Willkommen bei unserem großen Poolabdeckung Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Poolabdeckungen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Poolabdeckung zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Poolabdeckung kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Poolabdeckung bietet Schutz vor Dreck und kann sogar die Betriebskosten des Pools auf Dauer senken. Durch perfekte Isolation, UV-Schutz sowie Winterfestigkeit muss der Pool seltener gereinigt und das Wasser seltener ausgetauscht werden. Die etwas teurere Anschaffung, zahlt sich daher auf jeden Fall aus.
  • Die Wahl der geeigneten Poolabdeckung hängt stark von deinem Wohnort, Budget sowie Platz im Garten ab.
  • Grundsätzlich kannst du zwischen einem großen Angebot entscheiden: Abdeckplanen, elektrische, aufblasbare oder Rolladen-Poolabdeckungen stehen zur Auswahl. Eine Poolüberdachung oder eine begehbare Terrassenabdeckung sind ebenfalls Optionen.

Poolabdeckung Test: Das Ranking

Platz 1: Quickstar runde Winterabdeckplane Ø 366cm – 400cm

Die runde Winterabdeckplane von Quickstar ist eine robuste und insbesondere wetterfeste Poolabdeckung. Durch das Polyethylen ist die Abdeckplane stabil und reißfest. Somit kann sie nicht nur im Sommer den Pool vor Regen, sondern auch im Winter deinen Pool vor Schnee und Frost schützen. Ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Laut Verkäufer sorgt die schwarze Innenseite der Poolabdeckung für eine verminderte Algenbildung. Die Abdeckung besitzt keine Löcher, damit kein Dreck in deinen Pool gelangt, jedoch kannst du kleine Öffnungen auch selbst einschneiden, damit das Regenwasser ablaufen kann.

Die Plane ist für Pools mit einem gängigen Durchmesser von 366cm bis 400cm geeignet.

Platz 2: Pooldach für Aufstellpools von Steinbach

Die Poolabdeckung wird in Form einer Überdachung präsentiert. Das bringt den Vorteil mit sich, dass auch bei leichtem Regen der Pool genutzt werden kann. Aber auch bei schönem Wetter schützt die Überdachung vor starker Sonneneinstrahlung.

Diese Variante der Poolabdeckung gibt es in verschiedenen Größen. Selbst Pools mit einem Durchmesser von 457cm können überdacht werden. Blätter und feine Äste können also sowohl das Wasser von kleinen, als auch von großen Pools nicht weiter verschmutzen.

Platz 3: Intex Poolabdeckplane für runde Quick-Up-Pools Ø 366cm

Die Poolabdeckplane von Intex ist das mit Abstand günstige Angebot um deinen Pool zu schützen. Sie ist für aufstellbare Pools geeignet, die im Durchmesser 366cm groß ist. Es gibt die Abdeckplane aber auch in anderen Größen.

Die Poolabdeckung überzeugt durch ihren einfachen Aufbau und gewährleistet Schutz vor Regen. Aufgrund der genormten Größe, kann die Intex Abdeckung beispielsweise auch auf einem Bestway-Pool angebracht werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Poolabdeckung kaufst

Welche Vorteile bietet eine Poolabdeckung?

In erster Linie wird dein Pool vor Dreck geschützt, aber es gibt auch weitere Vorteile einer Abdeckung.

Nachdem man insbesondere in Deutschland mit heftigen Wetterumschwüngen innerhalb weniger Tage rechnen muss, ist es wichtig seinen Pool vor den Witterungsbedingungen zu schützen.

Eine Poolabdeckung ist allerdings nicht nur eine saisonale Investition, sondern schützt, je nach Beschaffung, auch im Winter deinen Pool vor Nässe und Dreck.

Äste, Blätter oder Ungeziefer sollten keine Begleiter im eigenen Pool sein.

Mithilfe einer Abdeckung wird der Pool weniger verschmutzt und das Wasser ist somit länger nutzbar. Auch die Wärme des Wassers bleibt durch eine Abdeckung länger erhalten. Daher ist eine Poolabdeckung auch eine umweltfreundliche Investition.

Bei glasklarem Wasser macht das Entspannen und Baden im eigenen Pool gleich mehr Spaß. Garantiert wird die gute Wasserqualität durch eine Poolabdeckung. (Bildquelle: unsplash.com / James Carol Lee)

Wer sich für eine begehbare Variante der Poolabdeckung entscheidet, kann damit seinen Garten auch noch aufhübschen. Beispielsweise mit einer verstellbaren Holzabdeckung.

Schnell kann der Pool in eine Terasse umgewandelt werden. Somit ist der Platz des Pools auch bei Nichtbenutzung ideal genutzt.

Insbesondere bei aufblasbare Pools lohnt sich eine Poolabdeckung. Lästiges Auf- und Abbauen bei schlechten Wetterbedingungen sind mittels einer Abdeckung Geschichte.

Durch eine Poolabdeckung wird gewährleistet, dass das Wasser länger sauber bleibt, wodurch auf Dauer die Betriebskosten verringert werden können.

In welchen Maßen und Beckenformen werden Poolabdeckungen verkauft?

Grundsätzlich lässt sich für jeden Pool die richtige Abdeckung finden. Auch die Beckenform stellt in den meisten Fällen keine Einschränkung dar.

Planen gibt es beispielsweise in den Standardgrößen (ø 244cm – 457cm), aber auch als Maßanfertigung in diversen Onlineshops.

Abdeckfolien müssen nicht beim gleichen Hersteller deines Pools gekauft werden, solange sie die gleichen Maßen besitzen!

Wer sich unsicher beim Bestellen der Größe ist, sollte auf die nächstgrößere Option der Abdeckplane zurückgreifen. Die überstehenden Enden können bei einem aufblasbaren Pool beispielsweise einfach unter den Rand gesteckt und die Plane mittels der Schnüre entsprechend fester gestrafft werden.

Auch ovale und achtförmige Poolformen können geschützt werden. Je nach Anbieter muss jedoch mit einem minimalen Aufpreis gerechnet werden.

Wann ist eine Poolabdeckung sinnvoll?

Die Divise lautet: Besser als nix, denn eine Poolabdeckung bringt viele Vorteile mit sich. Sowohl für kleinere, als auch für größere Pools eignet sich eine Poolabdeckung.

Wichtig ist es, seinen Pool rechtzeitig winterfest zu machen, um nicht vom Frost überrascht zu werden. Aber auch an kälteren Tagen im Sommer lohnt es sich, seinen Pool abzudecken, um Wasser und Reinigungen zu sparen.

Welches Material wird als Poolabdeckung bevorzugt?

Das Material hängt natürlich von deinen Wünschen ab. Verstellbare Abdeckungen gibt es beispielsweise aus Holz, während diverse Abdeckplanen aus LKW-Planen bestehen.

Insbesondere die winterfesten Abdeckfolien werden aus PVC-Kunststoff gefertigt. Ebenso häufig bestehen die Abdeckungen aber auch aus Polyethylyn, kurz: PE. Beide Kunststoffe isolieren deinen Pool gut.

Überdachungen bestehen meist aus Kunststoffglas oder Polycarbonat Doppelstegplatten.

Die Überdachung des Pools mit Polycarbonat Doppelstegplatten ermöglicht auch das Baden bei schlechtem Wetter. (Bildquelle: unsplash.com / Bernard Hermant)

Wie (kinder-) sicher sind Poolabdeckungen?

Das einfache Rechnung ist hier:

Richtige Maße + richtige Befestigung = Sichere Abdeckung.

Die (kinder-) sicherste Variante ist selbstverständlich die Überdachung des Pools. Doch auch Abdeckplanen und Rollabdeckungen bieten einen guten Schutz für Pool und Kinder.

Diese Tipps helfen dabei, deinen Pool (kinder-) sicher zu machen:

  • Straffe Befestigung, insbesondere von Abdeckplanen. Sobald die Folie auf dem Wasser aufliegt, ist kein 100 prozentiger Schutz garantiert.
  • Produktbeschreibung genau durchlesen. Wie viel Gewicht hält die Abdeckung aus?
  • Der gesamte Pool muss abgedeckt sein!
  • Stolperfallen wie Schnüre oder Ösen sollten möglichst vermieden werden

Was kostet eine Poolabdeckung?

Der Preis für eine Abdeckung hängt natürlich ganz davon ab, welche Variante du dir wünschst und wie groß dein Pool ist. Von ganz erschwinglich bis sehr teuer ist alles dabei.

Besonders günstig sind Abdeckplanen. Hier gibt es für einen runden Pool mit einem Durchmesser von 305cm für 7,90€ bereits eine preiswerte Variante. Eine vergleichbare Plane gibt es allerdings auch für 79€. Die Preisspanne ist daher sehr groß.

Eine mobile Poolabdeckung aus Holz in den Maßen 1m x 4m  kann bis zu 4.099€ kosten.

Eine pauschale Antwort lässt sich daher nicht geben, da die Preise ganz von deinem Pool abhängig sind. Ebenso sind Maßanfertigungen natürlich teurer.

In dieser Tabelle findest du eine grobe Einteilung über die Preise von Poolabdeckungen:

Typ Größe Preis
Runde Abdeckplane mit PE Beschichtung ø366cm 36,95€
Elektrische Rollabdeckung mit PVC Lamellen 3m x 3m 1.915€ (1.749€ Rollvorrichtung + 166€ Lamellen)
Elektrische Rollabdeckung mit Polycarbonat Lamellen 3m x 3m 2.149€ (1.749€ Rollvorrichtung + 400€ Lamellen)
Poolüberdachung 3,19m x 3,56m x 1m 3.517€
Mobile Holzabdeckung aus Holz 1m x 4m 4.099€ (ohne Montagekosten)

Wo kann ich eine Poolabdeckung kaufen?

Es gibt viele Anbieter, die Poolabdeckungen verkaufen. Sowohl Onlineshops, als auch bekannte Baumärkte bieten Poolabdeckungen an.

Empfehlenswert ist es jedoch, sich von Fachleuten beraten zu lassen. Insbesondere Maßanfertigungen und Sonderwünsche sollten persönlich abgeklärt werden.

Kann ich eine Poolabdeckung selber bauen?

Selbstverständlich. Mit der entsprechenden handwerklichen Begabung kannst du dir deine Poolabdeckung auch selbst bauen.

Es gibt dafür diverse Online-Tutorials und Foren. Dort findest du alles Wissenswerte zum Thema.

Überdachungen und mobile Abdeckungen sollten dennoch von Fachleuten gebaut werden, um die maximale Sicherheit zu gewährleisten.

Wie baue ich eine Poolabdeckung selber?

Dafür gibt es diverse Anleitungen im Internet. Je nach Wunsch kannst du dir deine Poolabdeckung auch selbst bauen.

Um welche Variante es sich dabei handeln soll, hängt ganz von dir und deinen Anforderungen an die Poolabdeckung ab.

Entscheidung: Welche Arten von Poolabdeckungen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dich dazu entschieden hast, eine Poolabdeckung zu kaufen, gibt es verschiedene Varianten zur Auswahl:

  • Abdeckfolien
  • Begehbare Poolabdeckungen
  • Winterfeste Poolabdeckungen
  • Elektrische Poolabdeckungen
  • Aufblasbare Poolabdeckungen
  • Poolüberdachungen

Der ideale Schutz sollte auf die Form, Art und Standort des Pools abgestimmt sein.

Die einzelnen Abdeckungsarten sollen nun vorgestellt werden, damit abgewogen werden kann, welche Variante für dich perfekt sind.

Was zeichnet Abdeckfolien aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Abdeckfolien lassen sich sehr schnell und einfach über deinen Pool spannen.

Aufstellbaren Poolskönnen meist nur mittels Abdeckplanen geschützt werden. Da diese in ihren Größen genormt sind, ist es kein Problem die richtige Abdeckung für deinen Pool zu finden.

Eine Abdeckfolie garantiert oberflächlichen Schutz und isoliert deinen Pool sogar. Für harte Winter, starke Regenfälle oder Stürme ist diese Abdeckungsart jedoch nicht geeignet.

Wichtig ist beim Kauf einer Folie darauf zu achten, dass sie kleine Löcher besitzt, durch die das Regenwasser fließen kann. Damit wird die Abdeckung nicht unnötig beschwert und liegt nicht direkt auf dem Wasser auf.

Achte ebenfalls darauf, dass die Folie aus Polyethyln, kurz PE besteht. Diese ist robuster und kann bei wenig Schnee auch noch als Winterschutz genutzt werden.

Vorteile
  • Sehr günstig
  • einfache und schnelle Anbringung
  • Überall erhältlich
Nachteile
  • Plastikpartikel können ins Wasser gelangen
  • Unsicherste Variante
  • Nur bedingt winterfest
  • Niedriger UV-Schutz

Was zeichnet eine begehbare Poolabdeckung aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine begehbare Poolabdeckung wird hier in Form von einer Poolterasse vorgestellt. Meist aus Holz gefertigt, lässt sie sich, wenn gewünscht, elektrisch verschieben und ermöglicht ein schnelles Auf- und Abdecken des Pools.

View this post on Instagram

#Poolabdeckung #garten #pool #freizeit #Echtholz

A post shared by Terrassen Design Riegler (@terrassen_design_riegler) on

Eine begehbare Poolabdeckung lässt sich je nach Pool individuell anfertigen und ist somit auch für jede Poolform möglich. Es besteht auch die Möglichkeit eine zweiteilige Abdeckung anzubringen.

Bei Nichtbenutzung ist der Platz des Pools also ideal genutzt und verschönert durch die Möglichkeit einer Terrasse auch das Gartenbild.

Die stabile Holzverkleidung trotzt schweren Schneelasten.

Durch diese Form der Abdeckung ist die Kindersicherheit garantiert. Auch Haustiere laufen nicht Gefahr in den Pool zu fallen.

Vorteile
  • Perfekter Winterschutz
  • Kinder- und tiersicher
  • Vielfältige Gestaltungsmöglichkeit
  • für alle Poolformen geeignet
  • schnelles Auf- und Abdecken des Pools
Nachteile
  • Hohe Kosten
  • Nur für mittelgroße bis große Gärten geeignet
  • lange Monatearbeiten
  • Nur für Schwimmbäder geeignet

Was zeichnet eine winterfeste Poolabdeckung aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine der häufigsten Fragen von Poolbesitzern ist sicherlich die, nach einer winterfesten Abdeckung. Um den richtigen Schutz in den Wintermonaten zu gewährleisten gibt es verschiedene Optionen.

Je nach Wohnort sollte die Abdeckung schneerobust sein, das bedeutet, dass sie eine gewisse Schneelast aushalten muss.

Gleiches gilt für den UV-Schutz. Schwimmbäder, die nur mit einer Abdeckplane geschützt werden, können aufgrund des niedrigeren UV-Schutzes kein glasklares Wasser im Frühling garantieren.

Als Alternative gibt es Trapezbleche. Große Schneelasten sowie ein hoher UV-Schutz zeichnen diese Poolabdeckung aus und eignen sich besonders gut für größere Pools.

Die Abdeckung muss über die Wintermonate ideal befestigt werden. Die Spannseile und Gurte müssen am Beckenrand gut gestrafft werden.

Gleiches gilt für Rollschutzabdeckungen. Diese bestehen meist aus PVC Stoff und halten aufgrund der darunter quer ausgelegten Aluminiumstangen viel Gewicht aus.

Vorteile
  • idealer Schutz
  • je nach Abdeckungswunsch auch im Sommer bei schlechtem Wetter einsetzbar
  • Glasklares Wasser im Frühling
  • lange Lebensdauer
Nachteile
  • teilweise hohe Kosten
  • aufwendige Befestigung
  • Abdeckplanen nur bedingt winterfest

Was zeichnet eine elektrische Poolabdeckung aus und was sind ihre Vor-und Nachteile?

Wer sich eine möglichst unkomplizierte Abdeckung wünscht, der sollte zu einer elektrischen Poolabdeckung greifen. Diese sind zwar meist etwas kostspieliger, bieten jedoch einen perfekten Schutz für deinen Pool.

Grundsätzlich kann man zwischen den beiden Typen Rolladenabdeckung und Terassenabdeckung unterscheiden.

In diesem Abschnitt soll die Rolladenabdeckung genauer beleuchtet werden.

Die Lamellen, die auf dem Wasser auflegen, bestehen meist entweder aus dem starken Kunststoff PVC oder Polycarbonat. Zweiteres ist jedoch robuster und bietet daher besseren Hagelschutz.

Mithilfe einer Aufrollstation werden die Lamellen eingezogen. Diese Vorrichtung kann je nach Belieben entweder Unterwasser oder oberirdisch aufgebaut werden.

Ovale und runde Poolabdeckungen sind ebenfalls möglich, da die Rollabdeckungen maßgefertigt werden.

Wichtig ist jedoch festzuhalten, dass die Form der Abdeckung sehr teuer ist. Allein die Aufrollvorrichtung beginnt meist bei einem Preis von 1.700€. Zuzüglich der Lamellen und Installation kostet eine elektrische Poolabdeckung meist über 2000€.

Vorteile
  • Praktisch und komfortabel
  • Ganzjährig einsetzbaar
  • Robuster Schutz
  • Maßanfertigung
  • Garantierte Isolation
Nachteile
  • Hohe Kosten
  • Abhängigkeit von Experten
  • Nur für Schwimmbäder geeignet
  • Keine große Belastungen möglich

Was zeichnet eine aufblasbare Poolabdeckung aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine aufblasbare Poolabdeckung besteht aus zwei PVC-Folien, die am Poolrand entweder mit Ösen oder Steinen befestigt wird. Durch ein Ventil wird die Luft in die Planen geblasen.

Beim Kauf einer aufblasbaren Poolabdeckung ist zu beachten, dass insbesondere bei einer Sicherung mit Steinplatten, die Planen größer bestellt werden müssen.

Jede Poolgröße und Form kann mit einer aufblasbaren Plane abgedeckt werden. Wichtig ist zu beachten, wie viel Gewicht die Abdeckung aushalten soll, da nicht alle Abdeckungen winterfest sind.

Wichtig ist, dass der gesamte Pool abgedeckt wird und die Abdeckung richtig und fest angebracht wird.

Durch das Anbringen einer aufblasbaren Poolabdeckung kann sich die Solarfolie im Sommer gespart werden. Je nach Witterung trotzt die kuppelförmige auch Schnee und Regen.

Vorteile
  • Robustes Material
  • Für jeden Pooltyp geeignet
  • Günstig
Nachteile
  • Optimaler Schutz stark abhängig von Befestigung
  • Schnelle Abnutzung
  • Ständiges Auf- und Abbauen

Was zeichnet eine Poolüberdachung aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Hier kann zwischen zwei Arten der Überdachung unterschieden werden: Zum einen gibt es die sogenannte Cabrio Dome Überdachung und zum anderen Poolüberdachungen aus Glas.

Zur Cabrio Dome Abdeckung soll gesagt sein, dass sich diese nur für runde Schwimmbecken eignet. Ebenso sollte sie nur im Sommer eingesetzt werden, da sie keinen ausreichenden Winterschutz bietet. Auch in stürmische Regionen ist die Cabrio Dome Abdeckung nicht zu empfehlen.

Wer jedoch eine Poolabdeckung sucht, die einzig Schmutz abhalten und das Poolwasser isolieren soll,  kann zu einer Cabrio Dome Abdeckung greifen.

Vorteile
  • Gute Isolation
  • Günstig
  • Guter UV-Schutz
Nachteile
  • Nicht winterfest
  • Nicht sturmresistent
  • Nur für runde Poolbecken geeignet

Als Alternative, die allerdings etwas teurer ist, dafür das ganze Jahr den idealen Schutz garantiert, gilt die Überdachung aus Polycarbonat.

Der Kunststoff ist besonders robust und bietet sich hervorragend zur Isolierung an. Durch die optimale Isolierung und das gläserne Material kann der Pool sich besser aufheizen und die Wärme geht nicht verloren.

Durch die Überdachung kann der Pool auch im Winter genutzt werden.

Die Überdachung kann an die Wünsche des Kunden angepasst werden. Das heißt, dass sowohl runde, als auch eckige Pools überdacht werden können.

Vorteile
  • Ganzjähriger Schutz
  • Ganzjährige Poolnutzung
  • Guter UV-Schutz
  • Ideale Isolation
  • Erheblich weniger Betriebskosten
  • Keine Plastikpartikel im Wasser
Nachteile
  • Sehr teuer
  • Nur für Schwimmbäder
  • „Pooloptik“ geht verloren
  • Aufwendige Installation

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Poolabdeckungen vergleichen und bewerten

Hier werden wir dir aufzeigen, anhand welcher Kriterien du dich zwischen der Vielzahl an Poolabdeckungen entscheiden kannst.

Folgende Kriterien spielen dabei eine Rolle:

  • Wetterfestigkeit
  • (Kinder-) Sicherheit
  • Material

Wetterfestigkeit

Wie wetter- bzw. winterfest eine Poolabdeckung sein soll, hängt natürlich immer vom Standort des Pools ab.

In einer Region, die die meiste Zeit mit Sonne verwöhnt und nur selten Regen oder gar Schnee ausgesetzt ist, braucht der Pool natürlich auch keinen extremen Schutz. Dafür ist eine Abdeckplane völlig ausreichend. Hier sollte besonders auf den UV-Schutz geachtet werden.

Wenn es bei dir im Sommer häufig regnet und es im Winter auch mal schneit, ist eine aufblasbare oder Rolladenabdeckung das Beste für dich. Sowohl die PVC-Folie, als auch das Polycarbonat der Lamellen bieten einen sicheren Schutz vor Regen und halten auch eine gewisse Schneelast aus.

Ein isländisches Hotel schützt dessen Pool im Winter mit einer Überdachung. (Bildquelle: unsplash.com / Roan Lavery)

Wenn du dir sicher sein kannst, dass der Winter hart werden wird und auch Stürme beziehungsweise heftiger Regen im Sommer keine Ausnahmen sind, solltest du über folgende Poolabdeckungen nachdenken: Terrassenabdeckung oder eine Überdachung.

Es ist also wichtig, dass du dir eine Poolabdeckung zulegst, die auf die Witterungsbedingungen bei dir zuhause perfekt abgestimmt sind.

(Kinder-) Sicherheit

Falls du Tiere oder Kinder zuhause hast, ist es umso wichtiger seinen Pool abzudecken.

Um diese Sicherheit zu gewährleisten, ist das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Abdeckung, dass der gesamte Pool abgedeckt ist und keine Ecken offen bleiben.

Die Sicherheit einer Poolabdeckung lässt sich aber auch durch die Beschaffenheit der Abdeckung garantieren. Das bedeutet, dass besonders bei Abdeckplanen darauf geachtet werden muss, dass keine unerwünschten Löcher in der Abdeckung sind. Daher ist insbesondere vom Kauf gebrauchten Abdeckungen abzuraten.

Die Kindersicherheit des Pools muss auch bei Nichtbenutzung gewährleistet sein. (Bildquelle: unspalsh.com / Katherine Auguste)

Wie viel Gewicht die gewünschte Poolabdeckung aushält gilt es ebenso zu überprüfen. Abdeckplanen und Rollladenabdeckungen sind daher nicht zu empfehlen, da sie nur ein gewisses Gewicht aushalten können und nur ein kurzes Beggehen erlauben.

Material

Viele Poolabdeckungen bedeuten viele unterschiedliche Materialien.

Generell gilt es zu beachten, dass die Poolabdeckung einen guten UV-Schutz hat. Gleiches lässt sich über die Isolierung sagen. Nur durch effizientes Material, können die Betriebskosten des Pools auf Dauer gesenkt werden.

Experten kommen überein, dass Polycarbonat durch seine Robustheit besonders gut für Hagel und Schnee ausgelegt ist. Winterfeste Abdeckplanen sollten aus PEB-Folien bestehen.

Beachte: Durch Abdeckfolien aus Kunststoff können Plastikpartikel in dein Wasser gelangen!

Bei Rollabdeckungen wird empfohlen, mit möglichst vielen Querstangen zu arbeiten, um die Abdeckung zu stabilisieren und somit auch schwerere Lasten getragen werden können.

Wer sich unsicher bei der Bestellung der Poolabdeckung ist, sollte immer zu einer größeren Variante tendieren. Besonders bei Schwimmbecken, die keine genormten Maßen besitzen.

Hier eine kleine Übersicht zur groben Orientierung:

Anforderung Empfehlung
Schmutz abhalten Abdeckfolie aus PVC, Cabrio Dome Abdeckung
Winterfest Abdeckfolie aus PEB, Aufblasbare Poolabdeckung aus PVC, begehbare Holzterrasse, Polycarbonat (Lamellen oder Doppelstegplatten, Trapezbleche
Große Belastung Polycarbonat (Lamellen oder Doppelstegplatten), Trapezbleche, begehbare Holzterrasse

Trivia: Wissenswerte Fakten rund ums Thema Poolabdeckung

Warum hat die Poolabdeckung Löcher?

Wer nach dem Kauf seiner Poolabdeckung Löcher beim Produkt entdeckt, sollte erstmal nicht in Panik geraten.

Diese kleinen Löcher dienen dazu, das aufliegende Regenwasser ablaufen zu lassen. Bei Abdeckplanen oder Rollabdeckungen ist diese Funktion sinnvoll, da das aufliegende Wasser die Plane nicht weiter absenkt und so leicht abfließen kann.

Eine sichere Einlagerung der Abdeckung bei Nichtbenutzung ist dennoch sehr wichtig, damit keine größeren Löcher oder Risse entstehen, die dann tatsächlich keinen Schutz mehr garantieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.poolexperte.com/wissen/pool-abdeckplane-wie-sie-funktioniert-hilft.html

Bildquelle: 123rf.com / stocksolutions

Bewerte diesen Artikel


32 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GARTENSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.