balkon-gestalten
Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2021

Sommerliche Tage verbringen wir gerne draußen in der Natur oder auf dem heimischen Balkon. Dieser lässt sich dabei ganz individuell und kreativ gestalten, egal ob als grüner Pflanzengarten, gemütlicher Rückzugsort oder mediterrane Oase.

In diesem Beitrag liefern wir dir nicht nur Gestaltungsideen, Tipps und Tricks, sondern beantworten auch alle wichtigen Fragen rund um das Thema Balkongestaltung. Abschließend erfährst du außerdem, welche Gestaltungselemente du ganz einfach selber machen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mehr als die Hälfte aller Wohnungen und Häuser in Deutschland verfügen über einen Balkon. Dieser dient im Sommer oftmals als Outdoor Wohnzimmer und ist somit zentraler Lebensmittelpunkt für viele Menschen.
  • Der heimische Balkon kann ganz individuell auf die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden. Egal ob nach einem bestimmten Stil oder Verwendungszweck.
  • Bei der Gestaltung deines Outdoor Wohnzimmers kannst du dich auch selbst kreativ ausleben. Neben verschiedensten Dekorationselementen lassen sich dabei auch Beleuchtung, Bodenbelag oder gar Möbel selbst herstellen.

Den heimischen Balkon gestalten: Was du wissen solltest

Egal, ob in Großstädten oder auf dem Land, über die Hälfte aller Wohnungen und Häuser in Deutschland besitzen einen eigenen Balkon. Mal ist dieser kleiner, mal größer, mal ist er rund, mal eckig. Auch kann er vielseitig, zum Beispiel als Pflanzengarten, Wohlfühloase oder Grillplatz, verwendet werden.

Nachfolgend beantworten wir dir alle wichtigen Fragen rund um das Thema Balkongestaltung. Neben zahlreichen Tipps und Tricks erfährst du dabei auf welche Dinge du bei der Gestaltung deines Balkons besonders achten solltest.

Wo finde ich Inspiration zur Balkongestaltung?

Bevor man voll und ganz mit der Gestaltung des heimischen Balkons beginnt,ist es sinnvoll erst einmal Inspiration zu sammeln. Denn mit einem klaren Konzept im Hinterkopf fallen viele Entscheidungen später deutlich leichter.

Insbesondere eignet sich dafür das soziale Netzwerk Pinterest. Die visuelle Suchmaschine ist voll mit Inspiration aus den verschiedensten Bereichen wie der Kochwelt oder Einrichtungsideen. Auch im Bereich der Balkongestaltung findet man zahlreiche Bilder mit wertvollen Ideen.

Es gibt viele Möglichkeiten sich Inspiration für die Balkongestaltung zu holen. (Bildquelle: unsplash / Artur Aleksanian)

Gleichsam bieten aber auch viele Ratgeber Seiten, Blogs und Foren in den Themenbereichen Garten und Wohnen wertvolle Tipps und Ideen zur Balkongestaltung. Offline informiert man sich am besten in einem Baumarkt über die zahlreichen Möglichkeiten.

Welche Stile sind bei der Balkongestaltung denkbar?

Besonders ansprechend ist ein Balkon, wenn er einem bestimmten Stilkonzept unterliegt. Von mediterran über orientalisch und modern sind der eigenen Kreativität dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Sofern man sich dann für einen Stil entschieden hat, ist aber zu empfehlen, diesem treu zu bleiben und nicht zwischen unterschiedlichen Stilen zu wechseln.

In der nachfolgenden Tabelle stellen wir dir fünf der gängigsten Stilkonzepte zur Gestaltung deines heimischen Balkons vor.

Stil Elemente
Mediterran Gusseiserne Elemente, Terracotta, Naturstein, warme Farbtöne, Kräuter
Maritim Strandkorb, Laternen, Blau- und Weißtöne, Muscheln, Holz und Hanfseile zur Dekoration
Exotisch Textilien mit kräftigen Farben, Mustern und Prints, Holzmöbel, exotische Pflanzen, warmes Licht
Modern Gerade Linien, Metall und grauer Naturstein, unbunte Farben, einfache Pflanzen
Romantisch Gusseiserne Elemente, zarte Pastelltöne, Sitzkissen und Lounges, Lichterketten und Kerzen

Neben diesen fünf klassischen Stilen ist es aber auch Trend, den eigenen Balkon im Stil eines bestimmten Landes zu gestalten. Besonders beliebt sind dabei Balkone im chinesischen, indischen, griechischen oder französischen Stil. Dadurch kann man sich das Urlaubsfeeling direkt nach Hause holen.

Wie gestalte ich einen kleinen Balkon?

Auch aus einem relativ kleinen Balkon lässt sich eine Wohlfühloase zaubern. Dabei ist es bei der Gestaltung aber wichtig, dass man sich auf einen primären Nutzen fokussiert. Wird der heimische Balkon also beispielsweise zum Gemüseanbau verwendet, wird es schwierig auch einen Grill und eine Sitzmöglichkeit unterzubringen.

Kleine Balkone wirken schnell überladen, weshalb du darauf achten solltest, nicht zu viel Dekoration zu verwenden und gleichsam auf grelle und bunte Farben zu verzichten. Kleine zusammenklappbare Möbel wirken hingegen luftig und eignen sich bestens für einen kleinen Balkon. Um Platz zu sparen, können Pflanzen außerdem vertikal am Balkongeländer befestigt werden.

balkon-gestalten

Ein Kleiner Balkon sollte nicht durch übermäßigen Einsatz von Dekoration, Möbeln und Farben überladen werden. (Bildquelle: Evgenia Basyrova / pexels)

Um einen relativ kleinen Balkon optisch zu vergrößern ist es zudem wichtig Mehrdimensionalität durch verschiedene Farben bei Boden, Wand und Geländer zu schaffen. Ebenfalls empfiehlt es sich optische Ordnungen herzustellen, indem man Pflanzen und Möbeln in kleinen Gruppen zusammenstellt, und beim Einsatz eines Sichtschutzes nicht den kompletten Balkon zu verkleiden.

Wie gestalte ich einen großen Balkon?

Solltest du das Glück haben, einen relativ großen Balkon zu besitzen, hast du die Möglichkeit unterschiedlichste Ideen zu verwirklichen. Jedoch solltest du darauf achten, nicht zu viele verschiedene Möbelstücke zu verwenden, um die Größe des Balkons besonders zur Geltung zu bringen.

Idealerweise nutzt man einen großen Balkon für eine gemütliche Sitzgelegenheit, die zum Verweilen und Ausruhen einlädt. Eine große Gartenlounge oder gar Strandkörbe im maritimen Stil sind denkbare Optionen.

Auch bei der Bepflanzung bietet ein großer Balkon viele Möglichkeiten. Die große Stellfläche ermöglicht es so beispielsweise ein Hochbeet, in dem Blumen, Gemüse oder Kräuter ihren Platz finden, aufzustellen. Aber auch andere große Topfpflanzen oder gar kleine Bäume machen sich gut auf einem großen Balkon.

Welche Möbel eignen sich für den heimischen Balkon?

Für einen hohen Wohlfühlfaktor dürfen Möbel auf dem eigenen Balkon nicht fehlen. Neben praktischen Möbeln wie einem Grill, einem Tisch oder Regalen, laden vor allem Sitz- und Liegemöglichkeiten zum Entspannen und Verweilen ein.

Liegestühle peppen deinen Balkon auf und schaffen Raum für Entspannung. Für kleinere Balkone gibt es auch Modelle zum ausklappen, die nach Gebrauch praktisch und platzsparend verstaut werden können. Mit einer Sitzlounge bringst du quasi dein Wohnzimmer nach draußen. Im Gegensatz zum Liegestuhl eignet sich diese besonders als Treffpunkt mit Freunden und Familie.

Balkonmöbel müssen stabil und wetterfest sein.

Da Balkonmöbel härteren Bedingungen ausgesetzt sind, sollte bei der Wahl unbedingt auf ausreichend Stabilität und Wetterfestigkeit geachtet werden. Dabei sollten die Möbel nicht nur Wind und Regen, sondern auch hoher Sonneneinstrahlung trotzen können. Ebenso sollten sie leicht zu reinigen und zu pflegen sein.

Die Basis der meisten Balkonmöbel stellen deshalb die Materialien Holz, Metall oder Kunststoff dar. Holzmöbel müssen regelmäßig mit einer Lasur oder Öl gepflegt werden, damit das Material wetterbeständig bleibt. Möbel aus Metall sind zeitlos. Um dies zu erhalten, sollte darauf geachtet werden, dass sich mit der Zeit kein Rost ansetzten kann. Hingegen benötigen Möbel aus Kunststoffen vergleichsweise sehr wenig Pflege.

Um Balkonmöbel noch gemütlicher zu machen, empfehlen sich Textilien wie Kissen, Auflagen oder Polster. Ebenso wie die Basismaterialien der Outdoor Möbel müssen auch diese wetter- und UV-beständig sein. Aufgrund seiner synthetischen Fasern bietet sich Polyester dabei besonders für Textilien an.

Was sollte ich bei der Wahl des Sicht- und Sonnenschutzes beachten?

Durch einen Sichtschutz kann man sich etwas Privatsphäre auf dem heimischen Balkon verschaffen. Dabei schützt er aber nicht nur vor den Blicken neugieriger Nachbarn, sondern fungiert gleichzeitig außerdem als Lärm- und Windschutz.

Genauso wie bei der Wahl der Balkon Möbel, ist es hier vor allem wichtig auf die Wetterbeständigkeit der Materialien zu achten. Ein Sichtschutz aus Holz ist besonders natürlich und schafft eine gemütliche Atmosphäre. Hölzerne Elemente sollten jedoch regelmäßig gepflegt werden, um ihre Beständigkeit zu erhalten.

Im Vergleich zu Holz ist ein Sichtschutz aus Kunststoff nicht nur witterungsbeständiger, sondern auch günstiger und pflegeleichter. Besonders beliebt sind dabei Matten aus PVC oder ein mit Polyester bezogenes Paravent.

Ein Sichtschutz aus Bambus oder Schilfrohr überzeugt vor allem durch seine Stabilität und Langlebigkeit. Jedoch muss beim Kauf beachtet werden, dass die Bambusrohre nach einer gewissen Zeit in der Sonne grau werden.

Sollte man sich für einen Sichtschutz aus Stoff entscheiden, sollte dieser schmutz- und wasserabweisend sein. Andernfalls kann Feuchtigkeit eindringen und zur Bildung von Schimmel führen.

Besonders natürlich ist ein Sichtschutz aus Pflanzen. Hierbei eignen sich besonders Gräser und Kletterpflanzen. Gleichsam können aber auch höher gewachsene Kübel Pflanzen für mehr Privatsphäre sorgen.

Sonnenschutz hilft UV-Strahlung zu meiden.

An heißen Sommertagen ist es außerdem wichtig, sich vor zu starker UV-Strahlung zu schützen. Ebenso gibt es hier viele verschiedene Möglichkeiten, sich ein schattiges Plätzchen auf dem heimischen Balkon zu verschaffen.

Besonders beliebt sind dabei Sonnenschirme, die in nahezu allen Farben und Formen erhältlich sind. Ein guter Sonnenschirm besteht aus einem robusten Material, das auch schlechtem Wetter trotzen kann. Ebenso wichtig ist ein stabiler Schirmständer, der verhindert, dass der Schirm bei starkem Wind weggeweht wird.

balkon-gestalten

Wetterfeste und stabile Sonnenschirme schützen vor schädlicher UV-Strahlung. (Bildquelle: Nappy / pexels)

Eine dauerhafte Lösung gegen Sonneneinstrahlung sind Markisen. Da sie händisch oder elektronisch aus und eingefahren werden können, ermöglichen sie eine flexible Reaktion auf unterschiedliche Wetterverhältnisse. Nachteilig ist jedoch, dass sie fest an der Hauswand befestigt werden müssen.

Um eine sehr große Fläche auf dem eigenen Balkon zu überdachen, eignet sich insbesondere ein Sonnensegel. Dieses kann flexibel an einer Hauswand oder Brüstung befestigt werden und lässt sich mithilfe von Spanngurten an eine veränderte Sonneneinstrahlung anpassen.

Wie gestalte ich meinen Balkon kindersicher?

Bei schönem Wetter zieht es viele Familien auf den heimischen Balkon. Für die Kleinen kann dies aber schnell zur Gefahr werden. Im Folgenden erklären wir dir, wie du deinen Balkon kindersicher machst. Trotzdem ist es aber am besten immer ein Auge auf die Kinder zu haben, sollten sie sich auf einem Balkon aufhalten.

Ein Balkon sollte bis zu einer Höhe von 1,50 Metern verschlossen sein, damit es keine freien Räume gibt, durch die ein Kind stürzen kann oder Spielzeuge fallen gelassen werden können.

Diese können nämlich für Passanten auf einer darunterliegenden Straße zur Gefahr werden. Zum Verschließen eignen sich besonders dichte Netze, Holzplatten oder Kunststoffscheiben.

Ferner sollten sie darauf achten, dass Gegenstände wie Stühle, Tische oder Bänke, die als Kletterhilfe verwendet werden können, in ausreichend großem Abstand zum Geländer stehen. Damit die Kinder nicht unbeachtet auf den Balkon gelangen, empfiehlt es sich auch die Balkontür abzusichern.

Neben der Sturzgefahr solltest du auch darauf achten, dass sich deine Kinder nicht am Bodenbelag oder einzelnen Möbeln verletzen können. Ebenso solltest du bei der Bepflanzung darauf achten, dass keine deiner Pflanzen giftig ist, da Kinder gerne Dinge in den Mund nehmen.

Wie gestalte ich meinen Balkon tiergerecht?

In vielen Städten müssen immer mehr Grünanlagen und Wiesen einem wachsenden Stadtbild weichen. Dadurch verringert sich auch die Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt. Indem wir unsere Balkone naturnah gestalten, können wir dieser Entwicklung jedoch entgegenwirken und so heimischen Vogel- und Insektenarten einen Lebensraum schenken.

Bei der tierfreundlichen Begrünung des eigenen Balkons müssen allerdings einige Dinge beachtet werden. Zierpflanzen wie Geranien oder Dahlien bieten kaum Nahrung für Insekten, stattdessen sollten Wildblumen und Kräuter angepflanzt werden. Bei der Pflege dieser Pflanzen sollte zudem darauf geachtet werden, keine chemischen Düngemittel zu verwenden, da diese zumeist tödlich für Insekten sind.

balkon-gestalten

Wildblumen und Kräuter bieten einen Lebensraum für Insekten auf städtischen Balkonen. (Bildquelle: Pixabay / pexels)

Vogelfreundlich gestaltet man seinen Balkon durch eine Fassadenbegrünung. Denn Kletter- und Rankpflanzen verschönern nicht nur eine graue Hauswand, sondern bieten auch Versteck- und Nistmöglichkeiten für viele Vogelarten. An heißen Sommertagen solltest du zusätzlich eine Vogeltränke aufstellen, die die Tiere mit Wasser versorgt und ihnen eine Abkühlung ermöglicht.

Die Gestaltung des heimischen Balkons kann aber auch an das Wohl der eigenen Haustiere angepasst werden. Um beispielsweise Katzen einen kontrollierten Auslauf auf dem eigenen Balkon ermöglichen zu können, sollte ein Katzennetz angebracht werden. Das verhindert, dass die Tiere in die Tiefe stürzen oder weglaufen können.

Bei der Verwendung eines solchen Netzes muss darauf geachtet werden, dass der Balkon lückenlos mit diesem bedeckt ist. Die Größe der Maschen sollte zudem so klein sein, dass sich die Vierbeiner nicht durchzwängen können. Letztendlich sollte das Netz auch stabil sein, da die Katzen möglicherweise daran hochklettern können.

Wie bepflanze ich meinen Balkon richtig?

Nicht jede Pflanze eignet sich für jeden Balkon. Bei der Bepflanzung deines Sommerwohnzimmers solltest du dich bei der Wahl der passenden Pflanzen und Blumen deshalb an den Standortbedingungen deines Balkons orientieren.

Bei der Bepflanzung von sonnigen Balkonen ist es wichtig, dass die ausgewählten Pflanzen Hitze und Trockenheit gut vertragen. Deshalb eignen sich hier besonders Olivenbäume, Lavendel, Palmen, Oleander oder Hibiskus. An heißen Sommertag sollte aber trotzdem darauf geachtet werden, dass die Pflanzen ausreichend Wasser erhalten. Dafür bietet sich ein Bewässerungssystem speziell für den Balkon an.

Aber auch bei deinem schattigen Balkon muss man nicht auf eine Begrünung verzichten, denn viele Pflanzen kommen mit sehr wenig Licht aus. Unter diesen Pflanzen finden sich beispielsweise Begonien, Fuchsien, Hortensien sowie Farne und Stauden. Auch Efeu benötigt wenig Sonnenlicht und kann so zur Begrünung einer kahlen Hauswand verwendet werden.

Weder sonnig noch schattig ist ein Balkon, der nach Nordosten oder Nordwesten hin ausgerichtet ist. Diese halbschattigen Balkone sind hell, werden der direkten Mittagssonne aber nicht ausgesetzt, wodurch sich optimale Bedingungen für viele Pflanzenarten ergeben. Arten, die unter diesen Bedingungen besonders gut wachsen sind beispielsweise Geranien, Petunien, Waldreben oder die Kapuzinerkresse.

Do-it-yourself: Tipps und Tricks für die Balkongestaltung

Verschiedene Dinge selbst zu basteln oder herzustellen liegt im Trend. Auch bei der Gestaltung des heimischen Balkons sind der eigenen Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt. Im Folgenden erklären wir dir, mit welchen selbstgemachten Elementen du deinen Balkon ganz einfach und individuell verschönerst.

  • Beleuchtung: Die richtige Beleuchtung sorgt auch am Abend für Wohlfühlstimmung. Einen besonderen Charme verbreiten dabei Lichterketten mit selbstgebastelten Luftballon-Lampions, wenn sie um die Balkonbrüstung oder an der Hauswand entlang aufgehängt werden. Ebenso gemütlich wird es auf dem heimischen Balkon mit selbstgebastelten Windlichtern. Diese lassen sich ganz einfach aus schönen Flaschen und Gläsern sowie Teelichtern herstellen.
  • Möbel: Neben Dekoration lassen sich aber auch viele Outdoor Möbel selbst herstellen. Ein Klassiker ist dabei eine Sitzlounge aus Europaletten. Nachdem diese aufeinander gestapelt und verschraubt wurden, dienen alte Matratzen, zugeschnitten und neu bezogen, als Polster.
  • Girlanden: Kinderleicht lässt sich der eigene Balkon auch mit selbst gebastelten Girlanden verschönern. Dazu werden lediglich Stoffreste, Bast oder Bänder benötigt, die an ein gespanntes Seil geknotet werden.
  • Wanddekoration: Auch die Wand eines Balkons lässt sich ganz leicht selbst verschönern. Beispielsweise durch selbstgebastelte Traumfänger oder einen Ast, an dem Fotos, Hängepflanzen oder Lampions baumeln.
  • Bodenbelag: Alte unschöne Balkonfliesen oder Betonböden lassen sich gut durch einen Outdoor Teppich oder Klickfliesen aus Holz überdecken. Beides erhält man in jedem Baumarkt und lässt sich ganz einfach selbst verlegen.
  • Regale: Ein selbstgebasteltes Regal aus alten Weinkisten sorgt nicht nur für zusätzlichen Stauraum auf dem heimischen Balkon, sondern auf für mediterranes Flair.
  • Pflanzentöpfe: Aus alten, bemalten Blechdosen oder Weinkisten aus Holz lassen sich wunderbar Behälter für Pflanzen und Kräuter zaubern. Besonders dekorativ sind außerdem Gefäße aus Beton, die sich mit wenigen Mitteln ganz einfach selbst gießen lassen.

Wie du siehst, kann man bei der Gestaltung des heimischen Balkons bei vielen Dingen auch selbst Hand anlegen. Das spart nicht nur Geld, sondern sorgt auch dafür, dass dein Balkon einzigartig wird. Wie viel du letztendlich selber machen willst und was du lieber einem Profi überlässt, bleibt dir aber selbst überlassen.

Fazit

Ein schöner, individuell gestalteter Balkon lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Um ihn in deine ganz persönliche Wohlfühloase zu verwandeln, solltest du dir in erster Linie Gedanken darüber machen, wie du ihn gerne nutzen möchtest. Danach kann die kreative Phase der Planung und Gestaltung beginnen.

Aus jedem Balkon, egal ob groß, klein, rund oder eckig, lässt sich etwas Besonderes zaubern. Dabei sind deiner eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Bei vielen Dingen kann man auch selbst Hand anlegen, um dem heimischen Balkon noch zusätzlichen individuellen Charme zu verleihen und natürlich auch um Geld zu sparen.

Bildquelle: Daymon_ss / pixabay

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte