Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

63Stunden investiert

35Studien recherchiert

79Kommentare gesammelt

Ein Benzinrasenmäher ist eine Art Schubmäher, der einen Verbrennungsmotor zum Antrieb des Schneidwerks verwendet. Der Kraftstoff, der in diesen Motoren verwendet wird, ist normalerweise Benzin, obwohl einige Modelle auch Diesel oder Kerosin verwenden können. Benzinrasenmäher werden auch als gasbetriebene und geölte Maschinen bezeichnet, weil sie für eine optimale Leistung regelmäßig mit Motoröl und anderen Schmiermitteln gewartet werden müssen.




Benzinrasenmäher: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Benzinrasenmähern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Benzinrasenmähern. Der erste ist der schiebende Typ und der zweite ist selbstfahrend. Bei geschobenen Rasenmähern musst du hinter ihnen herlaufen, während sie dein Gras mähen, während ein selbstfahrendes Modell dies für dich erledigt, während es durch deinen Garten schneidet.

Ein guter Benzinrasenmäher sollte leicht zu starten sein, einen ausreichend großen Motor haben und mit einer Tankfüllung mindestens eine Stunde lang laufen. Außerdem muss er dein Gras gleichmäßig mähen, ohne dass nach getaner Arbeit Nachzügler zurückbleiben. Die besten Benzinrasenmäher verfügen außerdem über Funktionen wie eine Höhenverstellung, mit der du auswählen kannst, wie kurz oder lang dein Gras sein soll, sowie über andere praktische Extras wie eine Mulchfunktion, die das Schnittgut in kleine Stücke zerkleinert, die leicht vom Boden aufgenommen werden können und keine unansehnlichen Haufen in deinem Garten hinterlassen.

Wer sollte einen Benzinrasenmäher benutzen?

Benzinrasenmäher eignen sich am besten für Menschen, die eine große Rasenfläche zu mähen haben. Sie können auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden, da sie sich dank des Benzinmotors leichter starten und manövrieren lassen als elektrische Modelle. Allerdings müssen sie regelmäßig gewartet werden, damit sie effektiv arbeiten können.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Benzinrasenmäher kaufen?

Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Benzinrasenmähers ist seine Leistung. Ein leistungsstarker Rasenmäher spart dir Zeit und Mühe, denn er kann auch dichtes Gras mühelos durchschneiden, ohne dass du mehrere Durchgänge machen musst. Außerdem sollte er über eine verstellbare Schnitthöhe verfügen, damit du ihn auf die von dir gewünschte Schnitthöhe einstellen kannst. Außerdem solltest du darauf achten, ob die Maschine über Sicherheitsfunktionen wie Messerschutz, Kippschutz und Überlastungsschutz verfügt. Diese sind besonders nützlich, wenn du zum ersten Mal mit einem Benzinrasenmäher arbeitest, denn sie verhindern Unfälle, indem sie die Klingen am Drehen hindern, falls beim Betrieb etwas schief geht.

Es gibt ein paar Faktoren, auf die du beim Vergleich von Benzinrasenmähern achten musst. Dazu gehören die Leistung, die Geschwindigkeit und die Größe des Mähers. Du solltest auch prüfen, ob er höhenverstellbar ist oder nicht.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Benzinrasenmähers?

Vorteile

Benzinrasenmäher sind in der Regel leistungsstärker als elektrische Modelle und können zum Mähen größerer Rasenflächen eingesetzt werden. Außerdem haben sie in der Regel eine größere Schnitthöhe, sodass du die perfekte Einstellung für deinen Garten wählen kannst. Benzinrasenmäher müssen jedoch regelmäßig gewartet werden, z. B. durch einen Ölwechsel und das Auswechseln der Zündkerzen, damit sie einwandfrei funktionieren.

Nachteile

Benzinrasenmäher sind laut und stoßen Abgase aus. Außerdem müssen sie regelmäßig gewartet werden, z. B. durch Ölen der Messer (um Rost zu verhindern) und Reinigen der Luftfilter, damit sie reibungslos funktionieren.

Kaufberatung: Was du zum Thema Benzinrasenmäher wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Scheppach
  • Fuxtec
  • Hecht

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Benzinrasenmäher-Produkt in unserem Test kostet rund 160 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 500 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Benzinrasenmäher-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Fuxtec, welches bis heute insgesamt 823-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Fuxtec mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte