Willkommen bei unserem großen Rasenunkrautvernichter Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rasenunkrautvernichter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Rasenunkrautvernichter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber.
Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Rasenunkrautvernichter kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rasenunkrautvernichter sind ein wichtiges Werkzeug für einen schönen Rasen. Dabei sind ein paar Dinge zu beachten.
  • Es gibt unterschiedliche Arten von Unkrautvernichtern. Elektrische basierend auf Wärme, klassische Vernichter aus der Flasche oder Unkrautvlies.
  • Hausmittel haben eine rechtlich schwierige Basis.

Rasenunkrautvernichter Test: Das Ranking

Platz 1: Compo Rasenunkrautvernichter Perfekt

Platz 2: Celaflor Weedex

Platz 3: Gloria Thermoflamm

Platz 4: Guede Heissluft-Unkrautvernichter

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Rasenunkrautvernichter kaufst

Wieso sollte ich einen Rasenunkrautvernichter benutzen?

Für einen schönen Rasen und Garten ist es unerlässlich, dem Unkraut Einhalt zu gebieten. Was harmlos anfängt, kann sich innert kurzer Zeit zu einer wahren Verwilderung deines Rasens kommen.

Das Unkraut stiehlt die Nährstoffe deiner Pflanzen und verdeckt sie, sodass sie zu wenig Sonnenlicht bekommen. Zudem ist deine schöne Gartengestaltung im Eimer, da sich das Unkraut ungehemmt verbreitet.

Ein bisschen Löwenzahn oder Giersch macht zwar nichts, aber durch die schnelle Verbreitung werden sie schnell zum Ärgernis.

Um einfach und effektiv das Unkraut zu beseitigen, gibt es verschiedene Optionen. Mit oder ohne Chemie, teuer oder günstig. Wir stellen dir die Optionen vor und beantworten deine Fragen

Unkraut braucht man nicht zu begießen, es wächst über Nacht.-Deutsches Sprichwort

Wo kann ich Rasenunkrautvernichter kaufen?

Unkrautvernichter kannst du in allen guten Geschäften für den Gartenbedarf kaufen. Nachfolgend sind Läden und Onlineshop gelistet:

  • Obi
  • idealo
  • roundup-garten
  • Dehner
  • raiffeisenbaumarkt24
  • pearl
  • Ebay
  • Amazon

Bekannte Marken sind:

  • Compo
  • Celaflor
  • Gloria
  • Guede
  • Vorox
  • Roundup
  • Wolf
  • Neudorff
  • Bayer
  • Saprol

Wieviel kosten Rasenunkrautvernichter?

Je nachdem für welches System du dich entscheidest, kostet ein Unkrautvernichtungsmittel unterschiedlich viel.

Unkrautvernichter aus der Flasche bekommst du schon für 10 Euro für 100 ml. Das variiert je nach Marke und wird mit einer grösseren Menge günstiger.

Wenn du Unkrautvernichter geschützt aufbewahrst, hält er lange. Da kannst du problemlos zur grösseren Menge greifen.

Mann versprüht Pestizide im Garten

Häufig ist es nicht nötig, Pestizide im Garten zu versprühen. Es gibt auch andere Arten, Unkraut zu entfernen (Bildquelle: 123rf.com / 62121255).

Ein Thermo Vernichter, ein Gerät das mit Wärme das Unkraut vernichtet, ist schon ab 25 Euro erhältlich. Etwas teurer ist da das Unkrautvlies. Es hält allerdings lange und auch hier bekommst du Mengenrabatt.

Die einfachste und günstigste Methode zur Unkrautvernichtung ist das Jäten. Hier bekommst du schon ab 10 Euro ein Produkt.

Typ Preis
Flüssiger Vernichter ab ca. 10 Euro pro 100 ml
Thermo Vernichter ab ca. 25 Euro
Unkrautvlies ab. ca. 80 Euro für 50 Quadratmeter

Wann soll ich den Unkrautvernichter anwenden?

Die Tageszeiten wann du den Unkrautvernichter anwenden solltest variieren je nach Produkt.

Generell sollte man den Vernichter von April bis Juni verwenden. Am besten sollte der Rasen vorgängig gedüngt sein, damit er die Behandlung problemlos übersteht.

Zudem sollte es bei der Anwendung nicht regnen oder winden. Du möchtest, dass das Mittel auf dem Unkraut bleibt und nicht wegweht und andere Pflanzen angreift oder in den Boden versickert. Je nach Mittel sind milde Temperaturen wünschenswert.

Vor und nach der Behandlung sollte du 5 Tage nicht mähen. Sonst schneidest du einfach dein Mittel weg und das möchtest du nicht. Vor der Behandlung solltest du nicht mähen, damit genügend Masse vom Unkraut da ist.

Plane deinen Einsatz des Mittels. Beachte dabei die Wettervorhersagen.

Wie oft muss ich den Rasenunkrautvernichter anwenden?

Das kommt auf das Produkt an. Eine allgemeine Aussage gibt es hier nicht. Ist dein Rasen gut gedüngt und wächst gut, kann es sein, dass gar kein Unkraut mehr wächst.

Beachte das du 4-5 Wochen warten solltest, ehe du die Effektivität beurteilst und neu spritzt. Unkrautvernichter brauchen etwas Zeit.

Wie wird Rasenunkrautvernichter angewendet?

Für unterschiedliche Systeme hast du andere Anwendungsweisen.

Unkrautvlies verlegt man auf die Erdschicht und dann kommen die Steine oder Fliesen drauf. Vlies benutzt man nicht für Rasenflächen, sondern für Gehwege, Höfe oder andere Flächen. Bei einem Thermo Unkrautvernichter strahlst du das Unkraut an. Durch die Wärme wird das Unkraut abgetötet

Mechanische Systeme wie jäten sind selbsterklärend. Hinsetzen und auf das Unkraut einstechen. Achte darauf, dass du die Wurzel entfernst. So kann das Unkraut nicht mehr nachwachsen.

Flüssige Unkrautvernichter gibt es in 2 Varianten. Nur Unkrautvernichtungsmittel und Unkrautvernichtungsmittel mit Rasendünger. Schau auf der Anleitung, zu welchen Teilen du das Mittel verdünnst. Das variiert je nach Marke und beeinflusst die Ergiebigkeit des Produkts und macht so die Anwendung günstiger.

Hat dein Mittel nur eine Funktion, solltest du es sparsam auf das Unkraut verwenden. Du willst nicht deine anderen Pflanzen angreifen oder das Grundwasser verseuchen.

Mit einem Unkrautmittel mit Rasendünger kannst du etwas liberaler umgehen. Allerdings kosten diese Mittel etwas mehr und es ist fragwürdig, warum man ein Unkrautvernichtungsmittel auf Flächen ohne Unkraut anwendet.

Aus Spargründen empfehlen wir dir, ein Mittel ohne Doppelfunktion zu nehmen. Es sei denn, dein Rasen spriesst nur so mit Unkraut. Es gibt Gießkannen und Sprühgeräte für solche Mittel.

Dann gibt es noch die Granulatform. Auch hier gibt es Varianten mit Monofunktion oder Doppelfunktionen.

Um das Granulat zu verteilen, kannst du deine Hände nehmen. Um es gleichmässig zu verteilen, empfehlen wir dir einen kleinen Streuwagen.

Wie lange darf der Rasen nicht betreten werden?

Es ist klar, dass man nach der Anwendung eines flüssigen Unkrautvernichters nicht sofort den Rasen betreten darf. Die giftigen Stoffe sind zwar bei korrekter Anwendung laut Hersteller ungefährlich, doch man geht am besten kein Risiko ein.

Die Dauer hängt vom Mittel ab. Der Hersteller Compo empfiehlt bei seinem Produkt zu warten, bis das Mittel trocken ist. Man solle bis zum nächsten Mähen nicht auf dem Rasen spielen. Zudem sollte man das behandelte Gras bis zum nächsten Jahr nicht den Haustieren verfüttern.

Da die Dauer je nach Marke variiert, solltest du am besten den jeweiligen Fachhändler anfragen und um Beratung bitten.

Bestehe auf eine umfassende Beratung. Du willst hier keine Fehler machen.

Wo darf ich Rasenunkrautvernichter anwenden?

Diese Frage bezieht sich auf flüssige chemische Unkrautvernichtungsmittel.

Wir können dir keine Rechtsberatung geben! Kläre dies mit deiner Gemeinde ab.

Generell darfst du den Unkrautvernichter nach dem Pflanzenschutzgesetz nur auf Flächen geben, die landwirtschaftlich, gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzt werden.

Dies beinhaltet nicht Gehwege, Terrassen oder deine Auffahrt. Der Grund ist, dass das Mittel nicht in den Stein einsickert und beim nächsten Regen ins Grundwasser gelangen kann.

Um deine Steine von Unkraut zu befreien, kannst du jäten oder einen Thermo Unkrautvernichter benutzen. Diese Variante schont sogar deine Steine im Gegensatz zu jäten.

Du darfst keine Unkrautmittel in der Nähe von Flüssen verwenden.  Auch hier solltest du auf eine Beratung bestehen. Beachte, dass du als Privatperson nicht unbegrenzt Unkrautvernichter kaufen darfst ohne Genehmigung.

Kläre alle rechtlichen Fragen mit deiner Gemeine ab. Sonst könnte die Strafe ziemlich hoch ausfallen, da du Menschen, Tiere und Umwelt gefährdest.

Sind Hausmittel erlaubt?

Manche Seiten empfehlen Hausmittel wie Essig und Salz um Unkraut zu beseitigen. Leider ist dies eine rechtliche Grauzone. Essig oder Salz kann dem Boden schaden.

Auch dies solltest du mit der Gemeine oder Behörde abklären.

Was hat es mit Glyphosat auf sich?

Glyphosat ist ein sehr wirksamer Wirkstoff. Es ist ein Herbizid, welches für jedes Unkraut wirksam ist. Dies macht es besonders für die Landwirtschaft attraktiv.

Das Problem ist, das Glyphosat jegliche Pflanzen tötet. Es blockiert ein Enzym, welches Pflanzen für die Herstellung von wichtigen Aminosäuren brauchen. So kann Glyphosat jedes Unkraut, aber auch jedes Gras oder Moos beseitigen.

Zuletzt machte der Wirkstoff mit seiner Krebsgefährdung auf sich aufmerksam. Dennoch ist Glyphosat in der EU erlaubt.

Richtlinien für den Gebrauch

Man darf nicht wie einem beliebt Herbizide versprühen. Die Richtlinien für den Gebrauch fasst die Königliche Gartenakademie Berlin wie folgt zusammen:

  1. So wenig wie möglich einsetzen
  2. Nur falls nötig einsetzen
  3. Unbedenkliche Mittel wählen
  4. Exakt nach Anleitung anwenden
  5. Keine benachbarten Pflanzen aus Versehen ansprühen
  6. Dokumentation, wann gespritzt wurde
  7. Lagerung und Entsorgung beachten

Entscheidung: Welche Arten von Rasenunkrautvernichter gibt es und welche ist der richtige für dich?

Es gibt 3 Gruppen von Rasenkrautvernichtern:

  • Chemische
  • Mechanische
  • Biologische

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, den für dich am besten geeigneten Unkrautvernichter zu finden.

Chemische Unkrautvernichter

Die wohl bekannteste Form von Unkrautvernichter. Hier wird ein pulvriger oder flüssiger Unkrautvernichter mit Wasser verdünnt und auf den Rasen gesprüht.

Der Vorteil ist, dass chemische Vernichter schnell wirken. Zudem ist die Applikation einfach und kostengünstig. Man kann auch grosse Flächen bearbeiten.

Vorteile
  • Schnelle Wirkzeit
  • Grosse Flächen
  • Günstig
Nachteile
  • Benötigt sachgemässen Gebrauch
  • Planung erforderlich
  • Nicht für jedes Unkraut

Die Nachteile sind die chemische Zusammensetzung und die daraus resultierende potenzielle Gefahr für Menschen, Tiere und Umwelt. Durch einen unsachgemässen Gebrauch werden diese gefährdet. Du musst auch deinen Einsatz planen und auf Wetterveränderungen oder Temperatur achten.

Nicht jedes Herbizid ist für jedes Unkraut geeignet. Schau auf der Verpackung nach, für welches Unkraut dein Mittel wirkt.

Chemische Unkrautvernichter mit integriertem Dünger

Die Vor- und Nachteile teilt sich diese Variante mit derjenigen ohne Dünger.

Vorteile
  • Zeitersparnis
Nachteile
  • Teurer
  • Macht nicht immer Sinn

Durch den integrierten Dünger sparst du dir viel Zeit. Allerdings ist er teurer und nicht immer notwendig. Beispielsweise wenn du sehr wenig Unkraut hast, macht es keinen Sinn.

Mechanische Unkrautvernichter

Hier gibt es 3 unterschiedliche Systeme.

Jäten

Die wohl einfachste Form Unkraut zu entfernen. Hast du nur wenig Unkraut, bietet sich diese Methode an.

Allerdings ist diese Art sehr anstregend und zeitaufwendig.

Vorteile
  • Einfach
  • Keine Gefährdung für Kinder
Nachteile
  • Zeitaufwendig
  • Rückenfeindlich

Thermo Unkrautvernichter

Mit solch einem Gerät wird durch heisse Luft das Unkraut weggebrannt.

Diese Variante ist auf Gehwegen und Auffahrten erlaubt und ermöglich rückenschonendes Arbeiten.

Vorteile
  • Überall erlaubt
  • Rückenschonend
Nachteile
  • Zeitaufwendig
  • Wurzel wird nicht entfernt

Die Nachteile sind die teils zeitaufwendige Entfernung. Manchmal braucht es etwas länger, bis das Unkraut ganz weg ist.  Zusätzlich wird die Wurzel nicht entfernt, sodass das Unkraut nachwächst

Unkrautvlies

Ein Unkrautvlies legst du auf die Erdschicht. Erst danach kommen Steine oder Fliessen drauf.

Vorteile sind, dass durch die schwarze Farbe kein Licht durch das Vlies kommt und das Unkraut so nicht wachsen kann. So bleibt deine Auffahrt schön. Das Vlies hält auch sehr lange.

Vorteile
  • Für Gehwege geeignet
  • Lange Haltbarkeit
Nachteile
  • Nicht für den Rasen
  • Teuer

Nachteilig ist, dass du das Vlies nicht für den Rasen benutzen kannst. Es kann auch sehr teuer werden.

Biologische Unkrautvernichter

Bei biologischen Unkrautvernichtern werden Pilzsporen benutzt, um Unkraut zu beseitigen.

Vorteilhaft ist die sehr umweltschonende Benutzung und die Tatsache, dass der Rasen schon nach kurzer Zeit wieder von Kindern betreten werden kann.

Vorteile
  • Umweltschonend
  • Ungefährlich für Kinder
Nachteile
  • Teuer
  • Zeitaufwendig

Nachteile sind die Spezialisierung von Pilzsporen und die lange Zeit. Du musst für jedes Unkraut unterschiedliche Sporen verwenden. Das kann schnell teuer werden. Zudem ist die Vernichtungszeit relativ lang.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rasenunkrautvernichter vergleichen und bewerten

Um ein geeignetes Produkt für deine Bedürfnisse zu kaufen, musst du nicht nur das Produkt selber anschauen, sondern auch dich selber. Hast du Zeit? Möchtest du Chemie einsetzen oder nicht? Nachfolgend listen wir dir ein paar Kriterien für den Kauf:

  • Rasenfläche
  • Art des Unkrauts
  • Ort des Garten (nahe Fluss)

Sowie deine persönlichen Umstände

  • Chemie ja oder nein
  • Familie (Kinder, Hund)
  • Zeit

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, einen Unkrautvernichter anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Rasenfläche

Je nach Grösse deines Rasen solltest du dich nach den verschiedenen Systemen entscheiden. Bei einem grossen Rasen macht Jäten keinen Sinn und  bei einem kleinen Chemie nicht.

Wenn du viel Gehweg hast und eine Auffahrt, darfst du kein chemisches Mittel dafür benutzen. Da müsstest du auf ein mechanisches zurückgreifen.

Art des Unkrauts

Nicht jedes Herbizid ist für jedes Unkraut geeignet. Mechanische Systeme sind da vielseitiger.

Schau zuerst nach welches Unkraut du in deinem Garten hast und kauf danach das Produkt

Ort des Gartens

Es kann sein, dass die Verwendung chemischer Unkrautvernichter nahe von Gewässern verboten ist. Frag bei deiner Gemeinde nach.

Chemie ja oder nein

Dies ist eine persönliche Einstellung. Manche verteufeln chemische Unkrautvernichter während andere dies relativieren.

Frau zieht Unkraut

Manch einer bevorzugt, selbst Hand anzulegen, anstatt Chemie im Garten zu versprühen (Bildquelle: 123rf.com / 21975913).

Bedenke, dass bei aller Chemie diese Mittel auch ihre Vorteile und Nachteile haben

Familie

Je nachdem welche Variante du wählst, wird dein Rasen nach der Anwendung zum Sperrgebiet.  Wenn du Kinder oder Haustiere hast, die nach der Verteilung auf den Rasen gehen, kann das gesundheitliche Schäden verursachen.  Achte auf deine Umstände

Zeit

Jäten ist simpel, braucht aber viel Zeit. Wenn du wenig Zeit hast dich um deinen Garten zu kümmern, muss ein chemischer Vernichter her.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rasenunkrautvernichter

Roundup – das bekannteste Mittel

Roundup wird seit den 70er Jahren von der US-Firma Monsanto vertrieben. Durch den Wirkstoff Glyphosat ist es ein sehr effektives Mittel gegen Unkraut. Seit dem Patentablauf in den 2000er stellen viele Marken Herbizide mit dem Wirkstoff her.

Vor allem Bauern schätzen die Einfachheit.

Ein geplantes Glyphosatverbot konnte in der EU nicht durchgesetzt werden. 2018 wurde die Bewilligung um 5 Jahre verlängert.

Dies könnte an der starken Bauernlobby in der EU liegen. Fakt ist, dass die WHO Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend einstufen.

-Zide

Die Endung -zide wird für eine Vielzahl von Bekämpfungsmitteln verwendet:

  • Herbizide gegen Unkraut
  • Fungizide gegen Pilze
  • Akarizide gegen Milben
  • Molluskizide gegen Schnecken
  • Insektizide gegen Insekten
  • Rodentizide: gegen schädliche Nagetiere

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_78140614/pflanzenschutzmittel-im-garten-richtig-anwenden.html


[2] https://www.welt.de/wirtschaft/article155465971/Darum-ist-Glyphosat-das-wichtigste-Gift-der-Welt.html


[3] https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_78140614/pflanzenschutzmittel-im-garten-richtig-anwenden.html


[4] https://www.rasenwelt.de/unkraut-bekaempfen.html


[5] https://www.nzz.ch/wirtschaft/was-ist-glyphosat-und-wie-wird-es-eingesetzt-ld.1324030

Bildquelle: pixabay.com / ulleo

Bewerte diesen Artikel


26 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von gartenspring.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.