Aubergine roh essen
Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2021

Eine ausgewogene Ernährung ist für eine gesunde Lebensweise unabdingbar. Beim Versuch sich gesund zu ernähren, kann es jedoch zu gravierenden Fehlern kommen. Jeder gute Ernährungsplan sollte sicherstellen, dass Mikro- und Makronährstoffe in ausgewogenem Maße zugeführt werden. Jedoch ist es genauso wichtig zu wissen, wie bestimmte Nahrungsmittel zubereitet werden. Viele Trends wie z. B. eine Rohkostdiät, Smoothies etc. können schlimme Folgen haben.

Nicht jedes Nahrungsmittel lässt sich roh essen. Oft gehen durch die falsche Zubereitung von Lebensmitteln Vitamine und  Mineralien verloren, die der Körper dringend benötigt. Dadurch kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Vergiftung führen, denn viele Lebensmittel sind im rohen Zustand giftig. Ob das auch auf die Aubergine zutrifft und wie man sie am besten zu sich nehmen sollte, erfährst du in diesem Artikel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Auberginen können giftig sein. Das hängt jedoch von der Art ab, denn in viele neuen Züchtungen wurde der Gehalt von Solanin verringert.   .
  • Auberginen werden zu den Nachtschattengewächsen gezählt. Dazu zählen unter anderem auch die Paprika und die Kartoffel.
  • In geringen Mengen hat das Gift in der rohen Aubergine keine merklichen Folgen. Bei übermäßiger Zufuhr kann es jedoch zu schlimmen und lebensbedrohlichen Beschwerden führen.

Auberginen roh essen: Was du wissen solltest

Wie bereits erwähnt gehören Auberginen zu den Nachtschattengewächsen und sind eine subtropische Pflanzenart. Die in Europa bekannteste Hauptvarietät “Nees” ist oval, hat eine lila Schale und weißes Fruchtfleisch. Es gibt jedoch viele verschiedene Varietäten, wie z. B. die japanische Aubergine die lang und dünn ist und der hier bekannten Aubergine nur in der Farbe ähnelt.

Aubergine roh essen

Auberginen haben eine glatte und feste Haut, die im rohen Zustand nur schwer zu konsumieren ist. Die ovale Frucht hat ihren Beinamen durch ihre ungewöhnliche Form erhalten. (Bildquelle: Jackmac34/ Pixabay)

Die Aubergine ist auch unter dem Begriff Eierfrucht oder Melanzana bekannt. Melanzane eignen sich nicht für den rohen Verzehr, sind jedoch in geringen Mengen nicht giftig.(1) Im Folgenden wird näher erläutert, warum sich Auberginen nicht  für den rohen Konsum eignen und wie man das enthaltene Gift vermeiden kann. Außerdem werden weitere Fragen rund um den Verzehr beantwortet.

Warum ist das Essen von rohe Auberginen gefährlich?

Der Grund warum Auberginen giftig sind, ist das enthaltene Solanin. Das Nervengift ist in vielen Nachtschattengewächsen zu finden. Solanin ist ein Glykoalkaloid, d. h. es ist ein sekundärer Pflanzeninhaltsstoff. Diesen nutzen die Pflanzen als ein natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel und zur Abwehr vor Krankheitserregern.(2) Die Zufuhr des Giftes kann für den Menschen schwere Folgen haben.

Der Konsum von rohen Auberginen ist im Normalfall unbedenklich, trotzdem lässt es sich nicht empfehlen.

Es ist bekannt, dass unreife Tomaten oder rohe Kartoffel sich nicht zum Verzehr eignen. Denn auch diese enthalten das Toxin. Genau wie bei Tomaten, gilt auch für Auberginen: Je reifer sie ist, desto weniger Solanin enthält die Aubergine.(3)

Welche Folgen hat der Konsum von rohen Auberginen?

Ein hoher Solanin Gehalt kann evtl. durch einen bitteren Geschmack auffallen. Bei einer Vergiftung durch das Toxin können folgende Beschwerden auftreten:

Menge an Solanin Folgen(2)
geringer Solanin Konsum Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Fieber
hoher Solanin Konsum Übelkeit, Erbrechen, Bewusstseinsstörung, Bewusstseinsverlust, Störung der Hirnfunktion und der Atmung

Wie in der Tabelle dargestellt kann der Konsum von Solanin schwere Folgen haben. Jedoch ist eine starke Vergiftung durch den rohen Konsum des Gewächs sehr unwahrscheinlich. Die häufigsten Beschwerden bei einer Vergiftung durch Solanin sind Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Wobei Störungen der Hirnfunktion und des Bewusstseins sehr selten und unwahrscheinlich sind.

Was sollte man tun, wenn man Auberginen roh gegessen hat?

Eine schwere Solaninvergiftung ist im Normalfall auszuschließen. Dafür müssten Kiloweise rohe oder unreife Auberginen, Tomaten oder Kartoffeln konsumiert werden.(4) Die meisten modernen Auberginen Arten enthalten kaum noch Solanin. Dieses kann bei sehr geringer Zufuhr sogar gesundheitliche Vorteile bieten. Das Toxin ist antibakteriell und kann Cholesterin und Fieber senkend wirken.(5)

Bei geringer Menge Solanin können leichten Bauchschmerzen oder Übelkeit auftreten. Bei diesen Beschwerden empfiehlt es sich eventuell den Hausarzt aufzusuchen, da Durchfall und Übelkeit zum Verlust von Wasser und Nährstoffen führen kann. Dies kann im Zweifel, wie z. B. bei einer Dehydrierung, gefährlich werden.

Falls du den Verdacht hast, dass du unter einer Vergiftung leidest und starke Beschwerden auftreten, solltest du dich in ein Krankenhaus begeben. Bei Atembeschwerden oder Bewusstseinsstörungen solltest du unverzüglich den Notarzt rufen.

Wie schmecken rohe Auberginen?

Die Aubergine hat kaum einen Eigengeschmack. Im unreifen und rohen Zustand enthält sie jedoch viele Bitterstoffe. Auch das Solanin kann für den bitteren Geschmack verantwortlich sein. Diese Bitterstoffe lassen sich bei der Zubereitung entziehen. Dazu sollte man die klein geschnittene Aubergine salzen und einige Zeit stehen lassen. Durch das Wasser, das entzogen wird, werden auch die Bitterstoffe entfernt.(6)

Aubergine roh essen

Die Aubergine ist ein vielseitiges Gemüse, das in der asiatischen und mediterranen Küche oft Verwendung findet. Sie lässt sich ausgezeichnet in verschiedene Gerichte integrieren und kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. (Bildquelle: Olena Danileiko/ Pixabay)

Außerdem bietet es sich an die Schale der Frucht zu entfernen, da diese nicht nur schwer zu essen ist, sondern auch bitter schmeckt. Auberginen lassen sich jedoch schnell zubereiten. Sie sind leicht verträglich, sowie äußerst gesund, da die Aubergine kaum Kalorien und einen geringen Fruchtzuckerspiegel hat.(5)

Worauf ist beim Konsum von rohen Auberginen zu achten?

Durch die richtigen Koch- und  Lagergewohnheiten, kann man den Konsum von Solanin vermeiden. Auberginen halten sich im Kühlschrank bis zu fünf Tage. Sobald sie braune Flecken aufweisen, wurden sie zu lange gelagert.

Solanin ist hitzebeständig, sowie wasser- und fettunlöslich.

Vor dem Kochen sollte man sich vergewissern, dass das Gemüse reif ist. Die Schale sollte weich und nachgiebig sein und das Fruchtfleisch sollte eine weiße Farbe haben.(7)

Es ist wichtig zu beachten, dass Solanin beim Kochen, unabhängig davon wie heiß es erhitzt wird, nicht zerfällt. Deswegen wurde früher der Zubereitungsschritt des Salzens und Entwässerns empfohlen. Heutzutage spielt das jedoch kaum noch eine Rolle, da das Toxin aus der Pflanze herausgezüchtet wurde.

Wie lassen sich Auberginen zubereiten?

Da Auberginen sich im rohen Zustand nicht für den Genuss eignen, werden im Folgenden verschiedene Zubereitungsweisen aufgezählt. Da die Frucht sehr vielfältig ist, kann man sie in verschiedenen Gerichten verwenden, sei es als Beilage oder als Hauptspeise.

  • Gegrillte Auberginen: Auberginen lassen sich ausgezeichnet auf dem Grill zubereiten. Dazu muss man sie nicht besonders zubereiten, sondern kann sie im Ganzen grillen.
  • Gebratene Auberginen: Reife Auberginen lassen sich schnell braten, nehmen dabei jedoch viel Öl auf. Dies trägt zwar zum Geschmack bei, kann jedoch sehr reichhaltig sein.
  • Frittierte Auberginen: Durch ihre geringe Kalorienzahl eignen sich Auberginen Chips als Alternative zu Kartoffelchips.
  • Auberginen im Salat: Im gebackenen Zustand kann man die Auberginen ausgezeichnet in einen Salat integrieren.
  • Gefüllte Auberginen: Beim Kochen wird das Fruchtfleisch sehr weich und eignet sich somit zum Füllen.
  • Auberginen-Dip: Wie bereits erwähnt ist die Aubergine im gekochten Zustand sehr weich. So lässt sie sich ausgezeichnet pürieren und zu einem Dip verarbeiten.

Die Aubergine wird in vielen traditionellen Gerichten verschiedener Kulturen verwendet.(8) Sie ist überaus gesund und leicht zuzubereiten, wenn man dabei auf einige wenige Kleinigkeiten achtet.

Fazit

Es lässt sich festhalten, dass die meisten im Handel erhältlichen Auberginen Arten kaum noch Gift enthalten. Das Kochen beeinflusst den Solanin Gehalt dabei nicht. Somit macht es keinen Unterschied, ob man die Auberginen roh oder gekocht zu sich nimmt. Jedoch schmecken Auberginen im rohen Zustand durch die vielen Bitterstoffe und durch die Konsistenz nicht so gut, wie gekocht.  Solange du also darauf achtest, dass die Auberginen reif sind, kannst du sie auch roh essen und musst dich nicht um den Solanin Gehalt Sorgen.

Das Nachtschattengewächs eignet sich ausgezeichnet für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Durch die Vielzahl an Zubereitungsmöglichkeiten ist für Jedermann und jede Diät, ob vegan oder vegetarisch, das Passende dabei. Und sogar das Toxin Solanin kann gesundheitsfördernd sein und ist somit nicht zu fürchten. Falls es dir möglich ist, kannst du sogar deine eigenen Auberginen züchten, und weist somit immer wie viel Solanin in deinem Gemüse enthalten ist.

(Titelbild: Amarosy / 123rf)

Einzelnachweise (8)

1. Wikipedia.de: Aubergine
Quelle

2. BfR: Fragen und Antworten zu Solanin (Glykoalkaloiden) in Kartoffeln
Quelle

3. gruenersaft.de: Kann man Auberginen roh essen oder sind sie giftig?
Quelle

4. Chemie.de: Solanin
Quelle

5. Zentrum der Gesundheit: Aubergine – Eine wunderbar gesunde Beere
Quelle

6. apotheken-umschau.de: Aubergine: Gesunde Eierfrucht
Quelle

7. NDR.de: Auberginen: Köstlichkeit vom Mittelmeer
Quelle

8. Edeka.de Auberginen-Rezepte: Vielseitigkeit zwischen Griechenland, Italien und Orient
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Aubergine
Wikipedia.de: Aubergine
Gehe zur Quelle
Fragen und Antworten zu Solanin (Glykoalkaloiden) in Kartoffeln
BfR: Fragen und Antworten zu Solanin (Glykoalkaloiden) in Kartoffeln
Gehe zur Quelle
Kann man Auberginen roh essen oder sind sie giftig?
gruenersaft.de: Kann man Auberginen roh essen oder sind sie giftig?
Gehe zur Quelle
Solanin
Chemie.de: Solanin
Gehe zur Quelle
Aubergine – Eine wunderbar gesunde Beere
Zentrum der Gesundheit: Aubergine – Eine wunderbar gesunde Beere
Gehe zur Quelle
Aubergine: Gesunde Eierfrucht
apotheken-umschau.de: Aubergine: Gesunde Eierfrucht
Gehe zur Quelle
Auberginen: Köstlichkeit vom Mittelmeer
NDR.de: Auberginen: Köstlichkeit vom Mittelmeer
Gehe zur Quelle
Auberginen-Rezepte: Vielseitigkeit zwischen Griechenland, Italien und Orient
Edeka.de Auberginen-Rezepte: Vielseitigkeit zwischen Griechenland, Italien und Orient
Gehe zur Quelle
Testberichte