Basilikum schneiden
Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021

Den Ursprung findet Basilikum aus den Tropen Afrikas und Asiens. Der Name stammt aus dem Lateinischen „basilicus“ was so viel bedeutet wie königlich. Den Namen hat das Kraut aufgrund seines würzigen Geruchs. Doch egal woher es kommt oder woher der Name kommt, mittlerweile kennt Basilikum jeder. Doch wie Basilikum schneiden?

Wie wird Basilikum nun richtig verwendet? Darf man Basilikum schneiden oder doch zupfen? All diese Fragen und noch mehr werden in diesem Artikel beantwortet. Zusätzlich wollen wir alle Unklarheiten, die du vielleicht hast, klären.




Das Wichtigste in Kürze

  • Basilikum gehört zur Familie der Lippenblüter und es ist mit mehr als 60 verschiedenen Arten, sehr artenreich. Von dem Basilikum, den wir kennen gibt es verschiedene Sorten wie den Feinblättrigen Basilikum, Rotblättrigen Basilikum, Zimtbasilikum oder auch Zitronenbasilikum.
  • Basilikumblätter können bis zu 4 cm breit und 6 cm lang werden, die Pflanze selbst erreicht maximal 60 cm. Die Blätter besitzen sogenannte Öldrüsen, diese sind für den markanten Duft verantwortlich.
  • Viele Gerüchte in Bezug auf die richtige Verwendung von Basilikum sind im Umlauf. Vom Abzupfen der einzelnen Blätter bis hin zur fehlerhaften Verarbeitung.

Basilikum schneiden: Was du wissen solltest

Unter guten Umständen kann Basilikum sehr buschig werden. Voraussetzungen dafür sind zum Beispiel ein sonniger, windgeschützter Ort aber auch genug Feuchtigkeit und die richtige Bewässerung. Aber auch regelmäßiges Schneiden kann dazu beitragen.

Im Folgenden werden ein paar wichtige Punkte erklärt. Damit sollten deine Unklarheiten verschwinden. Obendrein ist so die Chance somit größer, dass du eine reiche Ernte an Basilikumblättern bekommst.

Basilikum schneiden oder zupfen?

Oft wird der Fehler begangen und lediglich die Blätter werden abgerissen. Auf diese Weise wird Basilikum geschwächt und die leeren Triebe sterben ab. Ebenfalls das Abbrechen von den Zweigen ist schädlich und sollte unbedingt unterbunden werden. Verwende beim Schneiden immer ein Messer oder eine Schere.

Wann sollte Basilikum geschnitten werden?

Anders, als oft vermutet, sollte die Pflanze auch während des Wachstumsprozesses geschnitten werden. Sobald Sie spüren, dass die Blätter kräftig sind, kann die Ernte des Basilikums starten. Am besten geeignet ist dazu der späte Vormittag und wenn die Sonne scheint.

Basilikum schneiden

Basilikum schneiden ist viel besser als es zu zupfen. Dabei auch immer zuerst die Stängel abschneiden und dann die einzelnen Blätter abtrennen. (Bildquelle: Konstantin Kolosov/ Pixabay)

Wenn der Winter startet, sollte einjähriger Basilikum komplett zurückgeschnitten werden. Der Vorgang des Überwinterns ist ähnlich wie bei Begonien. Falls eine Pflanze gekauft wurde, bei welcher es mehrere Jahre möglich ist, so muss dieser Schritt nicht gemacht werden. Das ist auch besonders wichtig, damit kein Mehltau entsteht.

Wie wird Basilikum geschnitten?

Bevor du startest, solltest du dich mit der Pflanze beschäftigen und kannst dadurch sehen wie die Pflanze wächst. Genau das ist der entscheidende Punkt und hilft um die Pflanze richtig abzuschneiden. Bevor du startest, hole ein scharfes Messer oder eine Gartenschere. So stellst du sicher, dass das Basilikum nicht beschädigt wird. Vor allem alles was du zu dem jetzigen Zeitpunkt nicht benötigst.

Schneide niemals einzelne Blätter ab, sondern immer nur paarweise. So werden die Triebe nicht verletzt und es können neue Blätter wachsen.

Zum Schneiden setzt du ein bis zwei Millimeter über dem Ansatz des Paares an. Genau dort schneidest du dann ab. Keinesfalls solltest du darunter schneiden. Auf diese Weise würde das Basilikum absterben und wäre nicht in der Lage, weiterzuwachsen.

Erst nachdem du die Paare abgetrennt hast, kannst du die einzelnen Blätter abschneiden und je nach Bedarf weiterverarbeiten. Schneide nur soviel Basilikum ab, wie du auch wirklich benötigst. Der Rest kann neue Triebe bilden und wird somit nicht verschwendet.

In welcher Jahreszeit sollte Basilikum geschnitten werden?

Da Basilikum meist nur zwischen Juni und September blüht, ist es von Vorteil, dass man die Pflanze gut lagern kann. Dazu müssen die Blätter eingefroren werden. Trocknen wäre ebenfalls eine Option, dabei kann aber der Geschmack verloren gehen. Infolgedessen muss in den restlichen Monaten nicht darauf verzichtet werden.

Basilikumarten Unterschiede
Strauchbasilikum Nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten essbar, Geschmack ein wenig ausgefallener, meist werden nur die Blätter verwendet
Thai Basilikum In der thailändischen Küche vor allem bei der Zubereitung von Soßen, Suppen und einigen Reisbandnudelgerichten verwendet
Anisbasilikum Schmeckt wie das Anis-Kraut, wird oft für süße oder asiatische Speisen verwendet
Rotblättriger Basilikum Findet Verwendung in Salaten oder italienischen Speisen

Im Folgenden haben wir einige Arten des Basilikums für dich aufgezählt. Daran kannst du erkennen welche Unterschiede es gibt. Beim Schneiden gibt es keinen Unterschied. Genau wie bei altbekanntem Basilikum, sollte hier nie wahllos abgerissen, sondern bewusst abgeschnitten werden. Ansonsten wiederum nur dort die Schere oder das Messer ansetzen, wo es auch Triebe gibt. Des Weiteren immer paarweise abschneiden.

Wächst Basilikum nochmal nach, nachdem er abgeschnitten wurde?

Du solltest niemals alles abschneiden, sondern mindestens ein Blattpaar weiter wachsen lassen. Demzufolge können neue Triebe gebildet werden. Dadurch ist es möglich, dass aus den Trieben, frischer Basilikum wächst. Auf gar keinen Fall solltest du aber die Erde wechseln.

Wie wird Basilikum fürs Kochen oder einen Salat geschnitten?

Basilikum ist sehr flexibel in der Anwendung und kann so in verschiedenen Gerichten verwendet werden. Insbesondere während der Zubereitung von italienischen Speisen ist die Pflanze gern gesehen. Im Gegensatz dazu gibt es aber zum Beispiel Thai-Basilikum, welches vor allem in der asiatischen Küche sehr beliebt. Einerseits wird es für Glasnudelgerichte, andererseits aber auch für Suppen verwendet.

Basilikum ist für jede Speise individuell einsetzbar.

Egal wofür du es verwendest, es wird immer geschnitten. Zuerst natürlich vom Ursprung, wie bereits beschrieben, abschneiden. Danach klein hacken und zum gewünschten Gericht hinzufügen. Davor einmal kurz abwaschen, damit auch alle Reste von Erde und sonstigem Schmutz beseitigt werden. Dabei immer kaltes Wasser verwenden. Auf diese Weise bleibt die saftig, grüne Farbe erhalten.

Außerdem müssen die Blätter von den Stielen sorgfältig abgetrennt werden. Danach alle Blätter zusammenlegen und mit einem scharfen Messer klein hacken. Dabei sollte die Messerspitze das Brett nicht verlassen.

Basilikum ist in der Küche vielseitig einsetzbar. (Bildquelle: pixabay / tookapic)

Nicht zu fest aufdrücken, sondern sanft damit umgehen. So bleibt am Ende am meisten Geschmack übrig. Dadurch wird das Basilikum, auf bestmögliche Art und Weise, zerkleinert. Je nach Bedarf in die richtige Größe schneiden. Häufig brauchst du es so klein wie möglich.

Fazit

Du solltest nun vieles über das Schneiden von Basilikum gelernt haben. Das allerwichtigste ist, dass du Basilikum nie abreißt oder zupfst, sondern immer schneidest. So wird sichergestellt, dass du über einen längeren Zeitraum etwas von der Pflanze hast.

Bei der Weiterverarbeitung ist es ganz egal welche Sorte von Basilikum du verwendest. Wichtig ist nur, dass du mit sehr viel Sorgfalt arbeitest, um so die Pflanze nicht zu zerstören. Zusätzlich stellst du so sicher, dass das Basilikum erneut wachsen kann und du bald wieder frische Blätter ernten kannst.

Bildquelle: Markus Spiske / Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte