Bananen einfrieren
Veröffentlicht: 18. März 2021

Kaum wartest du ein paar Tage zu lang darauf deinen Bananen zu essen, sind diese auch schon braun geworden. Doch statt sie wegzuwerfen, kannst du sie auch ganz einfach verwerten. Denn braun gewordene Bananen kannst du ganz einfach einfrieren und so, wann immer du sie brauchst, verarbeiten.

In diesem Beitrag werden wir dir erklären, wie du die Bananen einfrierst und was es zu beachten gibt. Außerdem erfährst du, wie es um den Erhalt von Nährstoffen und Vitaminen beim Einfrieren steht. Um die gefrorenen Bananen auch verarbeiten zu können, haben wir zum Schluss noch ein paar Rezeptideen für dich.




Das Wichtigste in Kürze

  • Durch das Pflanzenhormon Ethylen reifen Bananen auch nach der Ernte noch weiter. Bemerkbar macht sich das durch die kleinen braunen Flecken auf der Bananenschale und beim Fruchtfleisch. Essbar sind die Bananen aber dennoch, sie schmecken sogar süßer und aromatischer und liefern dem Körper schnell Energie.
  • Besonders gut zum Einfrieren, eignen sich braune Bananen ohne Schale. In kleine Stücke geschnitten können sie ganz einfach eingefroren werden und so jederzeit verwendet werden.
  • Egal ob als Smoothie, Bananenbrot oder Nicecream – die Verarbeitungsmöglichkeiten für gefrorene Bananen sind vielfältig. Die Bananen können entweder noch gefroren oder aber aufgetaut verwendet werden.

Bananen richtig einfrieren: Was du wissen solltest

Bananen zählen zu dem zweitliebsten Obst in Deutschland und fast jeder hat sie zu Hause (1). Da Bananen jedoch noch weiter reifen und dadurch recht schnell braun werden, sollten sie möglichst schnell aufgebraucht werden. Ist dies nicht möglich, so können Bananen auch ganz einfach eingefroren werden.

Damit du weißt worauf du beim einfrieren achten musst und ob ein einfrieren sinnvoll ist, erklären wir dir im Folgenden. So kannst auch du in Zukunft braune Bananen einfach weiter verwerten und musst sie nicht wegwerfen.

Welche Bananen eignen sich zum einfrieren?

Nach der Ernte reifen Bananen durch das Pflanzenhormon Ethylen noch nach, was zur Folge hat, dass sie schnell braun werden (2). Doch diese reifen bis überreifen Bananen sind am besten zum einfrieren geeignet. Nach dem einfrieren können sie hingegen nicht einfach weiter reifen, deshalb ist es wichtig keine zu grünen Bananen zu nehmen, da diese nicht besonders süß schmecken.

Reife Bananen eignen sich gut zum Einfrieren. (Bildquelle: unsplash / Deon Black)

Reife, braune Bananen haben hingegen den höchsten Zuckergehalt, liefern dem Körper schnell Energie und können besser verdaut werden. Ist die Schale also schon braun oder übersät von bräunlichen Flecken, so eignet sich die Banane perfekt zum einfrieren. Auch ein leicht bräunliches Fruchtfleisch stellt kein Problem dar, es sollte jedoch noch einigermaßen fest sein.

Wie friere ich Bananen am besten ein?

Je nach späterer Verwendung, eignen sich unterschiedliche Arten um eine Banane einzufrieren.

Hierbei gibt es verschiedene Varianten, die Banane kann entweder in Scheiben, im Ganzen, sowohl mit als auch ohne Schale, oder als Bananenpüree eingefroren werden.

Was für dich die richtige Variante ist, kommt vor allem darauf an, für was du die gefrorene Banane später verwenden möchtest. Außerdem kannst du selber entscheiden, ob du die Banane anschließend noch gefroren oder lieber aufgetaut verarbeitest.

Bei allen Varianten wird die Banane luftdicht in einem Gefrierbeutel verpackt.

Aus diesem sollte möglichst alle Luft raus gedrückt werden, um so für eine längere Haltbarkeit zu sorgen. Auf diese Weise ist die Banane optimal vor Gefrierbrand geschützt. Dieser bildet sich durch einen Wasserentzug und wird durch weiße bis grau-braune Flecken sichtbar (3).

Ganze Bananen ohne Schale

Diese Variante bietet sich vor allem dann an, wenn keine kleinen Portionen benötigt werden. Denn hier wird die gefrorene Banane am besten in einem ganzen Stück verwendet. Das eignet sich beispielsweise für Smoothies oder Kuchen.

Zunächst wird die Banane geschält und kann dann einfach in den Gefrierbeutel gegeben werden. Sollen mehrere Bananen zusammen eingefroren werden, so bietet sich erneut die Vorgehensweise des Vorfrosten an. Dann kann ganz problemlos nur eine Banane raus genommen werden, während die restlichen Bananen weiter im Kühlfach bleiben.

Ganze Bananen mit Schale

Eine Ganze Banane direkt mit Schale einzufrieren scheint wohl zunächst die einfachste Lösung zu sein, sorgt jedoch im Nachhinein für mehr Arbeit. Die ungeschälte Banane wird einfach in einen Gefrierbeutel gegeben und anschließend eingefroren.

Soll die Banane nach einiger Zeit verwendet werden, so ist das Schälen etwas schwierig. Aus diesem Grund sollte die Banane erst aufgetaut werden, bevor sie verarbeitet werden kann. Hier bieten sich also Rezepte an, in denen keine gekühlte Banane benötigt wird. Außerdem gilt es zu beachten, dass Bananen, wenn sie mit Schale eingefroren wurden, nach dem Auftauen schnell matschig werden.

Bananenpüree

Für viele Rezepte, wie etwa eine Nicecream oder einen Smoothie, brauchst du pürierte Bananen. Da bietet es sich an, die braune Banane schon vor dem einfrieren zu pürieren, um sich so im Nachhinein die Arbeit zu erleichtern.

Bananen einfrieren

Pürierte Bananen, in Kombination mit anderem Obst, eignen sich gut für einen erfrischenden Smoothie. (Bildquelle: Element5 Digital/ Pexels)

Für das Bananenpüree wird zunächst die Schale entfernt und die Banane wir mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren. Anschließend wird die Masse in einen Gefrierbeutel gepackt und kann dann jederzeit im Ganzen verwendet werden. Wird nur ein Teil des Bananenpürees benötigt, ist es auch möglich das Püree in eine Eiswürfelform zu geben, damit es portionsweise genutzt werden kann.

Bananenscheiben

Das Einfrieren der Banane in Scheiben ist die praktischste und einfachste Methode. Hierbei wird zunächst die Schale entfernt, damit die Banane anschließend in Scheiben geschnitten werden kann. Möchtest du später alle Bananenscheiben auf einmal verwenden, dann kannst du sie zum Einfrieren einfach zusammen in einen Gefrierbeutel packen.

Wenn du jedoch nur von Zeit zu Zeit ein paar Scheiben benötigst, beispielsweise für ein Müsli, solltest du die Bananenscheiben vor frosten damit diese nicht zusammen kleben. Dazu müssen die Stückchen einzeln auf ein Backblech gelegt werden, um dann für etwa eine halbe Stunde im Gefrierfach zu liegen. Anschließend kommen die Bananenscheiben ebenfalls in einen Gefrierbeutel um weiter gefroren zu werden.

Wieso sollte ich Bananen einfrieren?

34 Prozent der Lebensmittelabfälle in Deutschland bilden frisches Obst und Gemüse (4). Bananen reifen nach dem Kauf noch nach und werden schnell braun, was zur Folge hat, dass auch sie schnell weggeschmissen werden.

Aufgrund des Pflanzenhormon Ethylen werden Bananen, im Gegensatz zu anderem Obst, schnell braun.

Um solch eine Lebensmittelverschwendung zu verhindern, ist das Einfrieren sinnvoll. Die Banane kann für viele Rezepte weiterverarbeitet werden und so muss nichts im Müll landen. Selbst die Schale der Banane kann noch genutzt werden, als eine Art Dünger.

Neben dem umwelttechnischen Aspekt, ist das Einfrieren von Bananen aber auch für den Alltag äußerst sinnvoll. Immer wenn eine Banane benötigt wird und sonst gerade keine da ist, kann sie so verwendet werden. Außerdem schmecken viele Rezepte, wie beispielsweise Smoothies, sogar besser mit gefrorenen Bananen.

Wie gesund sind eingefrorene Bananen?

Tiefgefrorenes hat oftmals den Ruf nicht besonders gesund zu sein. Doch wenn du selber dein Obst einfrierst, kannst du beruhigt sein, denn die Geschmacks- und Nährstoffe bleiben sehr gut erhalten. Generell sind Bananen sehr gesund, beispielsweise fürs Herz, denn sie sind vollgepackt mit Kalium dass das Herz zu schlagen hält (5).

Bananen einfrieren

Bananen sind durch ihren hohen Kalium Anteil besonders gut für das Herz. (Bildquelle: Karolina Grabowska/ Pexels)

Je länger mit dem Einfrieren gewartet wird, desto mehr Vitamine verliert das Obst auch. Deshalb ist es wichtig, dass die Banane möglichst schnell, nachdem sie braun geworden ist, eingefroren wird. Zudem sollte möglichst wenig Luft in den Gefrierbeutel gelangen, damit die Vitamine besser erhalten bleiben (6).

Wie lange sind eingefrorene Bananen haltbar?

Auch wenn es durch das Einfrieren möglich ist, den Zeitraum der Haltbarkeit zu verlängern, so sind die Bananen dennoch nicht ewig haltbar. Generell lässt sich festhalten, dass der Haltbarkeitszeitraum davon abhängt, in welcher Form die Banane eingefroren wird.

Am längsten hält sich das Bananenpüree, während eine ganze Banane zusammen mit ihrer Schale nicht ganz so haltbar ist. Wird die Banane in Scheiben oder als Ganze ohne Schale eingefroren, so macht dies keinen Unterschied in Bezug auf die Haltbarkeit.

Form Haltbarkeit
Bananen in Scheiben drei bis vier Monate
Ganze Bananen ohne Schale drei bis vier Monate
Ganze Bananen mit Schale zwei Monate
Bananenpüree vier Monate

Rezeptideen für gefrorene Bananen

Die Bananen sind eingefroren, doch was sollst du jetzt mit ihnen machen? Wenn es um die Verarbeitung der gefrorenen Bananen geht, so sind die Möglichkeiten groß.

Die Bananen können sowohl gefroren, als auch aufgetaut verwendet werden. Um dir ein paar Inspirationen zu bieten, haben wir mögliche Rezeptideen aufgeführt. Hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

  • Smoothies: Mit einem Mixer oder Pürierstab wird die Banane zusammen mit Milch oder Saft püriert. Außerdem ist es möglich andere Obstsorten hinzuzufügen. Da ein Smoothie gekühlt besonders gut schmeckt, eignet sich die gefrorene Banane hierfür perfekt und liefern genügend Vitamine.
  • Nicecream: Die Nicecream ist die gesunde Variante des herkömmlichen Eis. Auch hier wird die gefrorene Banane püriert, dadurch entsteht eine cremige Textur. Je nach Geschmack kann auch hier noch anderes Obst hinzugefügt werden. Aber auch Schokostückchen passen sehr gut in die Nicecream.
  • Bananenbrot: Hierbei handelt es sich weniger um ein Brot, sondern vielmehr um einen Kuchen.  Dieser besteht aus zerkleinerten Bananen, Weizenmehl, Zucker, Backpulver, Butter, Milch und Ei. Damit der Kuchen jedoch nicht zu matschig wird, ist es hier sinnvoll die gefrorenen Bananen zunächst aufzutauen und dann erst zu verwenden.
  • Desserts: Auch für Desserts in denen Bananen benötigt werden, können die eingefrorenen Bananen eingesetzt werden. Je nach Dessert entweder noch kalt oder aufgetaut. Das Hinzufügen von eingefrorenem Bananenpüree ist auch möglich.
  • Müsli: Je nach Geschmack können die gefrorenen Bananenstücke entweder noch kalt oder aber aufgetaut benutzt werden. Ganz einfach können die Stücke in jedes beliebige Müsli getan werden und fertig ist das Frühstück.
  • Snack: Gefrorene Bananenstück eignen sich auch hervorragend als kleiner, kühler Snack für zwischendurch. Entweder einfach pur oder beispielsweise mit Schokolade überzogen.
  • Babybrei: Hierbei wird die Banane am besten schon püriert eingefroren und kann dann ganz einfach aufgetaut werden. Der Brei kann entweder noch kalt oder warm verwendet werden und ist durch die frisch gebliebene Banane besonders nährstoffreich.

Wie du sehen kannst, sind die gefrorenen Bananen vielseitig einsetzbar. Sind gerade keine frischen Bananen zur Hand, bieten sie in vielen Rezepten eine gute Alternative. Wenn immer ein paar Bananen eingefroren sind, können diese ganz einfach und flexibel verarbeitet werden, ohne dass nochmal extra eingekauft werden muss.

Fazit

Du weißt jetzt wie und welche Bananen du am besten einfrierst, abhängig davon für was du sie später verwendet willst. Das Einfrieren von Bananen ist sehr sinnvoll, sowohl ökologisch betrachtet als auch für deinen Alltag. Die Bananen können eingefroren bis zu vier Monate haltbar gemacht werden, wodurch du sie nutzen kannst, wann immer du sie brauchst.

Da keine Nährstoffe oder Vitamine verloren gehen, ist es noch dazu auch eine gesunde Lösung. Nachdem du nun auch ein paar erste Rezeptideen von uns erhalten hast, kannst auch du nächstes Mal deine braun gewordenen Bananen einfach weiterverwenden, statt wegzuwerfen.

Bildquelle: Matthew T Rader/ Unsplash

Einzelnachweise (6)

1. statista.com: Pro-Kopf-Konsum von Obst in Deutschland nach Art bis 2018/19. Sandra Ahrens, 29.06.2020
Quelle

2. dole.com: Warum werden Bananen braun?
Quelle

3. galileo.tv: Gefrierbrand: Ist Tiefkühlkost mit Gefrierbrand noch essbar? Anna Kaltenhauser, 20.12.2020
Quelle

4. Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Systematische Erfassung von Lebensmittelabfällen der privaten Haushalte in Deutschland. Oktober 2017. Seite 14.
Quelle

5. livescience.com: Bananas: Health Benefits, Risks & Nutrition Facts. Jessie Szalay, 26.10.2017
Quelle

6. kaufland.de: Verlieren Obst und Gemüse beim Einfrieren Vitamine? 06.04.2016
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Pro-Kopf-Konsum von Obst in Deutschland nach Art bis 2018/19
statista.com: Pro-Kopf-Konsum von Obst in Deutschland nach Art bis 2018/19. Sandra Ahrens, 29.06.2020
Gehe zur Quelle
Warum werden Bananen braun?
dole.com: Warum werden Bananen braun?
Gehe zur Quelle
Gefrierbrand: Ist Tiefkühlkost mit Gefrierbrand noch essbar?
galileo.tv: Gefrierbrand: Ist Tiefkühlkost mit Gefrierbrand noch essbar? Anna Kaltenhauser, 20.12.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Systematische Erfassung von Lebensmittelabfällen der privaten Haushalte in Deutschland. Oktober 2017. Seite 14.
Gehe zur Quelle
Bananas: Health Benefits, Risks & Nutrition Facts
livescience.com: Bananas: Health Benefits, Risks & Nutrition Facts. Jessie Szalay, 26.10.2017
Gehe zur Quelle
Verlieren Obst und Gemüse beim Einfrieren Vitamine?
kaufland.de: Verlieren Obst und Gemüse beim Einfrieren Vitamine? 06.04.2016
Gehe zur Quelle
Testberichte