Willkommen bei unserem großen Raupentransporter Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Raupentransporter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Raupentransporter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Raupentransporter kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Raupentransporter helfen dir bei allen Transportarbeiten, Aufladen und Abladen von verschiedenen Materialien und erleichtern die alltägliche Arbeit. Durch ihren Raupenantrieb bewältigen sie unzugänglichen Gelände und transportieren schwere Lasten Treppen hinauf und herunter.
  • Im Handel variieren die Größen und die Modelle je nach Bedürfnis. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen großen Raupentransporter für Forst- und Landwirtschaft und Minidumper für die kleineren Betriebe.
  • Mini Raupendumper sind aufgrund des geringen Bodendrucks ideal für die Arbeit im Garten oder auf empfindlichen Boden, da wo Bodenverdichtung zu vermeiden ist.

Raupentransporter Test: Das Ranking

Platz 1: POWERPAC – RC360 – RAUPENTRANSPORTER

Platz 2: ZIPPER Raupendumper ZI-MD300

Platz 3: LUMAG – MD 450E Akku- / Elektro Dumper

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Raupentransporter kaufst

Was sind Raupentransporter?

Raupentransporter, auch Raupendumper und Kettendumper genannt sind einfach bedienbaren Transportgeräte. Sie unterscheiden sich von anderen Transportgeräten durch das Raupenfahrwerk.

Dank dieser Eigenschaft sind die Raupendumper auch auf Grundstücken ohne befestigten Wege einsatzfähig.

Besonderheit des Kettendumpers ist der Raupenfahrwerk (Bildquelle: pixabay.com / Hans Braxmeier)

Die Raupendumper sind häufig als Mini Raupendumper bezeichnet, nach dem englischen Wort “Dumper”. Der deutsche Begriff “Muldenkipper” ist auch sehr häufig verwendet. Es handelt sich um eine mini Version von einem Allwegtransporter für großen Baustellen.

Der Raupentransporter verfügt über eine Ladefläche oder Transportmulde mit Kippfunktion, ein Steuerungsbereich und, je nach Modell, eine Sitzgelegenheit.

Weil sie die Funktion ähnlich einer Schubkarre haben, sind sie auch Motorschubkarren mit Raupenantrieb genannt.

Bei einem typischen Mini Raupendumper das Abladen erfolgt über eine hydraulische Kippvorrichtung. Für das Aufladen kann bei einigen Modellen auch eine hydraulische Ladeschaufel im Einsatz kommen. Die Zuladung liegt typischerweise bei um die 500 kg. Die Kippmulde wird über ein Bedienungspult bedient.

Die Abmessungen liegen bei etwa 1500 mm in der Länge, circa 700 mm in der Breite und 1300 mm in der Höhe. Die Mulde ist dabei etwa 1 Meter lang. Aufgrund der kompakten Größe sind die Mini Raupendumper auch ideal für den Einsatz in schwer zugänglichen Stellen und passen durch jedes Gartentor.

Als Motor gerne von Yamaha, Honda und Yanmar (üblich bei typischen mini Raupenkipper). Dieser wird häufig über einen Elektrostarter gestartet.

Die Steigfähigkeit liegt bei etwa 20°, also etwa 36 Prozent. Das bedeutet, die Schräglage zur Fahrtrichtung sollte die angegeben 20° nicht überschreiten. Die Höchstneigung quer zur Fahrrichtung beträgt meist deutlich weniger.

Durch Zubehör verwandelt sich der Raupendumper in ein neues Gerät und du kannst ihn als Schneepflug, Stapler oder sogar als Biohäcksler nutzen.

Wo kann ich einen Mini Raupendumper einsetzen?

Wenn die Grundfläche nicht geeignet für die Verwendung von klassischen Fahrzeugen mit schweren Last, dann kommt ein Raupentransporter zum Einsatz.

Die wichtigsten Einsatzgebiete sind:

  • Garten, Obst- und Weinbau, Gewächshäuser
  • Forst- und Landwirtschaft
  • Lagerhaus
  • Hoch- und Tiefbau
  • hügeliges Gebiet, Bergwerk

Der Mini Raupendumper sorgt für das Aufladen, Transportieren und Abladen von Gartenmüll, Baumaterial, Holz, Kies, Sand, Schnee und anderen schweren Lasten.

Raupentransporter scheuen vor (fast) keiner Steigung zurück, gehen durch dick und dünn, über Treppen oder auch durch unwegsamstes Gelände.

Mit ihrem geringen Bodendruck sinken sie auch auf schlammigem oder weichem Untergrund nicht ein und mit dem niedrigen Schwerpunkt transportieren sie schwerste Lasten Berge hinauf oder herunter und natürlich auch auf flachem Gelände von A nach B.

Du erleichterst deine Arbeit, indem du eine Motorschubkarre mit Raupenantrieb verwendest, kannst schwere Last bewegen ohne ein kraftaufwändiges Schieben.

Die Mini Raupendumper ist die beliebteste Variante für die Gartenarbeit. Wenn du ein Grundstückbesitzer bist, mit schwierigen Bodenverhältnissen kannst du von der Flexibilität und Kompaktheit des Gartengerätes profitieren.

Für den Mini Raupendumper gibt es unterschiedliche Möglichkeiten den Einsatzbereich zu erweitern. Folgendes Zubehör kannst du für dein Gartengerät erwerben:

  • Bordwanderhöhungen – um größere Volumen an Material zu transportieren
  • variable Pritschen – damit kannst du die Ladefläche auf die transportierenden
    Gegenstands Messgröße optimal anpassen, z. B. auf die Maße einer Euro-Palette vergrößern
  • Stapler – ideal für gelegentliche Hub- oder Transportaufgaben mit Euro-Paletten
  • verschiedene Mulden, wie z. B. Schuttmulde zum Transport und Abfallentsorgung von
    Schüttgut, Steine, Mutterboden, Kies
  • Biohäcksler – um Häckselgut zu zerkleinern: Heckenschnitt, Grünabfall, Blätter oder
    kleinere Äste
  • Schneeschild – zur Schneeräumung im Garten um die Wege freizumachen und den
    Schnee zur Seite zu schieben
  • Schneefräse – zur Räumung von größeren Mengen Schnees und Eis. Ein
    Schleuderrad sammelt den Schnee, der seitlich durch einen Auswurfkamin wieder ausgestoßen wird
  • Ladeschaufel hydraulisch – um Transportgut einfacher und schneller zu laden

Für eine sichere und angenehme Arbeit musst du immer auf die Angaben des Herstellers beachten, z. B. Die maximale Zuladung soll auf jeden Fall nicht überschritten werden.

Sonderanfertigungen durch spezialisierte Firmen lassen den Raupentransporter sich weiter umwandeln:

  • Böschungsmähgerät
  • Spritze für Sonderkulturen
  • Aufnahme für Heutransport
  • Salzstreuer und Schneepflug
  • zum Bienentransport
  • Funkfernsteuerung
  • Kran
  • Seilwinde

Durch die zusätzliche Montage eines Trittbretts und eines Fahrersitzes kannst du dein Fahrkomfort steigen.

Achtung: Die Raupentransporter besitzen aufgrund der geringeren Geschwindigkeit unter 15 Km/h keine Straßenzulassung und werden nur innerhalb von Baustellen oder Privatgelände wie Garten und Hof eingesetzt.

Was muss ich beim Kauf eines Kettendumpers beachten?

Es sind zu beachten die Umstände, unter denen du arbeitest. Wenn du den Raupendumper für einen außergewöhnlichen Ansatz verwenden möchtest, solltest du dich unbedingt nach der Steigung erkundigen, die der Raupentransporter schafft.

Wichtig ist auch die Wahl des Motors bezüglich der Geruchs- und Lärmbelästigung auch wegen der Nachbarn. Du solltest bei den Anschaffungskosten auch jegliche Zubehörteile bedenken.

Es ist auch abzuwägen, welche Art von Last transportiert werden soll, in welchem Umfang und mit welchem Gewicht zu rechnen ist.

Was kostet ein Raupentransporter?

Raupentransporter sind motorisierte Geräte und damit auch teurer als die herkömmlichen Raddumper.

Mindestens 1.200 EUR musst du für die Einstiegsmodelle zahlen. Diese sind für die alltäglichen Einsätze geeignet und haben eine Zuladung von 250 bis 300 Kg.

Für die Modelle der mittleren Klassen brauchst du zwischen 2.500 und 6.500 EUR. Damit bekommst, du einen Transporter der bei allen anspruchsvollen Arbeiten dich unterstützen kann.

Diese enthalten Marken Motoren mit einer starken Motorleistung und weniger Kraftstoffverbrauch oder Akkubetrieb mit bis zu 5 Stunden Fahrzeit. Damit sind die Manöver mit dem Dumper leichter und effektiver.

Zusätzlich erlauben diese Modelle eine Zuladung bis 550 Kg und können sehr hohe Steigungen (50 %) überwinden.
Die teuersten Raupentransporter können bis zu 9.000 EUR kosten. Sie können bei einer Zuladung von 1.000 Kg alles was besonders schwer ist transportieren.

Gattung Preisspanne
Einstieg 1.500 – 2.500 €
Mittlere Klasse 2.500 – 6.500 €
Gehoben 6.500 – 9.000 €

Tipp: Wenn du auf Produkthersteller online shops schaust, kannst du verschiedene Occasionen, Restposten oder Preisvergünstigungen für dein gewünschtes Modell verfolgen.

Eine Alternative ist der Gebrauchtkauf des Mini Raupendumpers.

Jedoch, musst du beim Kauf aufpassen, ob es von einem Unternehmer oder von einer Privatperson ist und welche Garantie und Gewährleistungsrechte gibt.

Beim Kauf von einer Privatperson kannst du aber das Pech haben, dass kein der beiden obigen Rechte eine kostspielige Reparatur ersetzt.

Der Kauf eines gebrauchten Raupentransporters ist also nicht immer die günstigere Alternative.

Wo kann ich Raupentransporter kaufen?

Zuerst kannst du im Internet verschiedene Preissuchmaschinen aufsuchen. Dort werden beispielsweise Hersteller wie Belle, Zipper, Güde, Lumag, Powerpac, Helo vorgestellt und die Raupentransporter nach Kriterien wie z.B. Ladevolumen, Eigengewicht und Bereifung gefiltert.

Allwegtransporter kannst du grundsätzlich auf Baumaschinen- und Fachhändler Portale zum Kaufen finden.

Die Amazon-Suche ergibt ebenfalls eine Vielzahl an Treffern nach Einsatzgebiete sortiert. Zu den bekanntesten Herstellern von Minidumpern zählen:

  • Zipper
  • Powerpac
  • Helo
  • Hinowa
  • Lumag
  • Wacker Neuson
  • Bergmann
  • Canycom
  • Scheppach
  • Güde

Kann ich einen Mini Raupendumper auch mieten?

Brauchst du keinen schweren Lasten transportieren? Hast du keine langen Transportwege vor dir oder musst du keine hohen Steigungen bewältigen?

Dann lohnt sich vielleicht erstmal nicht in so einem Transportgerät direkt zu investieren.

Wenn du ein privater Nutzer bist und du nur einmal den Garten neu anlegen oder umgestalten möchtest, kannst du dich an lokalen Raupentransporter oder Motorkarrette Fachhändler wenden und einen Raupentransporter mieten.

Vorsicht! Wenn dann der Motor ‚den Geist aufgibt‘, ist der Ärger mit dem Verleiher vorprogrammiert: Für den Verleiher fallen sofort hohe Reparaturkosten an und für seinen Kunden löst sich die Kaution in Rauch auf.

Zur Absicherung hilft hier nur eine Ortsbesichtigung mit dem Verleiher, oder eine genaue Angabe, wie viel Grad oder Prozent die Steigung oder das Gefälle im Extremfall beträgt.

Ebenso lassen sich die passenden Baumaschinen auf den bekannten Automobilportalen bzw. den Baumaschinen-Seiten suchen und finden

Ebay bietet ebenfalls eine passende Unterseite und einige Shops sowie Hersteller verkaufen Dumper auf der Platform.

Welche Alternativen gibt es zu einem Raupen Minidumper?

Bevor du dich für einen Raupentransporter entscheidest, kanns du dir die Frage stellen:
Möchtest du lieber eine Maschine mit Kettenantrieb oder ein Gartengerät mit dem Antrieb auf Rädern?

Typ Beschreibung
Elektrische Schubkarre mit Radantrieb leichte Handhabung, einfacher und schneller Transport, sind sehr vielseitig und wendig aber nicht so kraftvoll wie die anderen Allwegtransporter
MuckTruck oder Dumper auf vier Räder sind schnell und haben flexible Einsatzmöglichkeiten, sind klein und kompakt, haben luftgefüllten Geländereifen und Allradantrieb, auch für ungünstige Grundflächen geeignet
Einachser die kleine Version, die kleinen Einachser sind aufgrund ihrer vielfältigen Möglichkeiten von Anbaugeräten für Hobbygärtner interessant, kann mit einem Anhänger auch Transportfunktionen übernehmen

Entscheidung: Welche Arten von Allwegtransportern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Raupenransporter sind moderne Lastentransportgeräte. Grundsätzlich ist die Funktionsweise der Minidumper gleich. Die Unterschiede liegen in der Größe, Art der Bereifung, Steuerung, Motor und Belastungsmöglichkeiten zu sehen.

Im Handel variieren die Größen, Motoren und Modelle. Manchmal der Anschaffungspreis bestimmt über die Anzahl der serienmäßig vorhandenen Funktionen.

Mit Abstand die beliebteste Variante von Raupentransporter ist der Mini Raupendumper. Im Vergleich zu den großen Dumpern passen die Miniaturausführungen auch durch ein Gartentor.

Der Antrieb erfolgt entweder über einen Benzin- oder einen Dieselmotor. Elektro-Antriebe gibt es nicht so oft bei den Mini Dumpern.

Falls du einen Dumper für steiles Gelände benötigst, solltest du dich unbedingt nach der Steigung erkundigen, die der Raupentransporter tatsächlich schafft. Aus diesem Grund ist die Steigfähigkeit entscheidendes Hauptkriterium für die Wahl deines Raupentransporters.

Was zeichnet bei Berglandschaft einsetzbare Raupendumper (Steigfähigkeit = 35 % bis 50 %) aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Es gibt Raupendumper die natürlich auch steile Hänge befahren und Gegenstände mühelos über Unebenheiten befördern. Diese Raupendumper haben Gummiketten und haben auch auf glatten, rutschigen und/oder matschigen Böden sehr viel Grip.

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für diese Geräte, auch ein Einsatz im Winterdienst ist möglich.

Vorteile
  • starke Motorleistung
  • durch die verstärkte Technik ist die Manövrierbarkeit auf schwierigen Bodenverhältnisse besser
  • einige Modelle haben mehr Auswahl an Zubehörteile
Nachteile
  • Kippgefahr bei nicht fachmännischer Nutzung und unsachgemäßer Beladung
  • höhere Anschaffungskosten
  • höhere Wartungskosten, z.B. regelmäßige Prüfung der Sicherheitsbremse durch qualifiziertes Personal/Firmen empfohlen

Was zeichnet bei Flachlandschaft einsetzbare Raupendumper  (keine Angaben zur Steigung / Steigung unter 35 %) aus und was sind die Vor- und  Nachteile?

Diese Art von Raupentransporter sind wesentlich günstiger als andere Transporter. Sie haben ausreichende Leistung für die alltägliche Arbeit im Garten und für die Landschaftsgestaltung. Außerdem sind sie sehr manövrierbar in engen Baustellen.

Vorteile
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • lange Lebensdauer
  • ideal für die alltägliche Gartenarbeit
Nachteile
  • sind nicht in der Lage steile Steigungen zu überwinden
  • laute Arbeitsgeräusche durch den Motor (bei Benzinern und Dieselmotoren)

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Raupentransporter vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Raupentransporter vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Raupentransporter für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Ergonomische Bedienung
  • Antrieb
  • Motorleistung
  • Steigfähigkeit
  • Ladekapazität
  • Belade- und Entladefunktionen

Ergonomische Bedienung

Für ein gutes und sicheres Fahrerlebnis, ein Transporter muss folgende Merkmale haben:

  • zugänglich von allen Seiten
  • einfache und schnelle Start des Gerätes
  • ein hydrostatischer Fahrantrieb kann die Vibrationen minimieren und der Fahrer mehr Komfort bieten

Antrieb

Die Mini Raupendumper werden nach vorne bewegt. Diese Geschwindigkeit sollte mindestens 5 bis 6 km/h erreichen. Grundsätzlich sind die Transportgeräte mit Raupenfahrwerk langsamer als die Fahrzeuge mit Radantrieb.

Motorleistung

Je höher die Motorleistung, umso effizienter können selbst schwere Lasten transportiert werden.
Die Maximalgeschwindigkeit sollte über rund 3.000 bis 4.000 Umdrehungen verfügen. Die Motorleistung liegt häufig zwischen 3,1 und 7 kW, also etwa 4,4 bis 10 PS.

Steigfähigkeit

Diese liegt je nach Modell und Hersteller bei 35 bis 36 Prozent. Marken Motoren mit starker Motorleistung können eine Steigung bis zum 50. Prozent überwinden.

Ladekapazität

Die Größe des Transporters ist entscheidend darüber, welche maximale Ladekapazität sich ergibt.
Das Volumen der Transportmulde kann sehr variieren. Je nach Hersteller und Modell fällt es unterschiedlich aus. In der Regel liegt dieses Fassungsvermögen jedoch zwischen 125 und 300 Liter.

Belade- und Entladefunktionen

Grundsätzlich gibt es Raupentransporter mit einfachen oder mehrfachen Belade- und Entlademöglichkeiten, wobei die Modelle mit einer flexiblen Entlademöglichkeit einen höheren Preis haben, als die Modelle die an einem festen Punkt der Maschine entladen werden können.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Raupentransporter

Die Entwicklung der Raupentransporter

Auf dem Markt gibt es die Mini Varianten der Raupentransporter für Privatpersonen erst in den letzten Jahren. Zuerst wurden nur große Typen für den Straßen- und Landschaftsbau entwickelt. Für kleinere Betriebe waren diese nicht bezahlbar.

Für die qualitative Handhabung der Raupentransporter wird ständig an die Technik innoviert: die Motoren werden kleiner und leistungsfähiger, die komplexe Antriebstechnik wird anwendungsfreundlicher.

Der hydrostatische Antrieb mit Getriebemotoren und der leistungsstarke Motor machen die Transporter besonders agil, auch in sehr engen Räumen präzis manövrierbar. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist dabei stufenlos. Die Lenkung Vollhydraulisch (Steuerventil).

Zu der hydraulischen Technik gehören auch: Pumpen, Ölmotoren, Ventile. Sie könne einen höheren Druck aushalten. Eine Hydraulikpumpe arbeitet ca. 12 Liter pro Minute und der Arbeitsdruck liegt dann bei 200 bar.

Die Hydraulikpumpe wurde von Bosch 1953 entwickelt. Sie sorgt für die Energieversorgung der Kraftheber.

Im Betrieb gibt es den Vorwärts- und den Rückwärtsgang. der Minidumper darf aber nur im Vorwärtsgang länger fahren. Bei angehobener Last kippt der Minidumper während der Fahrt.

Das Gewicht der zu transportierenden Last muss gleichmäßig verteilt werden. Beim Vorwärtsfahren kann eine Geschwindigkeit von maximal 2,9 km/ h erreicht werden, beim Rückwärtsfahren kommt man maximal auf 2,3 km/ h.

Leistung Antrieb und Hydrauliksystem Gewicht und Abmessungen
Maximale Traglast-ab 250 kg Antriebsart-Hydraulisch oder Hydrostatisch Gewicht-ab 150 kg
Motor-Benzin Diesel Akku Hydraulikpumpen Antrieb-Getriebemotoren oder Orbital Breite-ab 700 mm
Anlassen-Elektrisch oder manuell mit Seilzugstarter Pumpe Hilfsaggregate-Zahnräder Länge-ab 1400 mm

Verschiedenen Ausführungen von Raupentransportern

  • Transporter – sie sind manchmal sehr kompakt und gut geeignet für den Materialtransport. Zu dieser Kategorie gehören die Minidumper in drei verschiedenen Aufbauvarianten: Standardmulde, Selbstlademulde und mit Transportpritsche.
  • Mehrzweck Raupentransporter – verfügen über ein Wechselsystem für mehreren Anbaugeräten
  • Transporter mit Teleskoparm – sind normale Raupentransporter die als Anbaugerät über einen Teleskoparm verfügen. Damit verwandeln sie sich in kompakte Teleskopmaschinen. In der Regel haben sie ein Kippschutzsystem für eine optimale Bediensicherheit.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.landtreff.de/erfahrung-mit-minidumper.html

[2] https://www.baumaschine.de/baumaschine/wissensportal-archiv/2005-01/wissenschaft-und-technik/traktorhydraulik_dateien/traktorhydraulik.pdf

Bildquelle: 123rf.com / Sergey Ryzhov

Bewerte diesen Artikel


26 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,38 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GARTENSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.