Willkommen bei unserem großen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion sind eine gute Alternative zu Benzin-Rasenmähern, da sie vor allem leise arbeiten und benutzerfreundlich sind.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen klassischen und autonomen Akku-Rasenmähern.
  • Klassische Akku-Rasenmäher sind etwas günstiger und eignen sich für jeden wohingegen Akku-Rasenmäher-Roboter teuer in der Anschaffung sind, dafür aber voll autonom arbeiten und somit zeitsparender sind.

Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion

Der IKRA Akku-Rasenmäher Mulcher ist in der mittleren Preiskategorie einzuordnen und besticht im Preis-Leistungsverhältnis überdurchschnittlich gut. Der IKRA Akku-Mulcher ist ein 3 in 1 Gerät, bei dem es möglich ist das geschnittene Gras zu Fangen, zu Mulchen und nach hinten hin Auszuwerfen.

Kunden bewerten das Modell von IKRA durchwegs positiv. Der IKRA ist mit seiner geringen Lautstärke und guten Leistung hoch gelobt. Weiters finden Kunden, dass der IKRA Akku-Rasenmäher sehr robust und leicht zu bedienen ist.

Der beste autonome Akkurasenmäher

Bei dem Worx Landroid M Mähroboter handelt es sich um einen autonomen Akkurasenmäher. Preislich liegt dieses Modell eher höher. Es handelt sich um einen Mähroboter für eine Fläche von bis zu 500qm und einer hohen Leistung.

Kunden finden, dass der Worx Landroid M Mähroboter einfach zu Montieren ist und ein sehr gutes Schnittergebnis liefert. Die Zeitersparnis durch das autonome Arbeiten des Gerätes wird von den Kunden als angenehm empfunden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion kaufst

Wo liegen die Vorteile eines Akku-Rasenmähers im Vergleich zu Benzin-Rasenmähern?

Akku-Rasenmäher sind eine gute Alternative zum herkömmlichen Benzin-Rasenmäher.

Da es oft zu Streitigkeiten in der Nachbarschaft kommt, was die Lärmverschmutzung betrifft, ist das Akku-Gerät für den Garten eine gute Variante, um dem entgegen zu wirken.

Aber nicht nur die geringere Lautstärke beim Rasenmähen spricht für einen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion. Die Bedienung der Akku-Modelle ist sehr einfach und mit der Variante des Mähroboters wird das Rasenmähen ganz von selbst erledigt.

Je nach Größe des Grundstückes empfiehlt sich ein anderes Rasenmäher-Modell. Der Vorteil des Akku Rasenmähers mit Mulchfunktion ist, dass das Gras gemäht und gleichzeitig gedüngt wird. (Bildquelle: unsplash.com / Juan Manuel Núñez Méndez)

Damit ist der Akku-Rasenmäher eine Überlegung wert.

Für wen eignet sich ein Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Ein Akku Rasenmäher mit Mulchfunktion eignet sich grundsätzlich für jeden, der in seinem Zuhause Rasenflächen besitzt und diese auch gleichzeitig durch die Mulchfunktion düngen möchte.

Wenn du außerdem umweltfreundliche alternativen bevorzugst und gerne dazu beiträgst, den Lärm in der Nachbarschaft so gering wie möglich zu halten, ist die Variante des Akku Rasenmähers die richtige Wahl.

Wie lange hält der Akku bei Rasenmähern mit Mulchfunktion?

Wie du dir denken kannst, hat ein Akku Rasenmäher eine begrenzte Laufzeit. Es kommt darauf an, wie Leistungsstark der Akku deines Rasenmähers ist. Außerdem wird empfohlen bei größeren Rasenflächen einen Zweitakku zu besorgen.

Generell gilt, dass Akkumäher mit einem vollen Akku ca. 200qm Rasenfläche schneiden können. Bei Akku Rasenmähern mit 2 Akkus können es bis zu 700qm sein.

Wie hoch sollte die Leistung eines Akku-Rasenmähers mit Mulchfunktion sein?

Es gibt verschiedene Motorleistungen bei Akku-Rasenmähern. Du solltest beachten, dass die Motorleistung das Schnittergebnis beim Mähen beeinflusst.

Je höher die Leistung, desto besser und geschmeidiger ist der Schnitt deines Rasens.

Außerdem empfiehlt sich ein Stärkerer Motor (z.B. 36 Volt Motor) beim Schneiden von höherem Gras. Hast du allerdings vor deinen Rasen öfter zu mähen genügt meist auch eine schwächere Variante (z.B. 18 Volt Motor).

Wie laut sind Akku-Rasenmäher?

Akku-Rasenmäher sind generell leiser als herkömmliche Rasenmäher mit Benzin. Es gibt aber auch hier unterschiede zwischen den einzelnen Produkten.

Benzin-Rasenmäher erreichen eine Lautstärke von ca. 90 db während Akku-Rasenmäher bei ca. der hälfte liegen.

Typ Lautstärke
Benzin-Rasenmäher ca. 90 db
Akku-Rasenmäher ca. 45 db

Laut Bundes-Immisionsschutzgesetz ist es untersagt Rasenmäher jeder Bauart von Montag bis Samstag zwischen 20:00 und 07:00 Uhr zu bedienen.

Was kostet ein Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Da der Preis bei Rasenmähern relevant ist, haben wir für dich eine ungefähre Preisspanne ausgearbeitet:

Typ Preisspanne
klassischer Akku-Rasenmäher 200-400 EUR
Akku-Rasenmäher Roboter 350-5000 EUR

Beachte, dass die Preise variieren können, wenn du dir beispielsweise einen Zweitakku kaufst. Die Akkus sind bei den Herstellern der Akku-Rasenmäher oft eher teurer.

Wo kann ich Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion kaufen?

Akku-Rasenmäher gibt es in jedem größeren Baumarkt, wie Obi oder Bauhaus. Du kannst dir aber auch einen Akku-Rasenmäher auf den gängigen Online-Shops beschaffen:

  • amazon.de
  • ebay.de

Welche Alternativen gibt es zu Akku-Rasenmähern mit Mulchfunktion?

Es gibt zahlreiche Alternativen zu Akku-Rasenmähern mit Mulchfunktion. Nachfolgend haben wir nur eine kleine Auswahl an Alternativen für dich zusammengestellt:

Typ Beschreibung
Elektro-Rasenmäher Ähnlich dem Akku-Rasenmäher unterscheidet sich der Elektro-Rasenmäher durch die Art der Stromzufuhr. Hier muss ein Netzkabel an einer Steckdose angesteckt werden.
Benzin-Rasenmäher Der herkömmliche Benzin-Rasenmäher treibt den Motor durch Benzin an. Der Nachteil hier ist die Lautstärke.
Rasentraktor Der Rasentraktor eignet sich vor allem für große Grundstücke und ist Preislich eher Teuer.
Rasentrimmer Eignet sich eher für sehr kleine Grasflächen. Aufgrund der geringen Schnittbreite und unhandlichem gebrauch ist das Schnittergebnis meist unsauber.

Neben dem bereits genannten Elektro Rasenmäher gibt es außerdem den Akku Rasenmäher ohne Mulchfunktion.

Entscheidung: Welche Arten von Akku-Rasenmähern mit Mulchfunktion gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt zwei verschiedene Arten von Akku-Rasenmähern mit Mulchfunktion:

  • Akku-Rasenmäher Roboter
  • Klassische Akku-Rasenmäher

Jede dieser Varianten bietet seine Vor- und Nachteile. Wir haben diese für dich hier zusammengefasst, damit du dir bei deiner Entscheidung über die für dich beste Variante leichter tust.

Was zeichnet einen Akku-Rasenmäher Roboter aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Akku-Rasenmäher Roboter mäht deinen Rasen ganz von selbst. Das ermöglicht dir die Zeit anderweitig zu nutzen, da der Mähroboter die Arbeit für dich erledigt.

Allerdings sind die Anschaffungskosten des Akku-Rasenmäher Roboters höher als bei anderen Arten von Akku-Rasenmähern. Außerdem kann der Mähroboter Hindernisse im Garten, wie Sträucher etc. manchmal nicht erkennen, was ein klarer Nachteil sein kann.

Vorteile
  • Autonom
  • Leise
Nachteile
  • Teuer in der Anschaffung
  • Hindernisse werden oft nicht erkannt

Was zeichnet einen klassischen Akku-Rasenmäher aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der klassiche Akku-Rasenmäher wird meist als Sichelmäher Angeboten. Die Funktionsweise unterscheidet sich bis auf den Akkuantrieb nicht von einem herkömmlichen Benzin-Rasenmäher.

Im gegensatz zum Roboter muss der klassiche Akku-Rasenmäher selbst geschoben werden. Ein klarer Vorteil ist der niedrigere Preis im vergleich zu den autonomen Rasenmäher.

Vorteile
  • Niedrigere Anschaffungskosten
  • Leise
Nachteile
  • Selbst zu bedienen
  • Zeitaufwendiger

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion vergleichen und bewerten

Um den richtigen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion zu finden, solltest du verschiedene Kaufkriterien beachten und miteinander vergleichen.

Damit du dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir für dich die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst:

  • Bedienung
  • Schnittbreite
  • Laufzeit

Weiter unten findest du eine kurze Beschreibung zu jedem dieser Kriterien. So kannst du dich bereits informieren, welche Faktoren du beachten solltest, wenn es um deinen perfekten Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion geht.

Bedienung

Die Bedienung ist ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des richtigen Akku-Rasenmähers. Akku-Rasenmäher sind in der Regel sehr einfach in der Handhabung.

Es gibt verschiedene Modelle, die es dir erlauben, die Griffhöhe zu verstellen, um ein komfortables Schieben zu ermöglichen.

Das Wechseln der Akkus ist auch von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Informiere dich in den Online-Shops oder Baumärkten über diese Punkte, um den geeigneten Rasenmäher für dich zu finden.

Schnittbreite

Die Schnittbreite und -höhe ist bei jeder Rasenmäher-Art ein wichtiges Kaufkriterium. Akku-Rasenmäher sind grundsätzlich kleiner als Benzin-Rasenmäher, was zur folge hat, dass das Mähen etwas länger dauert.

Kleinere Rasenmäher-Modelle sind perfekt dazu geeignet, um Hindernissen gekonnt auszuweichen. (Bildquelle: unsplash.com / Daniel Watson)

Allerdings lassen sich kleinere Rasenmäher leichter um Hindernisse manövrieren als größere Modelle.

Es kommt ganz darauf an, was du eher bevorzugst. Damit du dir ein besseres Bild machen kannst, haben wir eine Tabelle für dich erstellt, in der du ablesen kannst welche Rasenmäher für welche Fläche am besten geeignet sind.

Typ Schnittbreite/Fläche
Akku-Rasenmäher Schnittbreite rund 30cm – bis 200 qm
Akku- Elektro- und Benzin-Rasenmäher Schnittbreite rund 40cm – bis 600 qm
Rasentraktor Schnittbreite ab 50cm – über 1000 qm

Laufzeit

Es nützt der beste Akku-Rasenmäher nichts, wenn der Akku nach wenigen Längen den Geist aufgibt. Darum solltest du dich auch hier  bei den Herstellern informieren. Neben der Volt-Zahl ist es auch wichtig die Akku-Kapazität zu beachten.

Halte dich am besten an die Richtwerte von 36 Volt und 4 Ampere-Stunden. Hochwertige Rasenmäher sind meist mit dieser Leistung ausgestattet und sollten Grundstücke von ca. 400 qm mähen können.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion

Mein Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion springt nicht an, was nun?

Springt der Akku-Rasenmäher nicht an, kann es daran liegen, dass der Akku entweder leer oder defekt ist. Ohne Akku-Leistung kann der Motor des Akku-Rasenmähers nicht laufen. Vergewissere dich, ob der Akku geladen ist.

Ist der Akku voll und im einwandfreiem Zustand, kann es sein, dass die Messer des Mähers blockiert sind. Hier hilft ein Blick unter den Rasenmäher.

Beachte unbedingt, den Akku bei Kontrolle der Messer zu entfernen, um Verletzungen zu vermeiden.

Wie reinige ich meinen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Damit das Gerät auch nach längerer Zeit fehlerfrei läuft, solltest du deinen Akku-Rasenmäher regelmäßig reinigen.

Entferne nach jedem Gebrauch Grasreste und oberflächliche Verschmutzungen.

Kontrolliere außerdem die Messer immer wieder, um Blockierungen zu vermeiden. Wie bereits erwähnt, solltest du den Akku bei jeder Reinigung entfernen, da sonst die Gefahr besteht dich zu verletzen.

Wie repariere ich meinen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Wir empfehlen dir, deinen Akku-Rasenmäher von Fachpersonal Warten zu lassen. Sollte dein Rasenmäher defekt sein, können dir Fachleute weiterhelfen.

Wie lagere ich meinen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Bevor du deinen Rasenmäher im Winter in den Geräteschuppen stellst, solltest du ihn nochmals gründlich Reinigen.

Da die Akkus meist der teuerste Bestandteil deines Akku-Rasenmähers sind, solltest du vor allem diese richtig aufbewahren. Minustemperaturen sind für Akkus nicht zu empfehlen.

Was sind die Vorteile und Nachteile beim Mulchen und wie funktioniert es?

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie man einen Rasen richtig mulcht und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind, haben wir ein hilfreiches Video für dich:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://blog.stihl.de/praxiswissen/2019/03/checkliste-akku-rasenmaeher-pflegen/

[2] https://www.lagerhaus.at/tipps-tricks/a/akku-richtig-lagern

[3] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/rasenmaehen-die-wichtigsten-tipps-9581

Bildquelle: pixaba.com / distel2610

Warum kannst du mir vertrauen?

Thomas arbeitet in einem Betrieb für Landschaftsgestaltung und hat tagtäglich mit schwerem Gerät zu tun. Auch zu Hause kümmert er sich persönlich um sämtliche Arbeiten im Familiengarten und hilft auch gerne bei Freunden aus.