Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

47Stunden investiert

29Studien recherchiert

179Kommentare gesammelt

Ein Erdbeerdünger ist ein spezieller Dünger, der einen hohen Anteil an Stickstoff, Phosphor und Kalium enthält. Das macht ihn ideal für den Anbau von Erdbeeren in Containern oder Hochbeeten, da sie sehr hungrige Pflanzen sind.




Erdbeerdünger: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Erdbeerdünger gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Erdbeerdünger, sie sind:-

Erdbeerkompost – Dies ist ein sehr guter Allrounddünger für deine Erdbeeren. Er kann allein oder gemischt mit anderen Düngemitteln verwendet werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Er enthält Nährstoffe mit langsamer Freisetzung, die deine Pflanzen mit der Zeit nähren und sie während der gesamten Wachstumsperiode gesund halten. Der Kompost wurde aus recycelten Abfällen wie Essensresten und Gartenabfällen hergestellt, so dass er nicht nur deine Erdbeerpflanzen nährt, sondern auch dazu beiträgt, Mülldeponien zu vermeiden.

Flüssigfutter – Diese gibt es entweder in flüssiger Form oder als Granulat (das wie kleine Pellets aussieht). Sie enthalten schnell wirkenden Stickstoff, der das Wachstum der jungen Erdbeerpflanzen in den Frühlings- und Sommermonaten fördert, wenn sie sich in ihren neuen Töpfen/Pflanzen usw. einleben. Anfangs musst du sie alle 2 Wochen ausbringen, aber sobald sie sich etabliert haben, sollte es ausreichen, sie einmal im Monat zu düngen. Auch dieser Dünger kann allein oder gemischt mit anderen Düngemitteln verwendet werden, je nachdem, was du erreichen willst. Wenn du ihn z.B. zusammen mit unserem Kompost verwendest, empfehlen wir, 1 Teil Flüssigdünger mit 3 Teilen Kompost zu mischen und dann gleichmäßig um jede Pflanze herum auszubringen.

Der beste Erdbeerdünger enthält eine Reihe von Nährstoffen, darunter Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K). Diese drei Elemente sind für das Pflanzenwachstum am wichtigsten. Ein hochwertiges Produkt sollte auch andere Spurenelemente enthalten, damit die Pflanzen starke Wurzeln bilden und gesunde Früchte tragen.

Wer sollte einen Erdbeerdünger verwenden?

Erdbeerdünger ist für alle Erdbeersorten geeignet. Er kann bei etablierten Pflanzen oder als Nachdüngung verwendet werden, um die Gesundheit deiner bestehenden Erdbeeren zu verbessern.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Erdbeerdünger kaufen?

Du solltest Erdbeerdünger kaufen, nachdem du die folgenden Faktoren sorgfältig geprüft hast:

Bodenart und pH-Wert – Unterschiedliche Bodentypen brauchen unterschiedliche Düngemittel. Wenn dein Garten zum Beispiel einen sandigen Lehm- oder Tonlehmboden mit einem sauren pH-Wert von 5 bis 6 hat, kannst du entweder Ammoniumsulfat (21-0-0) oder Ammoniumnitrat (34-0-0) verwenden. Wenn der Boden alkalisch ist und einen neutralen pH-Wert von 7,5 bis 8,5 hat, ist Harnstoff-Formaldehyd (15-0-15) ideal für deine Pflanzen. Bevor du also ein Produkt kaufst, vergewissere dich, dass es für die Art des Bodens in deinem Gebiet und seinen Säuregehalt geeignet ist, damit es im Laufe der Zeit nicht zu negativen Auswirkungen auf das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen aufgrund falscher Anwendungsmethoden kommt.

Das erste, worauf du achten musst, ist das NPK-Verhältnis. Ein guter Erdbeerdünger sollte einen hohen N-Gehalt und einen niedrigen P- und K-Gehalt haben, da dies deinen Pflanzen hilft, starke Wurzeln zu bilden, die die Fruchtproduktion unterstützen. Es ist auch wichtig zu prüfen, ob das Produkt zusätzliche Nährstoffe wie Kalzium oder Magnesium enthält – diese beiden Mineralien spielen eine wichtige Rolle für das Pflanzenwachstum, daher ist es immer besser, sie aus Düngemitteln zu beziehen als aus Bodenverbesserungsmitteln (die vielleicht gar nicht vorhanden sind). Achte außerdem darauf, dass die Verpackung keine schädlichen Chemikalien wie Pestizide enthält.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Erdbeerdüngers?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines Erdbeerdüngers ist, dass du damit den Ertrag und die Qualität deiner Erdbeeren steigern kannst. Er hilft dir auch, Geld beim Kauf von Düngemitteln zu sparen und ermöglicht es dir, beim Anbau deiner Pflanzen weniger Wasser zu verbrauchen.

Nachteile

Es gibt keine Nachteile bei der Verwendung eines Erdbeerdüngers. Es ist ein hervorragendes Produkt, das dir helfen wird, gesunde und schmackhafte Erdbeeren in deinem Garten oder Kleingarten anzubauen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Erdbeerdünger wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Compo
  • GREEN24
  • Compo

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Erdbeerdünger-Produkt in unserem Test kostet rund 5 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 15 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Erdbeerdünger-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Compo, welches bis heute insgesamt 3653-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Compo mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte