Der Rasen soll gemäht werden, doch der Schnitt gelingt nur unregelmäßig und die Bahn muss mehrmals abgefahren werden, ehe alle Gräser gekürzt sind. Der Grund? Ein abgestumpftes Rasenmähermesser.

Neben der Rotationsgeschwindigkeit des Mähers ist vor allem die Schärfe des Rasenmähermessers wichtig, um den Rasen effizient, gründlich und sauber zu mähen.

Das Rasenmähermesser kann vom Profi nachgeschliffen werden – du kannst es aber auch selber machen, wenn du ein paar Hinweise beachtest. Wir zeigen dir, wir es geht.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rasenmähermesser sollten stets scharf sein, damit ein ein gründlicher und sauberer Schnitt gelingt. Sollte das Mähen an Qualität mangeln, ist es Zeit, das Messer nachzuschleifen.
  • Das Rasenmähermesser kann mit einer Handfeile oder einem Nassschleifer geschliffen werden. Wichtig ist außerdem, das Messer nach dem Schleifen richtig auszuwuchten.
  • Beim Rasenmähermesser schärfen sollten unbedingt bestimmte Sicherheitsmaßnahmen befolgt werden, so sollte der Rasenmäher nicht an die Stromquelle angeschlossen sein.

Unsere Produktempfehlung

Dieses 16-teilige Feilenset von Draper ist eine wertvolle Ergänzung in jeder Heimwerkstatt. Es enthält 16 verschiedene Feilen, darunter Feilen unterschiedlicher Größe und Form, die für eine Vielzahl von Feilarbeiten geeignet sind.

Neben dem Schleifen von Rasenmähermessern können diese Feilen auch für andere Arbeiten in Haus und Garten eingesetzt werden.

Die hochwertigen Werkzeuge bestehen aus Karbonstahl. Sie sind in einer praktischen Segeltuch-Tragetasche untergebracht, in der sie sicher transportiert und organisiert werden können.

Was ist ein Rasenmähermesser?

Das Messer eines Rasenmähers ist eine lange, scharfe Klinge, die an der unteren Seite des Rasenmähers befestigt ist. Dieses Messer rotiert mit einer hohen Schnelligkeit und mäht das Gras.

Rasenmähermesser bestehen meistens aus rostfreiem Edelstahl oder einem anderen robusten, widerstandsfähigen Metall. Durch das Mähen werden die Messer nach einer Zeit stumpf. Dann können sie entweder ausgetauscht oder geschliffen werden.

Das Rasenmähermesser ist eine scharfe Klinge, welche am Rasenmäher angemacht wird und dem gleichmässigen Schneiden des Rasens dient. (Bildquelle: 123rf.com / 123299492)

Hintergründe: Was du über Rasenmähermesser wissen solltest

Das Rasenmähermesser ist ein wichtiger Bestandteil des Rasenmähers, das regelmäßiger Pflege bedarf. Dennoch wird es häufig übersehen, schließlich befindet es sich versteckt an der Unterseite des Rasenmähers.

Bevor du dich entscheidest, das Rasenmähermesser schleifen zu lassen oder selbst zu schleifen, solltest du dich informieren, warum das Rasenmähermesser so wichtig ist und was es beim Schleifen zu beachten gibt.

Dies und andere wichtige Informationen fassen wir in dem kommenden Abschnitt zusammen.

Warum muss das Rasenmähermesser geschärft werden?

Das Rasenmähermesser sollte geschärft werden, damit der Rasenmäher ideal funktioniert. Denn die Effizienz eines Rasenmähers ist von zwei Faktoren abhängig – der Schnelligkeit und der Schärfe seines Messers.

Nur, wenn das Rasenmähermesser scharf ist, kann der Rasen gründlich und gleichmäßig geschnitten werden.

Die meisten Rasenmähermesser lassen sich ohne großen Aufwand schleifen. Das regelmäßige Schärfen verlängert die Lebensdauer und auch die Qualität deines Gerätes.

Wie oft sollte das Rasenmähermesser geschärft werden?

Wie oft das Messer geschliffen werden muss, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Qualität des Messers
  • Größe und Beschaffenheit des gemähten Rasens
  • Häufigkeit des Mähens
  • Lagerungsbedingungen und Pflege des Rasenmähers

Qualitätsmäßig bessere Rasenmäher haben Messer, die nur selten nachgeschärft werden müssen. Auch wenn der Rasen nur durchschnittlich häufig gemäht wird, wird sich das Messer langsam abnutzen.

Allgemein sollte das Rasenmähermesser nachgeschärft werden, wenn bemerkt wird, dass die Schneidequalität des Mähers nachgelassen hat. Es wird geraten, Rasenmähermesser jährlich zu schärfen, am besten zu Beginn der warmen Saison.

Wann sollte das Rasenmähermesser geschärft werden?

Das Rasenmähermesser sollte geschliffen werden, sobald du bemerkst, dass die Mähqualität nachgelassen hat. Du erkennst es unter anderem an einem unregelmäßigen Schnitt, und dass einige Grashalme stehen bleiben.

Auch ist es sinnvoll, das Messer von älteren Rasenmähern vor der Mähsaison zu schärfen. Somit bist du bestens auf das Rasenmähen vorbereitet.

Wer kann das Rasenmähermesser schärfen?

Das Rasen mähen kannst du mit einfachen Mitteln selbst übernehmen. In einem späteren Teil dieses Ratgebers erklären wir dir genau, wie das geht.

Das Rasenmähermesser ist so verbaut, dass auch eine Privatperson es herausnehmen und schleifen kann, ohne auf große Probleme zu stoßen. Auch wirst du für das Schleifen des Messers in der Regel keine neuen Werkzeuge oder Geräte brauchen.

Wenn du das Rasenmähermesser selbstständig aus- und einbaust und schärfst, entfällt in den meisten Fällen die Garantie für den Mäher.

Natürlich kannst du das Schärfen des Rasenmähermessers auch von einem Profi erledigen lassen. Einige Messerschleifereien oder auch Gartenfachgeschäfte bieten solche Dienstleistungen zu vernünftigen Preisen an.

Solltest du über einen Marken-Rasenmäher verfügen, kannst du auch den Hersteller kontaktieren. Möglicherweise ist sogar eine lokale Geschäftsstelle vorhanden, die das Schärfen des Messers für dich übernimmt.

foco

Wusstest du, dass Rasenmähermesser aus einem weicheren Stahl bestehen als andere Messer?

Der Stahl ist weicher, damit er beim Aufprallen auf Steine oder andere harte Gegenstände nicht zerbricht. Das bedeutet auch, dass beim Schleifen das Material einfacher und schneller abgetragen werden kann.

Welche Rasenmähermesser können geschärft werden?

Grundsätzlich können alle Rasenmähermesser geschärft werden. Das Schleifen sollte allerdings nicht selbstständig durchgeführt werden, wenn der Hersteller ausdrücklich davor warnt.

Rasenmähermesser sind Klingen aus Stahl, die wie jedes Messer geschliffen und somit geschärft werden können. Je nachdem, welche Form sie haben, sind sie einfacher oder schwieriger zu schleifen. Dennoch ist in der Regel die zu schleifende Klinge klar erkenntlich.

Solltest du dir nicht sicher sein, wie du dein Rasenmähermesser am besten schärfst, kannst du einen Fachmann oder den Hersteller kontaktieren. Auch im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen zu verschiedenen Mähmessermodellen.

Wie kann ich das Rasenmähermesser schärfen?

Das Rasenmähermesser wird in vier Schritten geschärft. Der Prozess läuft folgendermaßen ab:

  1. Vorbereitung
  2. Ausbauen
  3. Reinigen
  4. Schleifen und Auswuchten
  5. Einbauen

In einem späteren Abschnitt erklären wir dir genauer, wie das Schleifen im Detail vorgenommen werden sollte. Auch das folgende Video gibt dir eine kurze Anleitung:

Beachte allerdings, dass im Video das Messer nicht ausgewuchtet wird. Das ist dennoch ein wichtiger Schritt, damit der Rasenmäher nicht „herumeiert“ und der Schnitt gleichmäßig gelingt.

Welches Werkzeug brauche ich, um das Rasenmähermesser zu schärfen?

Um das Rasenmähermesser zu schleifen, benötigst du eine Handfeile oder Nassschleifmaschine. Auch andere Werkzeuge werden dir behilflich sein.

  • Handfeile oder Nassschleifmaschine
  • Schraubstock
  • Ringschlüssel
  • Lappen, Tuch zum Säubern
  • Drahtbürste
  • Schutzhandschuhe
  • Schutzbrille

Was muss ich beim Rasenmäher Schärfen beachten?

Das Rasenmäherschärfen ist kein schwieriges Unterfangen, dennoch solltest du ein paar Hinweise beachten. Zum einen gilt es, die Messer richtig aus- und einzubauen und zu schärfen, zum anderen solltest du einige Sicherheitsweise befolgen, um dich nicht zu verletzen.

Folgende Sicherheitsvorkehrungen solltest du treffen:

  • Stromanschluss trennen, Benzinzündkerzenstecker entfernen, Akku herausnehmen
  • Das Gerät sollte auf keinen Fall starten können!
  • Benzinmäher so auf die Seite legen, dass kein Benzin ausläuft
  • Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen
  • Ausgebautes Messer beim Schleifen sicher befestigen, z.B. mit Zwinge oder Schraubstock

Und damit das Schleifen richtig gelingt und dein Rasenmäher wieder perfekt einsatzfähig ist, solltest du Folgendes beachten:

  • Rasenmähermesser vor dem Schleifen mit einem Tuch reinigen
  • Messerklinge nur an einer Seite (Oberseite) schleifen
  • Vorgegebenen Schleifwinkel unbedingt beachten
  • Nicht zu viel abtragen
  • Mähermesser auswuchten, um ein Wackeln des Rasenmähers zu vermeiden
  • Mähermesser beim Einbauen sicher festschrauben

Rasenmähermesser schärfen: so wird es gemacht

Wenn du das Messer deines Rasenmähers schärfen willst, solltest du ein paar Hinweise befolgen. Wir erklären, in welchen Schritten das Rasenmähermesser geschliffen wird und was es dabei zu beachten gibt.

Wir gehen darauf ein, was wichtig bei der Vorbereitung ist und welche Sicherheitsmaßnahmen du ergreifen solltest.

Außerdem zeigen dir, wie du das Mähmesser richtig ausbaust, reinigst, schleifst und auswuchtest.

Die Vorbereitung

Hast du dir vorgenommen, das Rasenmähermesser selbstständig zu schleifen, geht es zuerst an die Vorbereitung.

Du solltest eine sichere Arbeitsfläche, zum Beispiel einen großen Tisch vorbereiten, und alle benötigten Werkzeuge bereitlegen. Ziehe unbedingt Schutzhandschuhe und Schutzbrille an.

Auch ist es hilfreich, die Gebrauchsanweisung zu deinem Gerät bereitzuhalten. In dieser wird erklärt, wie du den Messerbalken richtig ausbauen kannst.

Danach solltest du sicherstellen, dass der Rasenmäher nicht starten kann. Das ist unglaublich wichtig, denn wenn das Messer beginnt, zu rotieren, drohen schlimme Verletzungen.

Hier ein kleiner Überblick, was es je nach Rasenmäherart zu beachten gibt:

Rasenmäherart Maßnahme Weitere Hinweise
Elektrischer Rasenmäher Stecker ziehen
Akku-Rasenmäher Akku entfernen
Benzin-Rasenmäher Zündkerze entfernen So auf die Seite legen, dass Luftfilter nach oben zeigt, ggf. Unterlage verwenden
Rasenmäherroboter Je nach Art Mögliche automatische Einschaltung bei Messerberührung/-bewegung

Rasenmähermesser ausbauen

Nun kannst du das Messer vorsichtig, nach Anleitung, ausbauen. Es befindet sich in der Regel an der Unterseite des Gerätes und kann ohne große Probleme herausgenommen werden.

Sollte es Unterlegscheiben geben, solltest du dir die Reihenfolge merken und sie sicher zur Seite legen. Nach dem Schleifen sollten sie ebenso wieder eingebaut werden.

Danach solltest du den Messerbalken in einem Schraubstock fixieren. Das erleichtert das Reinigen und Schleifen des Messers, macht das Arbeiten sicherer und sorgt auch für bessere Ergebnisse.

Einspannen solltest du den Messerbalken waagerecht und so, dass die Messerflügel nach oben zeigen und die Schneidflächen zu erkennen sind.

Rasenmähermesser reinigen

Bevor du mit dem Schleifen beginnst, sollte das Rasenmähermesser gereinigt werden. Durch die Benutzung auf dem Gras sind Grasflecken sowie Erdreste auf dem Messerbalken keine Seltenheit.

Den Rasenmäher und das -messer regelmäßig von Grasresten zu reinigen erhöht die Lebensdauer und die Leistung des Gerätes. (Bildquelle: 123rf.com / ronstik)

Mit einem Tuch kannst du diese Verschmutzungen einfach abwischen. Wenn nötig, kannst du es etwas anfeuchten oder ein sanftes Reinigungsmittel verwenden.

Je nach Alter und Qualität des Produktes kann das Mähmesser auch durch Feuchtigkeit angeschlagen sein. Rostflecken können mit einer Drahtbürste entfernt werden.

Rasenmähermesser schleifen und auswuchten

Wenn das Rasenmähermesser grob gereinigt ist, kannst du mit dem Schleifen beginnen. Zum Schleifen verwendest du am besten eine Handfeile.

Diese ermöglicht vor Allem unerfahrerenen Anfängern mehr Kontrolle über das Schleifen. Außerdem wird verhindert, dass zu viel Material abgetragen wird.

Eine elektrische Alternative ist ein Nassschleifer. Von der Verwendung eines Winkelschleifers wird abgeraten, da dieses Gerät zu viel Material abtragen könnte, es sich schwieriger führen lässt und durch die Hitze dem weichen Stahl schaden kann.

View this post on Instagram

Werbung aufgrund von Markennennung – In den kommenden zwei Tagen tauschen wir den #Seminarraum gegen die #Tischlerwerkstatt im @tbz_paderborn! Hier werden wir unsere Kenntnisse in Sachen handgefertigte klassische #Holzverbindungen wieder auffrischen, weil diese heutzutage eher nicht mehr zum Alltagsgeschäft des Tischlers gehören. Dazu braucht es natürlich scharfe #Stecheisen und #Hobeleisen, die ich vorhin auf meiner @tormek_sharpening #T7 perfekt geschärft habe. Vom Ergebnis habe ich mich dann gleich (eher unfreiwillig) selbst überzeugt: Beim Ausspannen des ersten Stecheisens aus der Halterung habe ich es mir in den linken Zeigefinger gehauen 🤦‍♂️🤕 #tischler #tischlermeister #meistermacher #lustaufhandwerk #tormek #nassschleifer #werkzeug #handwerkzeug #aua #pflaster #tbz #tbzpaderborn #kirschen #scharf #paderborn

A post shared by Thomas (@holzwurm.paderborn) on

Hast du das Schleifwerkzeug vorbereitet, kannst du loslegen. Folgendermaßen solltest du beim Schleifen vorgehen.

  • Schleife nur die Oberseite der Schneidefläche
  • Behalte beim Schleifen den ursprünglichen Winkel unbedingt bei
  • Schleife zuerst mit einer groben Feile, dann mit einer feineren nach
  • Schleife beide Messerflügel gleichmäßig, trage nicht zu viel Material ab

Das Auswuchten (Ausbalancieren) des Messers ist ein wichtiger Schritt, der nicht vergessen werden sollte. Denn wenn das Messer sich nicht im Gleichgewicht befindet, beginnt der Rasenmäher zu „eiern“, der Rasenschnitt wird unregelmäßig und auch das Kurbelwellenlager kann beschädigt werden.

Ob das Messer richtig ausgewuchtet ist, kannst du feststellen, indem du es mittig auf eine kleine Erhöhung legst.

Sollte das Mähmesser in der Mitte ein Loch haben, kannst du es auch auf einem Schraubendreher oder Ähnlichem balancieren.

Ist das Rasenmähmesser richtig ausgewuchtet, ist das Gewicht gleichmäßig verteilt und das Messer neigt nicht zu einer Seite.

Sollte das nicht der Fall sein, sollte das Messer nachgeschliffen werden, damit sich beide Seiten im Gleichgewicht befinden.

Rasenmähermesser wieder einbauen

Sobald du die Schleifarbeit erledigt hast und das Rasenmähermesser wieder scharf und ausgewuchtet ist, kannst du es wieder in den Rasenmäher einbauen.

Das Rasenmähermesser sollte entsprechend der Gebrauchsanweisung eingebaut werden. Das Rasenmähermesser sollte so eingebaut werden, dass die ungeschliffene Fläche nach unten liegt und die Flügel nach oben zeigen.

Sollten beim Ausbauen Unterlegscheiben oder andere Bestandteile entfernt worden sein, müssen diese natürlich in der richtigen Reihenfolge wieder eingebaut werden.

Auch kannst du nun entfernte Akkus, Zündkerzen und andere Energiequellen wieder anschließen.

Trivia: Was du sonst noch über Rasenmähermesser schärfen wissen solltest

Welche Arten Rasenmähermessern gibt es?

Rasenmähermesser sind in der Regel alle gleich aufgebaut. Sie bestehen aus einem Messerbalken, und zwei Flügeln mit Schneidfläche.

Obwohl sich Rasenmähermesser je nach Modell in ihrer Form unterscheiden können, werden sie in der Regel alle auf die gleiche Art und Weise geschliffen. Jedoch sind die Messer selten perfekt austauschbar.

Solltest du also ein Ersatzmesser für deinen Rasenmäher suchen, solltest du auf Hersteller und Modell achten. Auch fallen Rasenmähermesser für verschiedene Arten von Rasenmähern unterschiedlich aus.

Was du außerdem beachten solltest, ist, dass das Schleifen von Rasenmähermessern nicht ohne Weiteres auf das Schleifen von Messern von anderen Rasenmähgeräten übertragen werden kann. Rasentrimmer, Rasensense und andere Mähgeräte haben ihre Eigenheiten, die unbedingt beachtet werden sollten.

Wie pflege ich den Rasenmäher richtig?

Damit der Rasenmäher zuverlässig und über lange Zeit seine Arbeit verrichten kann, sollte er gewartet und gepflegt werden. Neben dem Mähmesserschäften gibt es noch Anderes zu beachten.

Bevor du mit der Reinigung und Pflege beginnst, solltest du sicherstellen, dass der Rasenmäher nicht an den Strom angeschlossen ist und nicht anspringen kann.

Das Wichtigste ist das Reinigen des Rasenmähers von Rasenresten und Erde. Diese Verschmutzungen beschleudigen die Korrosion. Sie können mit einem Tuch, viel Wasser und sanften Reinigungsmitteln entfernt werden.

Der Rasenmäher sollte regelmässig von Gras, Erde und sonstigem Dreck befreit werden. (Bildquelle: 123rf.com / 109881489)

Vor dem Winter sollte bei einem Benzin-Rasenmäher außerdem der Tank geleert werden. Außerordentlich ungünstig ist es, den Rasenmäher mit halbvollem Tank überwintern zu lassen.

Bei einem Akku-Rasenmäher sollte beachtet werden, dass der Akku von Frosttemperaturen Schaden nehmen kann.

Hier ein kleiner Überblick über mögliche Akkus und was es zu beachten gibt:

Lithium-Ionen Akku; Entladen sehr langsam, mehrere Jahre lagerbar[/tr]

Akku-Art Hinweise
Blei-Säure Akku Vor dem Lagern (und ca. alle drei Monate) aufladen
Nickel-Metallhydrid Akku Vor dem Lagern (und ca. alle drei Monate) aufladen
Nickel-Cadmium Akku Entladen gut lagerbar

Natürlich sollte auch das Rasenmähermesser – das Herzstück des Mähers – gepflegt werden. Wie oben bereits beschrieben, gehört nicht nur das Schärfen, sondern auch das Reinigen und Auswuchten dazu.

Wie kann ich den Rasen ohne Rasenmäher mähen?

Sollte dir im Moment kein funktionstüchtiger Rasenmäher zur Verfügung stehen, gibt es auch andere Mittel, wie du deinen Rasen kurz bekommst.

Neben dem Mähtraktor, der dem Rasenmäher in Vielem ähnlich ist, gibt es auch Mähroboter, die den Rasen ohne menschliche Hilfe abfahren.

Auf der anderen Seite gibt es auch Geräte, die von Hand geführt werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel Grastrimmer und Mähsense.

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Gerätschaften entwickelt, mit denen der Rasen gemäht werden kann.

Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile sowie ihre eigenen Einsatzbereiche, weshalb sie sogar in Kombination verwendet werden können.

So können zum Beispiel kleine Grassensen eingesetzt werden für Bereiche, die der Rasenmäher aufgrund seiner Größe nicht erreicht. Der Mähroboter kann programmiert werden, den Rasen trotz Abwesenheit, zum Beispiel während des Urlaubs, zu mähen.

Fazit

Das Rasenmähermesser sollte stets scharf sein, damit der Schnitt gleichmäßig und gründlich gelingt. Wenn das Messer abstumpft, lässt die Leistung des Rasenmähers und die Qualität des Schnittes nach.

Rasenmähermesser können von Fachleuten geschärft werden, es kann aber auch selbstständig nachgeschliffen werden. Dazu wird es aus dem Mäher ausgebaut, mit einer Feile geschliffen, und wieder eingesetzt.

Wichtig ist, beim Schleifen vorsichtig vorzugehen, den originalen Schleifwinkel beizubehalten und das Rasenmähmesser richtig auszuwuchten. In der Regel ist es ausreichend, das Rasenmähermesser einmal im Jahr im Rahmen der Frühlingsvorbereitungen zu schärfen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.lagerhaus.at/bauen-garten/tipps-tricks/a/rasenmaher-reinigen-und-warten

[2] https://www.selbst.de/rasenmaehermesser-schaerfen-11808.html

[3] https://selbermachen.de/garten/pflanzen-rasen/rasenmaeher-messer-schaerfen

Bildquelle: 123rf.com / akz

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von GARTENSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Bewerte diesen Artikel


30 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,83 von 5
4.83 30