Willkommen bei unserem großen Regenmesser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Regenmesser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Regenmesser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Regenmesser kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Regenmesser sammelt den Niederschlag in einem Gefäß und kann anhand einer Skala oder einem digitalen Mechanismus den Niederschlag pro m² angeben.
  • Regenmesser lassen sich in zwei Kategorien untergliedern. Analoge und digitale Regenmesser unterscheiden sich zum einen im Preis und im Auswertungsmechanismus. Analoge Anlagen müssen selbst ausgelesen werden, wobei digitale Regenmesser die Informationen direkt weiterleiten.
  • Egal welche Art von Regenmesser du dir zulegst, achte auf die empfohlene Ausrichtung, um möglichst genaue Messergebnisse zu erlangen.

Regenmesser Test: Das Ranking

Platz 1: Lantelme Regenmesser Set aus Kunststoff

Das besonders günstige Produkt der Marke Lantelme bietet mit diesem Regenmesser-Set gleich zwei Regenmesser aus hochwertigen Kunststoff an. Die Regenmesser verfügen über eine gut lesbare Skala und haben eine ausreichende Füllmenge.

Kunden schätzen an diesem Produkt, dass man zwei nahezu unauffällige Regenmesser erhält. Außerdem schätzen sie die extrem simple Montage der Marke Lantelme.

Platz 2: TFA Dostmann Regenmesser nach Hellmann

Der hochpreisige anloge Regenmesser von Dostmann arbeitet nach dem besondern Prinzip von Professor Hellmann und ist damit besonders exakt und genau. Der schwere und robuste Regenmesser ist aus Edelstahl und vollkommen wetterbeständig.

Die sehr präzisen Werte und die einfache Ablesbarkeit macht das Produkt bei Kunden sehr beliebt. Außerdem ist der Regenmesser von Dostmann laut Kundenaussagen nahezu unzerstörbar.

Platz 3: Bresser Wetterstation mit Profi Regenmesser

Die mittelpreisige Wetterstation von Bresser bietet neben einen professionellem Regenmesser der den Niederschlag täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich ausgeben kann, auch weitere Funktionen zur Beobachtung des Wetters an.

Die kleine Displayeinheit der Regenmesser Wetterstation kann eine Vielzahl an Werten anzeigen und aufbereiten, zusätzlich ist eine Weckerfunktion integriert.

Die Datenspeicherung und robuste Bauweise sind bei den Kunden sehr beliebt. Die Anzeige auf dem Display ist ausreichend und die Einstellungen, sind laut Kundenrezensionen, einfach zu erstellen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Regenmesser kaufst

Was ist ein Regenmesser?

Ein Regenmesser oder auch Niederschlagsmesser genannt, misst den gefallenen Regen pro Quadratmeter.

Ein Regenmesser gehört wie viele andere Komponente zu einer modernen Wetterstation und wird auch von Wetterdiensten in der gleichen Form wie bei dir im Garten betrieben.

Niederschlag wird dezentral von deinem Ort gemessen, um genaue Ergebnisse für deine Ortschaft zu erhalten, brauchst du einen eigenen Regenmesser. (Bildquelle: pixabay.com / 3d_Maennchen)

Die üblichen Regenmesser können neben dem Niederschlag, auch die Schneemenge pro Quadratmeter angeben. Die Messwerte sind immer für ein bestimmtes Zeitintervall.

Was zeigt ein Regenmesser an und wie lese ich die Werte ab?

Die Millimeterleiste des Regenmessers gibt an, wie viel Niederschlag in einem bestimmten Zeitraum pro Quadratmeter gefallen ist. Das wird anhand der Werte im Trichter angezeigt.

Ein Millimeter Regen im Regenmesser, ist ein Liter Regen pro Quadratmeter. Bei einem analogen Regenmesser kannst du die Werte am Gerät selbst ablesen.

Ein digitaler Regenmesser muss nicht so aufwendig abgelesen werden, hier schaust du lediglich auf den Display und erhältst den bereits ausgerechneten Wert.

Wo kann ich einen Regenmesser kaufen?

Regenmesser gibt es überall zu kaufen. Du kannst die im Internet bestellen, im Supermarkt kaufen oder dich im Baumarkt beraten lassen.

Einige Beispiele für Einkaufsmöglichkeiten sind:

  • Amazon
  • Otto
  • Hornbach
  • Dänisches Bettenlager
  • Obi
  • Famila

Wir empfehlen dir, je nach Einsatzbereich, dich beraten zu lassen.

Wie funktioniert ein Regenmesser?

Der analoge Regenmesser fängt den Regen in einem kleinem Trichter auf und kann anhand einer Skala ganz simpel abgelesen werden.

Die digitale Variante ist etwas komplizierter. Eine verbaute Kippwaage im Regenmesser, kippt immer bei ein Gramm Regen zur anderen Seite. Die Kippanzahl wird von dem Messgerät gezählt und kann somit ziemlich genau die Regenmenge bestimmen. Ein Gramm Regen ist ein Millimeter Wasser.

Im folgenden Video wird dir die grundsätzliche Funktionsweise von einem Regenmesser erklärt. Außerdem wird der Begriff Niederschlag näher erläutert.

Wie genau ist ein Regenmesser?

Die Messgenauigkeit hängt vom ausgewählten Ort für den Regenmesser ab. Gibt es viele Tropfwasser-Quellen, wie Bäume oder Hauswände, die von anderen Orten das Regenwasser Richtung Regenmesser leiten, so werden die Messwerte verfälscht.

Tropfwasser von Bäumen beeinflussen die Messgenauigkeit erheblich!

Unter guten Umständen und einer ideal senkrechten Stellung des Regenmessers, sind die Messwerte sehr genau und weichen maximal 0,5mm ab. Das entspricht einem halben Liter Regen pro Quadratmeter.

Digitale und analoge Regenmesser sind beide sehr genau, der analoge Regenmesser kann aber durch menschliche Fehler falsch abgelesen werden.

Welche Alternativen gibt es zu Regenmessern?

Konkrete Alternativen zu einem Regenmesser gibt es keine. Die Niederschlagsmenge pro Quadratmeter geben auch viele online Wetterberichte an, wie genau diese Werte für deine Region sind, ist unklar.

Neben einem einfachen Regenmesser, kannst du dir eine Wetterstation mit Regenmesser kaufen. Diese digitale Form von einem Regenmesser integriert zusätzlich viele andere Funktionen und kann ebenfalls auf einem Display angezeigt werden.

Was kostet ein Regenmesser?

Regenmesser gibt es in unterschiedlichsten Preiskategorien. Einfach Geräte können günstig für wenige Euro im Supermarkt gekauft werden, digitale Varianten haben nach obenhin kein Limit.

Gerät Preis
Analoger Regenmesser ab 4€
Digitaler Regenmesser ab 30€

Markenprodukte für analoge Regenmesser kosten weitaus mehr als die einfacheren Varianten. Diese fangen bei ungefähr 15€ an.

Welcher Regenmesser eignet sich für mich?

Für diese Frage können wir dir keine eindeutige Antwort geben. Die Eignung des Regenmessers hängt von deinem Gebrauch und der Relevanz der Messwerte ab.

Wenn du Landwirtschaft hast und Niederschlag für deinen Ertrag eine Rolle spielt, empfehle ich einen digitalen Regenmesser, der weitaus professioneller ist als die analoge Variante. Außerdem ist hierfür kein Ablesen der Werte nötig, sondern werden auf einem Display angezeigt.

Bist du einfach nur interessiert daran, wie viel es geregnet hat und möchtest dich nicht auf Wetterberichte verlassen, dann reicht auch eine analoge Variante. Diese musst du jedoch selbst ablesen und auswerten.

Wo muss ich einen Regenmesser aufstellen?

Der Regenmesser muss draußen in einem wetterneutralen Bereich aufgestellt sein. Er muss senkrecht zum Himmel aufgestellt werden, so erzielt man die besten Ergebnisse.

Die Position des Regenmessers muss mit Bedacht gewählt werden. (Bildquelle: pixabay.com / PublicDomainPictures)

Wichtig ist, dass kein zusätzliches Tropfwasser in den Regenmesser gelangt, deshalb solltest du Hauswände und die Nähe von Bäumen meiden. Ansonsten können die Messwerte fehlerhaft sein.

Eine Anbringung am Balkon oder auf dem Dach ist auch möglich, du solltest aber gerade bei analogen Regenmessern darauf achten, dass du die Skala selbst ablesen musst. Somit sollte sich der Regenmesser in deiner Reichweite befinden.

Entscheidung: Welche Arten von Regenmessern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Regenmesser unterscheiden sich in unterschiedlichen Gesichtspunkten, primär aber in analoge Regenmesser und digitale Regenmesser.

Die einzelnen Vor- und Nachteile zeige ich dir in den folgenden Absätzen.

Was zeichnet einen analogen Regenmesser aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ein analoger Regenmesser ist ein trichterförmiges Gefäß mit einer Skala. Der Rand ist etwas breiter, um möglichst viel Regen aufzufangen und später zu messen. Solche preiswerten Regenmesser sind natürlich nicht so genau und dienen mehr als Richtwerte, da du auch die Werte manuell ablesen musst.

Analoge Regenmesser werden oft dekorativ gestaltet und haben unterschiedlichste Designs, die den Regenmesser neben der eigentlichen Funktion, zu einem echten Blickfang macht.

Zusätzlich ist bei einem analogen Regenmesser der Standpunkt sehr wichtig, ist der Regenmesser nicht senkrecht und hat leichte Schräglage, so sind die Ergebnisse dementsprechend ungenau.

Vorteile
  • Sehr kostengünstig
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Kann dekorativ sein
Nachteile
  • Messergebnisse nur als Richtwerte
  • Muss manuell abgelesen werden
  • Standpunkt spielt eine große Rolle

Was zeichnet einen digitalen Regenmesser aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ein digitaler Regenmesser ist ein, in unterschiedlichen Designs erhältlicher, Auffangbehälter mit einem Kippschalter. Dieser Kippschalter ist die digitale Skala vom Regenmesser. Zusätzlich gibt es eine Displayeinheit die die Messung komfortabel ausgibt.

Der etwas teurere Regenmesser muss wie der analoge Regenmesser optimal positioniert werden, um sehr genaue Ergebnisse zu erzielen. Die Messwerte sind aufgrund des Mechanismus sehr viel genauer.

Vorteile
  • Sehr genaue Messergebnisse
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Komfortables ablesen der Werte
  • Kann oft in seine Wetterstation integriert werden
Nachteile
  • Kostenpunkt ist wesentlich höher
  • Muss mit Strom versorgt werden
  • Standpunkt spielt eine große Rolle

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Regenmesser vergleichen und bewerten

Im folgenden Kapitel zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte und Eckdaten du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Regenmessern entscheiden kannst.

Auf folgende Kriterien wollen wir näher eingehen und dir einen Überblick verschaffen:

  • Größe
  • Regenmessung / Genauigkeit
  • Material
  • Bedienung
  • Design

Größe

Die Größe spielt gerade bei der Auffangmenge eine Rolle und sollte dementsprechend angemessen sein. Gerade auch die Höhe der Halterung ist für die ideale Anbringung relevant und sollte mit Bedacht gewählt werden.

Digitale Regenmesser haben zusätzlich noch eine Displaystation die im Haus aufgestellt werden muss, diese muss ebenfalls nach belieben gewählt werden.

Regenmessung / Genauigkeit

Die Regenmessung ist bei allen analogen Regenmessern gleich und dementsprechend ähnlich genau. Achte hierbei drauf, dass die Skala gut lesbar angebracht ist.

Digitale Regenmesser haben eine größere Genauigkeit als analoge Regenmesser.

Die digitalen Regenmesser arbeiten ebenfalls nach einem mechanischen Prinzip und erzielen damit zuverlässigere Messgenauigkeiten.

Material

Bei der Materialwahl vom Regenmesser musst du auf deine jährlichen Wetterbedingung achten. Viele Materialien sind nicht frostresistent und somit bei kalten Temperaturen unbrauchbar. Achte auf hochwertige Materialien, auch bei der Halterung.

Empfehlenswerte Materialien sind:

  • Glas
  • Hartkunststoff
  • Aluminium oder Kupfer

Gerade bei den teureren digitalen Regenmessern solltest du nicht auf Qualität verzichten, nur so erzielst du auch noch in Jahren messbare Ergebnisse.

Bedienung

Die Bedienung muss wieder in analog und digital unterschieden werden.

Analoge Regenmesser müssen ideal angebracht werden, um gute Ergebnisse zu erzielen. Gerade die Lesbarkeit der Skala zur Auswertung sollt einfach und schnell gehen. Achte auch auf eine stabile Anbringung und die Möglichkeit den Regenmesser einfach zu leeren.

Digitale Regenmesser müssen wie die analogen Geräte ideal aufgestellt werden. Die Verbindung zwischen dem eigentlichen Regenmesser und der Displayanzeige ist meisten sehr begrenzt. Achte auf die maximale Reichweite der Sensoren.

Design

Gerade Analoge Regenmesser gibt es in unterschiedlichsten Designs. Von einer Schlichten Halterung aus Metall oder Kunststoff, zu aufwendigen und dekorativen Metallkunstwerken. Die Funktion bleibt jedoch die gleiche und das Gefäß sieht immer ähnlich aus.

Wähle am besten das Design, welches dir am besten gefällt, je aufwendiger das Design, desto teurer das Produkt.

Digitale Regenmesser sind im Design alle ein wenig unterschiedlich. Das wandelt von Marke zu Marke und macht von der Funktion keinen Unterschied.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Regenmesser

Gibt es Regenmesser mit Apps?

Analoge Regenmesser haben nicht die Möglichkeit über Apps Daten zu übermitteln.

Einige digitale Regenmesser haben, je nach Hersteller, eigene Apps zur Datenübertragung des Regenmessers. Hierbei lädst du dir von deinem Regenmesser angebotene App auf dein Smartphone herunter und verbindest diese mit dem Regenmesser.

Oft sind die Apps für komplette Wetterstationen ausgelegt und du erhältst nur begrenzte Ergebnisse.

Kann ich ein Regenmesser an meine Wetterstation anschließen?

Analoge Regenmesser können nicht in eine Wetterstation mit Außensensoren aufgenommen werden, da keine Übertragung der Daten des analogen Systems möglich ist.

Achte hierbei auf die Herstellerangaben mit welchen Wetterstationen dein Regenmesser kompatibel ist.

Digitale Regenmesser werden oft zusätzlich zu einer Wetterstation angeboten und können dann problemlos in dein digitales System aufgenommen werden.

Sind dekorative Regenmesser genauso gut?

Gerade analoge Regenmesser gibt es in unterschiedlichsten Designs. Hierbei sind kaum Grenzen gesetzt und nahezu jeder Geschmack wird bedient.

Im Grunde funktionieren die Regenmesser mit schlichten Design genauso wie ausgefallene Regenmesser, deshalb stehen die dekorativen Regenmesser den schlichten Systemen in nichts nach.

Digitale Regenmesser sind zwar auch in unterschiedlichen Formen zu haben, aber werden aufgrund der aufwendigen Technik nicht in aufwendigen Designs angeboten.

Kann ich Daten vom Regenmesser speichern?

Digitale Regenmesser haben oft die Möglichkeit Daten über Apps zu speichern und auch noch später abzurufen.

Achte hierbei auf die Herstellerangaben zu deinem Regenmesser und die Anleitung deiner App. Analoge Regenmesser haben keine Möglichkeit zur Datenspeicherung und Aufbereitung.

Was ist ein Regenmesser nach Hellmann?

Der Hellmann Regenmesser ist ein 200cm² große Zinkblech oder Edelstahl der den Niederschlag über einen Trichter in einen Auffangzylinder leitet. Dort ist der Regen vor Verdunstung geschützt. Der Zylinder in dem der Niederschlag gemessen wird ist auf 0,05mm genau.

Der kleine Hellmann hat eine Auffangfläche von 100cm². Die Regenmesser nach Hellmann werden auch für Schnee benutzt.

Der nach einen preußischen Meteorologen benannte Regenmesser wird noch heute von modernen Wetterstationen in Betrieb genommen.

Wie baue ich einen Regenmesser selbst?

Der Bau eines Regenmessers ist ein mit handwerklichen Geschick kein Problem und liefert solide Ergebnisse.

Schritt Material Beschreibung
Schritt 1 Schere, Flasche, Klebeband Schneide den oberen Teil der Flasche ab und klebe die scharfen Kannten mit dem Klebeband ab.
Schritt 2 Kieselsteine, Flasche Fülle Kieselsteine in den unteren Teil der Flasche, damit der Regenmesser standfester ist.
Schritt 3 Papier, Lineal, Schere Schneide einen schmalen Streifen aus dem Papier und erstelle mit Hilfe des Lineals eine Skala.
Schritt 4 Folie, Schere Schneide aus der Folie ein passendes Stück zu deiner Skala und klebe beides auf den unteren Teil der Flasche.
Schritt 5 Flasche, Wasser Fülle die Flasche bis zur ersten Markierung auf der Skala. Setze das obere Flaschenteil mit der Öffnung nach unten auf die Flasche, um einen Trichter zu erhalten.

Falls dir diese Schritte zu theoretisch sind und um das Ganze besser zu veranschaulichen, haben wir dir zu der Bauanleitung einmal ein Video herausgesucht. In diesem Video werden dir die einzelnen Schritte genau gezeigt und bestens erklärt.

So dürfte dem selbstgebauten Regenmessen nichts mehr im Wege stehen:

Zum Schluss kannst du den selbstgebauten Regenmesser an einen windgeschützten Ort aufstellen und den Regen, wie auch bei anderen analogen Regenmessern, anhand der Skala ablesen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.krautundrueben.de/wieviel-regen-faellt-bei-mir

[2] https://www.24vest.de/waltrop/wetter-waltrop-kennt-keiner-landwirt-heinrich-vedder-12772693.html

[3] https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/c-politik/regenmessung-ist-sein-grosses-hobby_a102847

Bildquelle: unsplash.com / Jake Colling

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von GARTENSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.