Willkommen bei unserem großen Akku Laubsauger Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Akku Laubsauger.
Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Akku Laubsauger zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Akku Laubsauger kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Laubentfernung ist mit einem Laubsauger viel einfacher, weil das aufwendige Zusammenfegen der Blätter entfällt.
  • Einige Laubsauger lassen sich auch als Laubbläser oder sogar als Häcksler verwenden.
  • Viele Laubsauger können nasse und trockene Blätter gleichermaßen aufsaugen.

Akku Laubsauger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allround Akku Laubsauger

Der Black+Decker Akku-Laubsauger ist ein 3in1 Gerät, da er nicht nur Laubsauger, sondern auch Laubbläser und Häcksler in einem ist. Er ist zudem ein kabelloses 36V Kraftpaket für den heimischen Garten.

Durch sein geringes Gewicht und das ergonomische Design kannst du intuitiv und werkzeuglos zwischen Sauger und Bläser wechseln. Das Gerät komprimiert das Laub auf ein Siebtel der ursprünglichen Größe und sammelt es in einem 17,5 Liter fassenden Fangsack.

Mit der Power Select Funktion kannst du stufenlos zwischen maximaler Leistung und maximaler Akkulaufzeit wählen.

Der Laubbläser mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Einhell Akku Laubbläser Power X-Change ist ein leistungsstarkes und zuverlässiges Gerät, das eine schnelle und bequeme Reinigung von Grundstücksflächen und Winkeln ermöglicht. Die handliche Größe und das geringe Gewicht sorgen für ein besonders komfortables, stromnetzunabhängiges Arbeiten. Mit der elektronischen Drehzahlregulierung lässt sich die Blasleistung präzise nach Bedarf dosieren.

Dank Softgrip liegt der Akku-Laubbläser angenehm und sicher in der Hand. Käufer berichten aber auch von Nachteilen. So ist der Laubbläser für normale Blattgrößen viel zu schwach. Bei kleineren, trockenen Blättern funktioniert der Bläser mit einigen Einschränkungen. Es gibt keine Einrastfunktion für den Powerknopf, sodass bei der Nutzung ständig der Knopf gedrückt gehalten werden muss.

Der beste Laubbläser mit starker Leistung

Das stärkste Akku-Gebläse von Makita macht einen sehr soliden Eindruck und hat eine beeindruckende Leistung. Bei ausreichend hoher Leistungsstufe lassen sich damit sogar heruntergefallenes Obst, Nüsse und teilweise ganze Äste bewegen. Das Gerät hat einen umweltfreundlichen und kostensparenden Antrieb mit 2x 18 V sowie ein starkes Gebläse mit regelbarem Luftvolumen und Luftgeschwindigkeit.

Das Makita Akku-Gebläse ist handlich und kraftvoll, eignet sich aber nicht für große Gärten, weil der Akku bereits nach 20 bis 30 Minuten leer ist. Dafür ist das Teleskop-Blasrohr dreifach verstellbar und dieses Modell ist nicht so laut.

Der beste klassische Laubbläser

Der klassische Laubbläser von AGT Professional eignet sich perfekt für Gehwege, Hof und Parkplätze. Er hat zwei mögliche Windstärken und läuft bis zu 45 Minuten pro Akkuladung. Dank Schnell-Ladegerät ist er in ca. 90 Minuten bereits wieder vollständig aufgeladen.

Das Gebläserohr besteht aus 2 Teilen mit 60 oder 38,5 cm Länge. Der Li-Ion-Akku liefert 18 Volt und 2 Ah. Das Gerät von AGT Professional ist mit Akku nur 1,7 kg schwer, was das Arbeiten handlicher und leichter macht. Auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis punktet bei diesem Gerät.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Akku Laubsauger kaufst

Wie funktioniert ein Akku Laubsauger?

Laubsauger funktionieren wie Staubsauger. Der Ventilator im Inneren erzeugt einen Luftstrom, der die Blätter und kleinen Zweige und Baumnadeln aufnimmt. Dann werden sie sofort in einen Auffangsack befördert.

Bei einigen Modellen ist zudem eine Häckslerturbine eingebaut. Sie zerkleinert Gartenabfälle, sodass diese weniger Platz im Biotonne benötigen. Viele Gartenstaubsauger haben auch eine Blasfunktion, mit der die Blätter in eine Ecke transportiert und dann über die Saugfunktion aufgesaugt werden.

Wie ein Akku Laubsauger funktioniert, erklärt dir der junge Mann in diesem hilfreichen Video näher:

Für den kleineren Garten einer Privatperson lohnt sich ein Akku-Laubsauger auf jeden Fall. Die Geräte sind geruchsfrei, sehr leicht und günstig.

Mit einem Akku Laubsauger kannst du einen Garten bequem von Laub befreien. (Bildquelle: 123rf.com / goodween123)

Was ist ein Kombi Akku Laubsauger?

Wer beide Funktionen nutzen möchte, also Laub saugen und blasen, dem empfehlen wir den Kauf eines Kombigeräts.

Viele Akku Laubsauger können in wenigen einfachen Schritten zu einem vollwertigen Laubbläser umfunktioniert werden. Dafür wird der Fangsack entfernt, wodurch sich das Gewicht des Geräts verringert. In den meisten Fällen wird das Saugrohr zudem durch ein spezielles Blasrohr ersetzt.

Bei Laubbläsern ist eine solche Kombination selten. Sie arbeiten fast immer als reines Gebläse und bieten selten ein zusätzliches Absaugset. Stelle daher vor dem Kauf eines Staubsaugers sicher, dass das Gerät die von dir gewünschten Funktionen bietet.

Welcher Akku Laubsauger ist ideal für mich?

Zur Beantwortung dieser Frage solltest du dir überlegen, welche Funktion du am häufigsten verwenden wirst. Nutzt du die Saugfunktion häufiger, dann achte darauf, dass dein Akku Laubsauger genügend Saugleistung aufweist.

Beachte auch die Größe des Fangsacks. Schließlich möchtest du den Auffangbeutel nicht alle fünf Minuten wechseln. Der Fangsack muss dementsprechend dimensioniert sein.

Wir möchten dich auch auf die Häckslerfunktion hinweisen, die das Laub zerkleinert. Auf diese Weise kannst du mehr Blätter aus deinem Garten entfernen.

Entscheidend ist deine Gartengröße. Je größer sie ist, desto mehr Akkulaufzeit sollte dein Akku Laubsauger haben.

Wie viel kostet ein Akku Laubsauger?

Auf dem Markt sind extrem günstige Einsteiger-Modelle erhältlich, aber auch teure und hochwertige Profi-Geräte.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 195 Produkte aus der Kategorie Akku Laubsauger untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist.(Quelle: Eigene Darstellung)

Einfache Akku Laubsauger kosten zwischen 23 und 50 Euro, allerdings schlägt ein zusätzlicher Akku mit weiteren 30 bis 50 Euro zubuche. Für den Anfang reicht das sicher. Später kannst du dir ein teures Gerät zulegen, wenn du weißt, dass du es brauchst.

Laubsauger mit Häckselfunktion liegen preislich zwischen 150 und 200 Euro, die Preise für Profigeräte bei 400 bis 600 Euro.

Modell Anschaffungspreis
Einsteiger-Modelle zwischen 23 und 50 Euro
Laubsauger mit Häckselfunktion zwischen 150 und 200 Euro
Profi-Geräte zwischen 400 Euro und 600 €

Wo kann ich einen Akku Laubsauger kaufen?

Laubsauger sind nahezu überall erhältlich. Mittlerweile bieten fast alle Bau- und Gartenmärkte Akku Laubsauger an, wo du dich von kompetenten Akku Laubsaugerexperten beraten lässt. Zeitweise werden sie auch im Rahmen von Gartenaktionen bei Discountern angeboten.

Wer eine besonders große Auswahl bevorzugt, wird in Online-Shops fündig. Neben zumeist günstigen Preisen helfen Meinungen anderer Kunden zusätzlich bei der Kaufentscheidung.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Akku Laubsauger verkauft:

  • Amazon.de
  • Obi.de
  • Hornbach.de
  • Real.de
  • Gartentipps.com

Alle Akku Laubsauger, die wir dir auf unserer Website präsentieren, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Onlineshop versehen. Wenn du einen Akku Laubsauger gefunden hast, das dich interessierst, kannst du gleich zuschlagen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Laubsauger und einem Laubbläser?

Im Fachhandel werden Laubsauger, Laubbläser und Kombigeräte angeboten.

Der Laubbläser wird verwendet, um das Laub von einer Fläche zu einem bestimmten Punkt zu bewegen. Dabei bläst du mit dem Gerät das Laub vor dir her und musst es dann an einem zentralen Punkt per Hand wegräumen. Der Vorgang ähnelt dem Kehren mit einem Besen.

Einige Laubsauger kannst du auch als Laubbläser verwenden. (Bildquelle: 123rf.com / smileus)

Andererseits hat ein Laubsauger immer einen Auffangbeutel direkt am Gerät. In diesem Fall wird das Laub vom Boden angesaugt und durch den Luftstrom in den Auffangbehälter transportiert, wodurch sich das manuelle Entfernen am Ende erübrigt.

Vor dem Kauf sollst du jedoch überlegen, wie oft der Beutel aufgrund der Größe der Fläche und der Laubmenge geleert werden soll. Blätter und kleine Äste oder andere Abfälle können die Einzugsdüse am Gerät verstopfen. Hier musst du prüfen, welches Gerät für deine Anforderungen geeignet ist.

Vor- und Nachteile der Laubsauger

Vorteile
  • entfernt das ganze Laub
  • Haus bzw. Garten frei von Blättern
  • wenig Anstrengung bei der Benutzung
  • meistens Kombigerät aus Laubsauger und Laubbläser
Nachteile
  • hohe Lautstärke
  • Fangsack muss entleert werden
  • je nach Modell hohes Gewicht

Vor- und Nachteile der Laubbläser

Vorteile
  • für große Flächen geeignet
  • leistungsstark
  • einfache Bedienung
  • Arbeit schnell erledigt
Nachteile
  • hohe Lautstärke
  • Laub ist nicht verschwunden, sondern an anderen Stellen verteilt
  • je nach Modell hohes Gewicht

Welche Alternativen zm Akku Laubsauger gibt es?

Elektrische Gartenmaschinen sind inzwischen viel leiser und emissionsärmer als früher. Besen, Laubrechen oder Rechen sind in diesen Punkten dennoch die bessere Wahl, weil umweltfreundlich und günstiger. Zudem benötigen sie weder Gas noch Strom.

Der Rechen ist eine günstige Alternative zum Laubsauger. (Bildquelle: 123rf.com / elenathewise)

Gartengeräte sind zudem leichter, leiser und ungefährlich für die Laubbewohner. Darüber hinaus sorgen sie beim Menschen für mehr Bewegung und frische Luft und das hält gesund, fit und stärkt die Abwehrkräfte.

Rechen und Besen sind eine wirkliche Alternative zum Akku Laubsauger.

https://www.gartenspring.de/rechen-test/

Entscheidung: Welche Arten von Akku Laubsauger gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Akku Laubsauger zulegen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • 3-in-1 Akku Laubsauger
  • Akku Laubsauger mit Rollen

Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen 3-in-1 Akku Laubsauger aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der besonders leistungsstarke Akku Laubsauger ist gleichzeitig Laubsauger, -bläser und -häcksler und bietet somit eine 3-in-1-Funktion. So kannst du innerhalb von Sekunden die gewünschte Funktion auswählen, ohne das Gerät zu wechseln und dabei Zeit zu verlieren.

Wenn du dich für die Vor- und Nachteile vom Kauf eines 3-in-1 Laubsaugers interessierst, dann schau dir folgende Liste an:

Vorteile
  • Praktische 3-in-1-Funktion: Saugen, Blasen und Häckseln
  • stromnetzunabhängiges Arbeiten / Kabelfreiheit
  • gewünschte Funktion in Sekunden auswählbar
Nachteile
  • hohe Lautstärke
  • je nach Modell hohes Gewicht
  • geringere Leistung

Ein 3-in-1 Laubsauger ist ein toller Allrounder, der mehrere Probleme auf einmal bewältigt. Nicht nur deine Rasenflächen, sondern auch die dazugehörige Terrasse oder der Gehweg vor deinem Eigenheim kann mit einem 3-in-1 Laubsauger gereinigt werden.

Was zeichnet einen Akku Laubsauger mit Rollen aus und und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ja, es gibt Laubsauger mit Rollen. Sie sind praktisch, da du in diesem Fall die Last nicht selbst tragen musst, sondern den Laubsauger auf den Boden stellen kannst.

Vorteile
  • Praktisch
  • Uneingeschränkte Mobilität
  • Großer Arbeitsradius
Nachteile
  • Schwerer
  • Leistungsstarke Akkus sind teuer

Das hat aber wiederum den Nachteil, dass ein solches Gerät schwerer ist. Willst du den Laubsauger auch als Laubbläser verwenden, dann eignen sich Modelle mit Rollen eher weniger.

Jedoch machen die Rollen selbst keinen riesigen Unterschied beim Gewicht aus, da sie nur sehr wenig wiegen. Der große Vorteil ist nun mal, dass du den Laubsauger über den Boden schieben kannst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Akku Laubsauger vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Akku Laubsauger vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Akku Laubsauger für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Saug- und Blasgeschwindigkeit / Luftgeschwindigkeit
  • Lautstärke
  • Fangsack
  • Häckselfunktion
  • Gewicht
  • Rollen
  • Ersatzakku

Saug- und Blasgeschwindigkeit / Luftgeschwindigkeit

Die Sauggeschwindigkeit beziehungsweise Blasgeschwindigkeit / Luftgeschwindigkeit ist bei einem Laubgebläse der wichtigste Aspekt.

Für das Einsaugen geben die Hersteller eine Leistung von Liter pro Sekunde (l/s) an, alternativ ein Volumen in Kubikmetern pro Minute (m³/min).

Eine gute Gebläsegeschwindigkeit ist wichtig, damit du mit dem Laubbläser effizient arbeiten kannst. Die Blasgeschwindigkeit beziehungsweise Luftgeschwindigkeit sollte demnach mindestens bei 200 km/h liegen, damit der Gerät jedes einzelne Blatt wegbläst. Die Saugleistung sollte bei mindestens 3 m³/min liegen.

Lautstärke

Die Lautstärke ist ein wichtiges Kriterium für den Kauf eines Gebläses. Akku Laubsauger erzeugen einen hohen Geräuschpegel. Aus diesem Grund raten wir dir, bei Gebrauch immer einen geeigneten Hörschutz zu tragen. Je größer die Gebläsegeschwindigkeit ist, desto mehr Lärm wird verursacht.

Verwende den Akku Laubsauger zwei bis drei Mal, um ein Gefühl zu bekommen. Danach wird es dir leichter fallen, eine Entscheidung zu treffen, ob ein Gehörschutz notwendig ist oder nicht.

Der Motor eines Laubsaugers muss einen schnellen Luftstrom (um die 200 km/h) erzeugen. Deshalb sollst du dich mit Geräten über 100 Dezibel unbedingt an die gesetzlichen Lärmschutzbestimmungen halten.

Fangsack

Der Auffangsack eines Laubsaugers sollte 40 bis 60 Liter fassen können, damit du ihn nicht ständig entleeren musst. Es sind aber auch Modelle mit kleinerem Auffangsack erhältlich. Darüber hinaus hat ein erstklassiger Fangsack einen guten Reißverschluss.

Bei größeren Flächen solltest du auf einen ausreichend großen Fangsack achten. (Bildquelle: unsplash.com / Alexandru G. Stavrica)

Häckselfunktion

Die Häckselfunktion ist bei einem Akku Laubsauger enorm wichtig. Mit dieser Funktion wird das eingesaugte Laub zerkleinert, wodurch eine Volumenreduzierung entsteht.

Je kleiner das zerhäckselte Laub, umso kompakter wird es im Fangsack gesammelt und umso besser lässt es sich später kompostieren.

Das Verhältnis liegt meist zwischen 10:1 bis 16:1. Durch die Zerkleinerung passt also 10 bis 16 Mal mehr Laub in den Fangsack des Laubsaugers.

Gewicht

Da ein Laubsauger in der Regel während des Arbeitsvorgangs getragen wird, ist das Gewicht eine maßgebliche Komponente. Es liegt in der Regel bei drei bis vier Kilogramm.

Je schwerer ein Laubsauger oder Laubbläser ist, desto stärker ist auch die Belastung für deinen Rücken. Deswegen sollte unbedingt ein Tragegurt im Lieferumfang enthalten sein. Außerdem empfehlen wir Modelle mit einem zweiten Handgriff, was den Komfort erhöht.

Rollen

Gelegentlich gibt es Laubsauger mit Rollen. Was auf den ersten Blick wie eine lustige Idee erscheint, ist eigentlich sehr praktisch.

Wenn du das Gerät mit Hilfe von Rollen auf dem Boden schieben kannst, musst du nicht mehr sein gesamtes Gewicht tragen. Ein solcher beweglicher Laubsauger ist also sehr nützlich.

Ersatzakku

Bei einem Akku Laubsauger sollte stets ein aufgeladener Ersatzakku griffbereit sein. Damit du ohne große Verzögerung weiterarbeiten kannst, ist der Ersatzakku essentiell. Diese laden nicht so schnell wie sie sich entleeren.

Bei mittlerer bis voller Geräteleistung lassen sich damit Laufzeiten von bis zu 30 Minuten erzielen. Die Ladedauer liegt hingegen bei 60 bis 90 Minuten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Akku Laubsauger

Wann darfst du einen Akku Laubsauger benutzen?

An Sonn- und Feiertagen dürfen generell keine Laubbläser oder -sauger verwendet werden. Auch an Werktagen musst du zwischen 13 bis 15 Uhr mit der Arbeit pausieren.

Das heißt, du hast an Wochentagen zwischen 9 und 13 Uhr bzw. 15 und 17 Uhr Zeit, deinen Garten von Laub zu befreien.

foco

Wenn du dich nicht an diese Zeiten hältst und sich ein Nachbar öffentlich beschwert, kann das zu einer Ordnungswidrigkeit führen. Dabei können bis zu 500 Euro Strafe auf dich zu kommen, was abhängig vom jeweiligen Bundesland ist.

Wie pflege ich einen Akku Laubsauger?

Die regelmäßige Reinigung ist unabdingbar, damit du deine Gartengeräte über viele Jahre hinweg benutzen kannst. Das gilt auch für einen Laubsauger.

Für die Reinigung nimmst du das Rohr des Laubsaugers ab und überprüfst es auf hängengebliebene Reste. Da es aus Kunststoff besteht, sollte das Auswaschen mit klarem Wasser ausreichen.

Lasse anschließend alles trocknen, bevor du das Rohr wieder in Betrieb nimmst.

Manche Laubsauger liefern ein mehrfach zerlegbares Rohr. Prüfe am besten vor dem Kauf, in wie weit sich der Laubsauger sonst noch zerlegen lässt. Wenn du das Rohr entfernt hast, sollst du direkt auch in die Turbine oder den Motor schauen. Auch hier sind gegebenfalls Reste manuell zu entfernen.

Mindestens einmal im Jahr solltest du den Laubsauger komplett zerlegen. Nummeriere dabei die Arbeitsschritte und Bestandteile, damit du ihn anschließend wieder korrekt zusammenbauen kannst.

Wie kann ich mein Gehör schützen?

Laubsauger und Laubbläser sind im Betrieb sehr laut und schädlich für dein Gehör. Daher solltest du auf Ohrenschützer keinesfalls verzichten. Außerdem ist die Staubaufwirbelung besonders bei Gartenbläsern nicht zu unterschätzen, sodass gerade bei sehr trockenem Wetter ein Mundschutz empfehlenswert ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.laubblaeser-und-co-in-stuttgart-das-muss-man-zum-thema-laub-wissen.a83bb924-a6e4-453c-8443-63ad9c872612.html

[2] https://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article215542459/Die-Laubsaison-beginnt-das-sollten-Sie-wissen.html

[3] http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/So-streng-sind-die-Regeln-f%C3%BCr-Laubbl%C3%A4ser-article3981455.html

[4] https://www.focus.de/shopping/bestenlisten/haus-und-garten-die-7-besten-laubsauger-und-laubblaeser_id_7620170.html

Bildquelle: 123rf.com / Bogdan Mircea Hoda

Warum kannst du mir vertrauen?

Petra Freeh
Petra Freeh

Bewerte diesen Artikel


27 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
4.5 27