Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

59Stunden investiert

22Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Ein Mähroboter ist ein Rasenmäher, der ohne menschliches Zutun betrieben werden kann. Er kann so programmiert werden, dass er dein Gras zu jeder Tages- und Nachtzeit, bei Regen oder Sonnenschein mäht und sich nie über das Wetter beschwert.




Mähroboter: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Mährobotern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Mährobotern. Der erste Typ ist der Robomow RS630, der eine Schnittbreite von 630 mm (26″) hat. Dieses Modell kann Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 3200 Quadratmetern mähen und verfügt über einen optionalen Regensensor, der die Arbeit des Roboters unterbricht, wenn er Regen erkennt. Außerdem verfügt er über ein Sicherheitssystem, das verhindert, dass Kinder oder Tiere beim Spielen auf deinem Rasen von seinen Messern verletzt werden.

Der zweite Typ heißt Robomow RC306LN und hat eine Schnittbreite von 306 mm (12″), was ihn ideal für kleinere Gärten macht, z. B. in Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen, wo der Platz begrenzt ist. Dank seiner geringen Stellfläche ist dieses Modell auch perfekt für den Einsatz auf Balkonen geeignet. Wie alle anderen Modelle von Robomow bietet dir auch dieses maximale Flexibilität, denn du kannst die Zeitspanne zwischen den einzelnen Überfahrten über deinen Rasen einstellen – von 15 Minuten bis zu 7 Stunden. Du kannst sogar verschiedene Zeitpläne programmieren, je nachdem, an welchem Wochentag du sie aktivieren möchtest, damit ihre Zeitpläne nicht durcheinander geraten, wenn zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Woche Gäste zu Besuch kommen und zu einem anderen nicht.

Der beste Mähroboter ist derjenige, der zu deinen Bedürfnissen und deinem Budget passt. Es gibt viele Faktoren, die du bei der Auswahl eines Mähroboters berücksichtigen musst, z. B. die Größe des Rasens, die Art des Grases (Rasen mit dicken oder dünnen Halmen), die Preisspanne, die Akkulaufzeit und ob du ein elektrisches oder gasbetriebenes Modell möchtest. Wenn du einen großen Garten hast, kann es sich lohnen, in ein teureres Modell zu investieren, weil du dann weniger Zeit für das Mähen des Rasens aufwenden musst, aber wenn du nur etwas für kleine Flächen brauchst, reichen auch billigere Modelle aus.

Wer sollte einen Mähroboter benutzen?

Jeder, der einen perfekt gepflegten Rasen haben möchte, aber nicht die Zeit dafür aufbringen will. Der Mähroboter ist perfekt für Menschen, die viel zu tun haben, und für Familien, die sich um ihren Garten kümmern müssen, während sie arbeiten oder zur Schule gehen. Er ist auch ideal für alle, die einfach keinen Spaß am Rasenmähen haben.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Mähroboter kaufen?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die du beim Kauf eines Mähroboters berücksichtigen musst. Der erste ist die Größe und Form deines Rasens. Wenn du eine unregelmäßig geformte oder große Fläche hast, kann es sich lohnen, einen Mäher mit mehr als einem Mähdeck in Betracht zu ziehen, da dies eine größere Flexibilität in Bezug auf die Abdeckung (und damit Effizienz) ermöglicht. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, ob du das Schnittgut als Mulch verwenden oder kompostieren willst – wenn ja, solltest du darauf achten, dass das von dir gewählte Modell beides kann. Schließlich solltest du dir überlegen, wie viel Zeit und Mühe du in die Wartung deiner neuen Maschine investieren willst; manche Modelle sind sehr wartungsarm, andere müssen regelmäßig gereinigt werden usw.

Es gibt viele Faktoren, auf die du beim Vergleich von Mährobotern achten musst. Zum Beispiel musst du die Größe und das Gewicht des Mähers sowie seine Schnittbreite überprüfen. Du musst auch darauf achten, wie viel Leistung er hat und ob er batteriebetrieben ist oder eine Steckdose braucht. Auch der Preis sollte bedacht werden, denn es gibt einige, die mehr als 1000 Dollar kosten, während andere unter 100 Dollar zu haben sind, je nachdem, welche Funktionen sie bieten.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Mähroboters?

Vorteile

Der offensichtlichste Vorteil ist, dass du das Mähen nicht selbst erledigen musst. Das kann eine enorme Zeitersparnis sein, vor allem wenn dein Rasen groß ist oder viele Hindernisse wie Bäume und Zäune hat. Mit einem Mähroboter sparst du außerdem Geld für Benzin und andere Wartungskosten, die bei herkömmlichen Rasenmähern anfallen. Viele Modelle sind für das Mulchen ausgelegt, so dass sie auch kein unansehnliches Schnittgut hinterlassen.

Nachteile

Die Nachteile eines Roboterrasenmähers sind, dass er in der Anschaffung und Wartung teuer sein kann. Außerdem musst du sicherstellen, dass du genug Platz für den Rasenmäher hast und einen Bereich, in dem er nicht umkippt oder von anderen Gegenständen wie Autos, Kindern usw. getroffen wird.

Kaufberatung: Was du zum Thema Mähroboter wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • WORX
  • Yard Force
  • Yard Force

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Mähroboter-Produkt in unserem Test kostet rund 278 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 1450 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Mähroboter-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke WORX, welches bis heute insgesamt 3084-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke WORX mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte