Willkommen bei unserem großen Sandfilteranlage Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sandfilteranlagen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Sandfilteranlage zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Sandfilteranlage kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sandfilteranlagen sind für die Aufbereitung des Wassers in einem Pool oder Gartenteich zuständig. Dabei wird das Wasser durch eine Schicht Sand gepumpt und dadurch gereinigt.
  • Grundsätzlich besteht jede Sandfilteranlage aus einer Pumpe, einem Manometer, einem Filtergehäuse, einem Mehrwegventil und einem Wasserleitungssystem.
  • Du solltest die Größe, das Gewicht, die Lautstärke, die Filterleistung, die Leistungsaufnahme, den Schlauch- und Kesseldurchmesser und die Füllmenge beim Kauf einer Sandfilteranlage berücksichtigen.

Sandfilteranlage Test: Das Ranking

Platz 1: Intex Krystal Clear Sandfilteranlage

Die Intex Sandfilteranlage Krystal Clear schafft mit 10m³ pro Stunde eine ganze Menge und eignet sich ideal für große Schwimmbecken.

Redaktionelle Einschätzung
Mit ihrer hohen Förderleistung ist die Sandfilteranlage von Intex Krystal Clear für die Reinigung sehr großer Schwimmbecken ausgelegt. Ein großer Vorteil der Intex Krystal Clear ist ihre Flexibilität im Einsatz bei verschieden Medien.

Neben Süßwasser, kann die Intex auch Problemlos Salzwasserfiltern. Bei einem Einsatz in einem großen Teich oder Bach musst du vorher sicherstellen, dass das Gerät auch ohne die Chlorproduktion in Betrieb genommen werden kann. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Wassertemperatur 35 °C nicht übersteigt.

Merkmale und Lieferumfang der Krystal Clear von Intex sind:

  • 6-Wege- Ventil
  • Grundplatte
  • 45 kg Füllkessel
  • Manometer
  • Hochwertiges Pumpengehäuse aus Kunststoff
  • Leistungsstrake Pumpe mit Vorfilter

Filterleistung und Stromverbrauch

Die Filterleistung der Krystal Clear von Intex ist mit 8000 Litern pro Stunde enorm hoch, der vergleichsweise hohe Stromverbrauch von 750 Watt garantiert dir eine optimale Auslastung der Möglichkeiten dieser Sandfilteranlage. Über die Integrierte Zeitschaltuhr kannst du aktiv Einfluss auf das Pumpenverhalten nehmen.

Ausstattung und Funktion

Die Intex Krystal Clear ist mit einem 6-Wege-Ventil ausgestattet. Womit die Sandfilteranlage neben den Grundfunktionen eines solchen Gerät durch Rückspülen, Nachspülen und Beckenfiltern auch einige Extras wie zirkulieren bietet.

Das Tank Volumen der Krystal Clear betragt 45 kg für die Füllmenge in einem witterungsfesten Kunststoffgehäuse. Die Korngröße des Filtermediums sollte laut Hersteller zwischen 0,7 und 1,2 mm liegen. Obendrein erhältst du eine ausführliche Bedienungsanleitung und eine Grundplatte für einen sicheren Stand.

Das Gerät verfügt über ein integriertes Salzwasser-Elektrolyse-System und hat eine Chlorproduktion von nur 7 g in der Stunde. Über die Ampelanzeige des Manometers kannst du Problemlos Druck und Reinigungsintervalle erkennen.

Kosten und Reinigung

Die Anschaffungskosten der Intex Krystal Clear sind mit über 400 Euro schon sehr hoch, Diesen Umstand gleicht die Sandfilteranlage von Intex aber durch ihre Zuverlässigkeit in Leistung und Fördermenge wieder aus. Auch die Unterhaltungskosten sind bei einer Leistungsaufnahme von 750 Watt und 230 V Spannung höher als bei anderen Produkten.

Die Reinigung der Sandfilteranlage läuft einfach über die Rückspülfunktion. 1-mal im Jahr solltest du den Sand wechseln, um auf Nummer sicher zu gehen.

Kundenbewertungen
Die Intex Krystal Clear Sandfilteranlage überzeugt ihre Kunden zu 100%.

Was Kunden am besten gefällt:

  • Langzeitbetrieb
  • Wasserdurchsatz
  • Streckenumsatz

Die Kunden sind vor allem von der Umsatzmenge der Intex Krystal Clear begeistert, selbst wenn das Gerät weiter vom Gewässer entfernt steht. Auch bei der Wasserklärung besteht kein Grund zu jammern. Die Sandfilteranlage von Intex hält ihre Versprechen und arbeitet auch über einen längeren Zeitraum hin weg zuverlässig ohne das die Wasserqualität leidet.

Schlechte Bewertungen gibt es für die Intex Krystal Clear keine

Was Kunden nicht gefällt:

  • Muss häufig von Kalk befreit werden

Der schwerwiegendste Missstand bei der Intex Krystal Clear ist ihre Anfälligkeit für Kalk, was die Begeisterung der Kunden jedoch nicht schmälert, da das Gerät sehr Wartungsarm und die Reinigung sehr einfach ist

“FAQ”
Kann ich die Laufzeit der elektrolyseanlage einstellen?

Ja.

Misst die Anlage den Salzanteil und gibt Beschied wenn man Salz nachfüllen muss?

Ja.

Ist die Pumpe selbstsaugend?

ja

Ist die Pumpe sehr laut?

Nur wenn du direkt daneben sitzt

Warum Sand beim gefiltertem Wasser mit?

Nach dem Rückspülen muss nachgespült werden, damit sich der aufgewirbelte Sand wieder setzten kann.

Platz 2: Miganeo® 40 200 GH Sandfilteranlage

Die Miganeo 40200 GH Sandfilteranlage ist eine 8,5m³ Pumpe mit integrierter Zeitschaltuhr, die für Schwimmbecken bis 33m³ ausgelegt ist. Damit eignet sich die 40200 GH auch für große Garten- ebenso wie Fischteiche.

Redaktionelle Einschätzung
Die 40200 GH von Miganeo ist eine effiziente Sandfilterpumpe, die du ohne Probleme in deinem Gartenteich einsetzten kann.

Filterleistung und Stromverbrauch

Die Filterleistung der 40200 GH von Miganeo liegt bei 6600 Litern Pro Stunde, womit sie sich für mittlere bis sehr große Teiche eignet.

Der Stromverbrauch liegt mit 450 Watt deutlich unter dem möglichen Wirkungsbereich und ist damit deutlich niedriger als bei anderen Sandfilteranlagen dieses Leistungsbereichs. Die enorme Pumpenleistung erlaubt es dir die Pumpe auch in Bachläufen oder generell im Gefälle zu verwenden.

Ausstattung und Funktion

Die Miganeo 40200 GH ist mit einem 7-Wege-Ventil ausgestattet, das ohne Dichtungsstellen auskommt. Es sind also keine weiteren Montagearbeiten von Nöten. Die Funktionen der Ventile umfassen unteranderem Rückspülen, Nachspülen und Pumpen.

Der Drehe Regler des Ventils ist einfach in der Handhabung und macht die Sandfilteranlage 40200 GH deutlich komfortabler als zum Beispiel eine Kartuschenfilteranlage.

Neben der einfachen Handhabung ist die Miganeo 40200 GH mit einer Zeitschaltuhr ausgestatttet, die es dir erlaubt den Filterbetrieb ganz auf deine individuellen Bedürfnisse anzupassen. Zudem besitzt die 40200 GH ein eingebautes Versieb für Grobschmutz. So ist gewährleistet, dass keine größeren Partikel in die Sandfilteranlage eindringen und den Filterbetrieb blockieren können.

Kosten und Reinigung

Die Miganeo 40200 GH ist neben einer einfachen Handhabung auch einfach zu Reinigen. Die Rückspülfunktion vereinfacht die die Reinigung und zumindest im Poolbereich muss der Sand nur alle 2-3 Jahren ausgetauscht werden.

In der Teichaquaristik solltest du ihn jedoch öfeter tauschen. Auch die Füllmenge von 15 kg erlaubt es dir zwischen Wechselintervallen ein wenig mehr Zeit vergehen zu lassen. Die ideale Korngröße für den Kessel liegt zwischen 0,4-0,8 mm und 0,7-1,25mm. Die Miganeo 40200 GH ist also sehr flexibel bei der Befüllung.

Die Anschaffungskosten der Miganeo 40200 GH liegen mit 140 Euro im unteren Bereich für Sandfilteranlagen. Die 450 Watt zeigen, dass auch die Betriebskosten bei vernünftigem Einsatz keine größere Belastung darstellen.

Kundenbewertungen
Die 40200 GH von Miganeo 40200 wurde in 147 Kundenrezensionen beurteilt. 72% der Kundenäußern sich positiv zu den Eigenschaften der Sandfilteranlage von Miganeo.

Was Kunden am besten gefällt:

  • Langzeitbetrieb
  • Aufbau
  • Lautstärke

Besonders erfreut sind Kunden über den langzeitbetrieb dieser Filtert anlange. Auch nach mehreren Wochen intensiv Nutzung im Pool klärt das Gerät Wasser optimal. Der Aufbau des Gerätes ist ebenfalls schnell erledigt (maximal 30 Minuten). Die Betriebsgeräusche dieser Sandfilteranlage sind nach Kundeneinschätzung kaum bis gar nicht zu hören.

Schlechte Erfahrungen haben grade mal 17 % der Zensoren gemacht.

Was Kunden nicht gefällt:

  • Anschlüsse passen nicht
  • Undicht
  • Minderwertige Verarbeitung

Die hauptkritikpunkte der Kunden an der Miganeo 40200 GH sind die schlechte Verarbeitung der Anschlussdichtungen. Ohne zusätzlich schellen und Teflon band zum abdichten der Schlauchanschlüsse tritt Wasser an diesen Schwachpunkten aus.

Weniger Kunden beschweren sich über die Steifheit der Verbindungsrohre und damit einhergehenden Platzierungsschwierigkeiten.

Wie schwierig die Verbindung der Einzelelemente nun tatsächlich ist vermag die Redaktion nicht zu sagen. Doch empfiehlt es sich hier im Vorfeld grade bei einem Einsatz am Gartenteich nach einem guten Standort Ausschau zu halten, bei dem eventuelle Hartplastikteile im Aufbau keine Schwierigkeiten machen.

“FAQ”
Ist die Pumpe wasserfest?

Ja. Es ist aber empfehlenswert den Stecker separat vor Wasser zu schützen

Wie kann ich den Vorfilter ausbauen?

Es befindet sich ein Schraubring am transparentem Anschluss. Einfach losdrehen. Vorher aber den Motor abstellen

Bis wohin darf ich den Kessel auffüllen?

Im Kesselinneren ist eine Markierung für den Maximalfüllstand

Ist die Pumpe sehr laut?

Nein.

Warum Sand beim gefiltertem Wasser mit?

Nach dem Rückspülen muss nachgespült werden, damit sich der aufgewirbelte Sand wieder setzten kann.

Platz 3: Steinbach Speed Clean Comfort 50

Die Sandfilteranlage Speed Clean Comfort 50 von Steinbach ist eine kleinere Sandfilteranlage für Schwimmbecken bis zu 33 m³ oder mittleren bis großen Teichen und Bachläufen.

Redaktionelle Einschätzung
Die Steinbach Sandfilteranlage Speed clean comfort 50 besitzt eine selbstsaugende Pumpe und eignet sich hervorragend für den Einsatz in mittleren bis großen Gartenteichen und Schwimmbecken bis zu 33m³.

Merkmale und Lieferumfang der Speed clean comfort 50 sind:

  • Selbs saugende Pumpe mit Vorfilter (Model SPS 75-1T)
  • 7-Wege- Ventil
  • Manometer
  • 15 kg Füllkessel 400mm Durchmesser
  • Vorbereitung für Index Spezialadapter
  • Grundplatte
  • Im Filterdeckel integrierte Anschlussmöglichkeiten für UV-System Speed UV

Filterleistung und Stromverbrauch

Die Filterleistung der Speed clean comfort 50 Sandfilteranlage von Steinbach orientiert sich and er Förderleitung von 6600 Litern pro Stunde. Zur Arbeitsaufnahme braucht das Gerät eine Nennspannung von 230 Volt bei 450 Watt Leistungsaufnahme.

Ausstattung und Funktion

Die Speed clean comfort 50 besteht aus einem 400 mm Kessel mit effektiver Füllmenge von 15 kg. Die vom Hersteller bevorzugte Korngröße des Filtermediums für diese Sandfilteranlage beträgt 0,7-1,2 mm. Dazu wird eine Grundplatte für den festen und sicheren Stand der Sandfilteranlage mitgeliefert.

Das 7-Wege -Ventil erlaubt dir eine großzügige Auswahl aus den Funktionen. Rückspülen, Nachspülen, Filtern, entleeren, Zirkulieren, Winterstellung und geschlossen. Der massive Wahlhebel verspricht einfache Handhabung ohne nass zu werden. Die Anschlüsse der Speed clean Comfort 50 von Steinbach sind mit 32 mm und 38 mm Durchmesser auf Standardschwimmbecken ausgelegt.

Allerdings gibt es die Möglichkeit mit einem Intex Spezialadapeter (Nur beim Modell 75) auch andere Schlauchgrößen zu verwenden. Achte hier bitte darauf, dass ein andere Schlauch Durchmesser die Filterleitung der Pumpe beeinflussen kann und damit auch das Filterergebnis.

Kosten und Reinigung

Die Speed Clean Comfort 50 Sandfilteranlage von Steinbach ist ein namhaftes Gerät und kostet dich bei Kauf an die 200 Euro. Die Betriebskosten des Gerätes können dank einer integrierten Zeitschaltuhr von dir manuell beeinflusst werden. Eine Knopfzellenspeicherung sorgt dafür, dass du deine Eingaben nicht täglich neue einrichten musst.

Die Reinigung der Sandfilteranlage von Steinbach „Speed <clean Comfort“ 50 erfolgt wie bei allen Sandfilteranlagen. Das Integrierten Manometer hilft dir dabei durch eine einfache Ampelanzeige, welche dich über die Filterleistung des Sandes im Kessel informiert. Der der große Vorfilter fängt Grobe Schmutzpartikel auf und kann leicht von dir entnommen und unter klarem Wasser gereinigt werden.

Kundenbewertungen
Positive Bewertung mit 5 und 4 Sternen bekommt den Speed Clean Comfort 50 von 68 % der Zensoren bei einer gesamtmenge von 207 Bewertungen.

Was Kunden am besten gefällt:

  • Pumpenleistung
  • Reinigung
  • Zeitschaltuhr

Die Sandfilteranlage Speed Clean Comfort 50 von Steinbach macht, was sie soll. Sie reinigt nach relativ schnellem Aufbau durch mechanische Filterung den Pool. Die vom Hersteller versprochenen Leistungen der Pumpe werden dabei, laut Kundenmeinung zu vollsten Zufriedenheit erreicht.

Die Problemlose Reinigung, sowie Umstellung von Winterbetrieb ist ebenfalls ein Komfort den die Kunden an diesem Produkt zu schätzen wissen. Ebenso die integrierte zeitschaltuhr.

Eine Schlechte Bewertung erhält den Speed Clean Comfort 50 Sandfilteranlage von Steinbach von immerhin 35 % der Kunden

Was Kunden nicht gefällt:

  • Unklare Anleitung
  • Schwieriger Aufbau
  • Keine Reklamationsmöglichkeiten

Das Hauptproblem bei der Sandfilteranlage von Steinbach liegt vor allem im Aufbau und im ersten Betriebsstart. Die Aufbauanleitung wird von vielen Kunden missverstanden und selbst jene, welche mit dem Produkt vollauf zufrieden sind klagen über die unzureichenden Beschreibungen.

Nur wenige Kunden sahen kein Problem im Aufbau, gaben ab durch ihre Rezensionen an, dass man durchaus ein gewisses handwerkliches Geschick beim Aufbau braucht.

Umständlich ist auch das andichten der des Filterkessels. Viele Kunden beschweren sich darüber, dass dies anders als von Steinbach versprachen nur mit extra Werkzeug und viel Teflon band von Statten gehen kann.

Ebenso ärgerlich ist, dass auch die Schlauchanschlüsse bei der Speed Clean Comfort nicht gut zu passen scheinen. Viele Kunden bemängeln, dass der Anschluss kleiner als ist als vom Hersteller angegeben.

Nur ein geringer Teil der Kunden ist mit der Funktion und Arbeitsweise der Sandfilteranlage unzufrieden. Einzelne Personen geben an, dass die Gummilippe am Kesselrand schnell durch Sandkörner verstopfen würde, wodurch der Filterkessel undicht wird. Es besteht aber auch die Möglichkeiten eines Montagefehlers, der bei der unklaren Anleitung durchaus schnell eintreten kann.

“FAQ”
Ist die Pumpe wasserfest?

Nein, die Sandfilteranlage kann zwar ohne Problem im Freien stehen, die Pumpe selbst muss aber durch einen Pumpenschacht oder eine Abdeckung vor Spritz und Regenwasser geschützt werden.

Kann ich einen Bodensauger anschließen?

Ja.

Ist die Pumpe selbstsaugend?

ja

Ist die Pumpe sehr laut?

Ist von der persönlichen Wahrnehmung abhängig

Kann die Pumpe Wasser über den Beckenrand saugen?

Ja, aber Schlauch muss vorher manuell mit Wasser befüllt werden.

Welche Körnung ist die Richtige?

Der Hersteller gibt zwei verschiedene Korngrößen an. Du kannst den Hersteller anschreiben und noch mal fragen oder du nimmst die kleinste Größe des höchsten Toleranz Bereiches.

Darf ich auch Filterglas verwenden?

Ja.

Platz 4: Bestway 58199 Flowclear Sandfilterpumpe

Die Sandfilterpumpe 58199 Flowclear von Bestway ist ein kompaktes Gerät, dass bei allen gängigen Aufstellpools angewandt werden kann und sich damit durchaus auch für Naturgewässer eignet.

Redaktionelle Einschätzung
Beim Kauf einer Bestway 58199 Flowclear erhältst du eine Mittelgroße Sandfilteranlage, welche ohne Befüllung 14 kg wiegt.

Das Gerät bietet:

  • Korrosionsfreier, robuster Filtertank aus Kunststoff
  • 6-Wege- Ventil
  • Manometer
  • Vorfilter
  • 25 kg Füllkessel

Filterleistung und Stromverbrauch

Die Förderleistung der 58199 Flowclear liegt bei 5,678 Litern pro Stunde. Die von der Pumpe dafür geforderte Leistungsaufnahme ist mit 330 Watt bei einer Entspannung von 220-240 Voltdeutlich geringer, als bei anderen Sandfilteranlagen mit dieser Filterleistung.

Um den Stromverbrauch nicht unnötig zu erhöhen, solltest du diese Sandfilteranlage ähnlich wie bei anderen Teich-und Poolpumpen auch in der Nähe deines Gewässers platzieren. Stelle vorher sicher, ob die Sandfilterpumpe Spritz beziehungsweise Regenwasser geeignet ist.

Ausstattung und Funktion

Die Bestway 58199 Flowclear hat ein Füllvolumen für 25 kg Sand oder ein entsprechend gekörntes Filtermedium. Die vom Hersteller angegeben Körnung von 0,45 mm – 0,85 mm solltest du unbedingt einhalten. Wichtig ist auch hier, dass das Filtermedium beispielsweise Sand nicht im Lieferumfang enthalten ist, und vor der in Betriebnahme von dir erworben werden muss.

Die Handhabung der 58199 Flow Clear ist einfach über eine Einhebelbedienung mit der du das 6-Wege-Ventil einstellen kannst. Achte dabei immer genau darauf, dass der Hebel auf der von gewünschten Position einrastet.

Kosten und Reinigung

Die Bestway 58199 Flowclear ist ein sehr preisgünstiges Gerät, dessen Betriebskosten durch die geringe Watt Zahl bereits im Vorfeld gesenkt werden. Für die Reinigung stehen neben dem Rück-und Nachspielen auch ein integrierter Vorfilter für grobe Verschmutzungen zur Verfügung.

Mithilfe des leicht lesbaren Manometers bist du in der Lage die Intervalle der Reinigungen beim Betrieb der Sandfilterpumpe abzuschätzen. Der Koresionsfreie Kunsstoffkessel verhindert das verschmutzen des Filtermediums durch mechanischen Abrieb des Gehäuses und macht den Sand für die Filterung deutlich langlebiger.

Kundenbewertungen
Bei 139 Bewertungen durch Kunden erhält die Bestway 518199 Flowclear von 74 % positive Bewertung mit 5 und weniger 4 Sternen.

Was Kunden am besten gefällt:

  • Pumpenleistung
  • Laufzeit
  • Aufbau

Die Sandfilteranlage 51899 Flow Clear von Bestway überzeugt die Kunden durch ihre Verlässlichkeit. Das Wasser wird ohne viel Chemie Zugabe geklärt. In Naturgewässer erzielt die Bestway Sandfilterpumpe auch ohne chemische Hilfsmittel innerhalb kürzester Zeit beste Filter Ergebnisse.

Auch die Pumpenleistung ist ein überzeugender Charakterzug der Sandfilteranlage Flow Clear. Trotz der eher niedrigen Förderleistung erreicht die Pumpe eine solide Filterleistung in einem angemessenen zeitrahmen.

Der Aufbau der bei vielen Sandfilteranlagen als problematisch gilt ist bei der Bestway 58199 Flow Clear von Kunden als Problemlos gesehen wurden und auch austretendes Wasser durch Dichtungslücken kommen bei diesem Bestway Produkt nicht vor.

Probleme mit der Bestway 58199 Flow Clear haben 17 % der Kunden in schlechten Bewertungen angegeben.

Was Kunden nicht gefällt:

  • Unklare Anleitung
  • Kurze Lebensdauer
  • Teure Ersatzteile

Die schlechten Bewertungen der Bestway 58199 Flow Clear stehen in den Kundenrezensionen weit hinter den Positiven Bewertungen und sind ein deutlicher Widerspruch zu den Kundenbewertungen die positiv ausfallen.

So berichten die meisten enttäuschten Kunden, dass die Sandfilteranlage von Bestway 58199 Flow Clear. Bereits nach einer Saison oder maximal nach zwei (also kurz nach Ablauf der Garantie) bereits defekte aufwies die von defekter Elektrik (Pumpe springt nicht an) bis zu schwacher bis gar keiner Filterleistung (Wasser wird nicht sauber) reichen.

Die Redaktion vermag nicht zu sagen ob es sich entgegen der Kundenaussagen, welche von technisch einwandfreier Lagerung sprechen, nicht doch um mangelnde Pflege bei der Winterlagerung handelt (Restwasser im Tank, nicht lang genug nachgespült etc.).

Bei Nachgewiesene Schäden klagen die Kunden über teure Ersatzteile, welche sich auch nur über bestway beziehen lassen, da offensiochtlich Dichtungen im Produkt nicht im Baumarkt erhältlich sind oder vom Leien gar nicht erst getauscht werden können.

Da auch hier die Redaktion die Richtigkeit dieser Angaben nicht überprüfen kann möchte wir darauf hinweisen, dass diese Produkt für Sandfilteranlage sehr günstig ist. Das bedeutet, dass du bereits vor dem Kauf davon ausgehen musst, dass es Abstriche in Bereich der Lebensdauer oder einfacher Reparaturen geben muss.

“FAQ”
Ist die Pumpe wasserfest?

Nein.

Pumpe hat sehr wenig Druck, ist das gut?

Ja, diese Pumpe ist prinzipiell mit niedrig Druck konzipiert. Wichtig ist, dass das Gerät funktioniert und die Filterleistung erbringt. Es macht nichts, wenn die Hersteller Angaben dabei nicht erreicht werden. Da die Angaben sich auf Idealbedingungen beziehen.

Achte auf steigengenden Druck, denn dann setzt dich der Filter zu oder die Pumpe kann aus anderen Gründen keinen ausreichenden Wasserdurchfluss mehr gewährleisten (Rückspülen hilft meist)

Kann ich eine Zeitschaltuhr zwischenschalten?

nein

wie lang sind die Schläuche?

Zirka 2 Meter

Ist die Pumpe selbstsaugend?

Ja

Pumpe drückt Sand in den Pool, warum?

Entweder das nachspülen vergessen oder Zuviel Sand im Kessel. Bitte hier genau auf dem Angeben des Herstellers achten.

Darf ich auch Filterglas verwenden?

Ja.F

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Sandfilteranlage kaufst

Wer einen Gartenteich oder Pool hat möchte das das Wasser immer schön sauber ist. Eine Teichpumpe ist ein idealer Helfer bei der Umwälzung des Wassers. Doch kommt es neben der richtigen Pumpe auch auf den richtigen Teichfilter an.

Um Missverständnisse zu vermeiden klären wir zunächst was mit einer Sandfilternanlage gemeint ist. Es gibt unterschiedliche Arten der Sandfilterung. Bei der ersten handelt es sich um Filtersysteme mit denen Sand aus einem Fluid entfernt, also herausgefiltert werden kann. Das zweite System ist der Einsatz von Sand als Filtermedium. Um dieses zweite System dreht sich unser Ratgeber.

Die Sandfilteranlage ist eine effiziente ökologische Alternative bei der Klärung von Teichwasser. Was du dazu wissen musst und ob eine Sandfilteranlage in deinem Gewässer Sinn macht erfährst du in unserem Ratgeber. Wir haben für die dich wichtigsten Punkte recherchiert und zusammengetragen.

Frage die du dir vor dem Kauf einer Sandfilteranlage stellen musst:

  • Warum eine Sandfilteranlage?
  • Wie funktioniert eine Sandfilteranlage?
  • Was kosten Sandfilteranlagen?
  • Welche Sandfilteranlage brauche Ich?
  • Wie reinigt man eine Sandfilteranlage?
sandfilteranlage-pool

Sandfilteranlagen filtern das Wasser deines Pools oder Gartenteiches indem sie es durch eine Schicht Sand pumpen. Sandfilteranlagen sind damit eine gute ökologische Alternative für andere Filtersysteme. Quelle: Pixabay.com

Warum eine Sandfilteranlage?

Im weiten Feld der Poolreinigung sind Sandilfteranlagen seit Jahren wachsender Standard. Bei der Teichreinigung sind sie dagegen weniger bekannt. Dabei kann eine Sandfilteranlage in deinem Teich die Wasserqualität enorm verbessern.

Bevor du dir eine Sandfilteranlage zulegst solltest du dir bewusstmachen, dass eine Sandfilteranlage reinigungsintensiver ist, als andere Teichfilter. Dafür erhältst du bei richtigem Gebrauch aber außergewöhnlich klares Wasser, unabhängig von deiner Teichgröße oder dem Bestand an Pflanzen und Fischen.

Ein Sandfilter ist zur mechanischen Reinigung von Teich-und Brauchwasser vorgesehen. Die meisten Anlagen entfernen Schmutzpartikeln die größer sind als 20 Tausendstel Millimeter(µm). Leider vertragen sie keinen Grobschmutz, weshalb du deine Filteranlage im Teich zusätzlich mit einem Vorfilter versehen musst um ein Verstopfen des Sandfilters zu vermeiden.

Richtig eingesetzt arbeitet eine Sandfilteranlage selbstständig und obendrein ökologisch. Du kannst auf weitere technische (von der Pumpe abgesehen) oder chemische Hilfsmittel innerhalb der Sandfilteranlage verzichten.

Wie funktioniert eine Sandfilteranlage?

Die Sandfilteranlage ist in einem mechanischeren Filter. Sie besteht aus mehreren Schichten Sand unterschiedlicher Körnung. Sandfilteranlagen unterschieden sich von anderen Teichfilteranlagen.

Bei normalen in der Gartenaquaristik gängigen Teichfiltern musst du auf eine möglichst große Oberfläche für ein gutes Filterergebnis achten. Bei Sandfilteranlagen kommt es aber auf die Höhe der zu durchlaufenden Siebschichten an. Es gilt je mehr Sandschichten das Wasser durchfließen muss, desto sauberer wird das Ergebnis.

Um die Funktionsweise einer Sandfilteranlage zu verstehen musst du dir zunächst den Aufbau ansehen. Eine Sandfilteranlage besteht aus.

  • Pumpe
  • Manometer
  • Filtergehäuse (Sandfilter)
  • Mehrwegventil
  • Wasserleitungssystem

Das Filtergehäuse ist der eigentliche Teichfilter und besteht von oben nach unten ausfolgenden Teilen:

  • Wasserverteiler
  • eine oder mehrere Sandschichten
  • Filterstern oder Filterkreuz
  • ein Standrohr, das zwischen Wasserverteiler und Filterstern im Sand steht
  • zwei Abgänge zum Mehrwegventil

Die Pumpe leitet das Teichwasser zum Mehrwegventil. Von dort fließt es zum Wasserverteiler. Der Wasserverteiler sorgt dafür das das Wasser gelichmäßig auf die folgenden Sandschichten trifft.

Das Brauchwasser aus dem Pool (chemische Zusatze sind hier egal) oder dem Teich durchfließt die Sandschichten von oben nach unten. Achte also darauf, dass du eine entsprechende Pumpe an das System anschließt.

Die Filterung ergibt sich aus der unregelmäßigen Beschaffenheit des Filtersandes. Das Wasser kann durch die entstehenden Hohlräume zischen den einzelnen Sandkörnen zum Auslass am Boden der Filteranlage durchfließen, während die Schmutzpartikel zurückgehalten werden.

Je feiner die Körnung des Quarzsandes ist, desto höher ist die Filterleistung. Achte aber darauf, dass trotz einer geringen Körnung auch genügen größere Hohlräume entstehen, damit das Wasser auch wirklich durch- und abfließen kann.

In den Hohlräumen der Sandschichten werden sich bei chemisch unbehandeltem Wasser nach kurzer Zeit Bakterien ansiedeln, welche als Zusatz-Filetrierer eine biologische Zersetzung von organischen Schmutzpartikeln vornehmen.

So wird die Filterleistung deiner Sandfilteranlage über die Zeit immer besser. In großen Teichen mit Fischbesatz kann diese Art der Teichfiltrierung durchaus Sinn machen. Allerdings gibt es auch hier Punkte zu beachten.

Filterstern oder -Kreuz sind horizontal angebrachte Leitungen am Boden der Sandfilteranlagen. Punktuelle Öffnungen in diesen Leitungen lassen das gefilterte Wasser durch, sodass es wieder in den Teich zurückfließen kann.

Achtung: Nimmt die Anzahl der Mikroorganismen mit der Zeit zu, werden auch die Hohlräume im Filtersand verschlossen. Das heißt, Wasser kann unter Umständen nicht mehr schnell genug abfließen und der Druck vor der Filterkammer steigt stetig.

Wenn das passiert muss du die Sandfilteranlage Rückspülen, also umkehren der Fließrichtung und den überschüssigen Filterschlamm ableiten. Passiert dies nicht können Filtrat und Sediment durch die Mikroorganismen mit einander so fest verbunden werden, dass eine feste, im schlimmsten Fall Wasserundurchlässige, Kompaktion eintritt.

In diesem Fall bleibt dir dann nichts anderes übrig, als den gesamten Inhalt deiner Sandfilteranlage zu entfernen und diese dann neu zu bestücken.

Sandfilteranlage

Oft wird die Pumpe nur mit Netzstecker verkauft und diverses Zubehör muss man sich selbst passend dazukaufen.

Was kosten Sandfilteranlagen?

Bevor du dir eine Sandfilteranlage zulegst solltest du dich über die Kosten informieren. Bei Sandfilteranlagen musst du unterscheiden zwischen Anschaffungs-und Betriebskosten. Bei der Anschaffung einer Teichpumpe bietet sich ein breites Feld an Angeboten. Der Preis einer Sandfilteranlage ergibt sich in der Regel aus ihrer Filterleistung und den verarbeiteten Materialien.

Brauchbare Sandfilteranlagen fangen bei circa 100 Euro an. Je nach Filterleistung kommst du aber schnell in einen höheren vierstelligen Bereich. Generell gilt, je höher/besser die Filterleistung einer Sandfilteranlage ist, desto teurer ist sie in der Anschaffung und im Unterhalt. Die Betriebskosten einer Sandfilteranlage hängen von ihrer Filterleistung ab.

Die Folge ist, dass du genau darauf achten musst, wie groß dein Teich ist, damit du die Filterleistung und die Pumpenstärke an dein Gewässer anpassen kannst. Zur Ermittlung der Betriebskosten deiner Sand-Pumpe kannst du einen Stromverbrauchsrechner für Sandfilteranlagen hinzuziehen: Stromverbrauch-Sandfilteranlagen

Welche Sandfilteranlage brauche ich?

Prinzipiell kannst eine Sandfilteranlage in jedem stehenden Gewässer einsetzen kannst. Durch die mechanische Filterung ist eine Sandfilteranlage unabhängig vom Fluid das sie filtert. Das heißt es macht keinen Unterschied, ob deine Filteranlage Chlorwasser, Brauchwasser oder Teichwasser filtert.

Wichtig ist vor allem, dass du auf die Pumpenleistung achtest und diese deiner Sandfilteranlage anpasst. Wenn du die Sandfilteranlage in einem Garten- oder Fischteich einsetzen möchtest, dann muss du daran denken, dass Naturteiche anfälliger für Verschmutzung sind und chemisch nicht aufbereitet werden können / dürfen.

Die Folge ist, dass deine Sandfilteranlage inklusive Pumpe mehr Arbeit hat, als es bei einer Schwimmbeckenreinigung durch Chlorunterstützung der Fall ist. Du solltest dir als in jedem Fall eine Pumpe mit höherer Leistungsaufnahme zu legen. Um ein optimales Filterergebnis zu bekommen sollte deine Sandfilteranlage das gesamte Teich Wasser zweimal am Tag durchfiltern.

Um die Betriebskosten deiner Sandfilteranlage zu senken, kannst du dir ein System mit Zeitschaltuhr zu legen.

Wie groß deine Sandfilteranlage letzendes sein muss und welche Pumpenleistung du für deinen Teich plus Filteranlage brauchst kannst du mithilfe eines Sandfilterpumpenrechners herausfinden: Leistungsrechner-Pumpe

Wie reinigt man eine Sandfilteranlage?

Der größte Nachteil einer Sandfilteranlage ist ihr erhöhter Reinigungsbedarf, im Durchschnitt einmal in der Woche. Allerdings bieten viele Hersteller auch hier Möglichkeiten einer schnellen und bequemen Reinigung deines Filtermediums an.

Bei der Reinigung deiner Sandfilteranlage lassen sich zwei Schritte unterscheiden. Die Regelmäßige Reinigung durch Rückspülen und der Tausch des Filtermediums zur Vorbeuge einer Kompaktierung.

Die Rückspülung

Die wichtigste Reinigung an der Sandfilteranlage ist das regelmäßige Rückspülen. Hierbei wird die Fließrichtung des Wassers umgekehrt. Das heißt das Wasser fließt nun nicht mehr von oben nach unten, sondern wird mit Druck von unten nach oben durch den Sand gepresst.

Dabei lösen sich grobe Verschmutzungen und Verklumpungen im Sediment und gelangen so an die Oberfläche der Filterkammer, wo der Filterschlamm über eine Ableitung ausgelassen wird. Wieviele Geräte haben bereits eine eingebaute Rückspülfunktion, so dass du nur einen Schalter umlegen musst. Achte aber bitte darauf, dass du lange genug spülst (bis das Wasser wieder klar ist).

Beim Rückspülen entnimmst du dem Teich Wasser ohne es wieder zurückzuführen. Nehmen kannst. Auch solltest du darauf achte, dass die Sandfilterpumpe tief genug im Wasser steht, damit sie beim anpumpen des Teichwassers keine Luft ziehen kann und so unter Umständen beschädigt wird.

Wie eine Sandfilterrückspülung aussehen sollte, kannst du dir in diesem Video ansehen:

Austausch des Filtermediums

Nicht so häufig musst du das Filtermedium, also den Sand, austauschen. Bei Schwimmbecken und Privatpools hängt der Austausch des Sandes von der Intensität der Nutzung ab. Der Einsatz einer Sandfilteranlage im Teich bedeutet aber auch hier häufigere Wechsel wegen der stärkeren Verschmutzung.

Generell muss du selbst entscheiden wie anfällig dein Teich für Verschmutzung ist, bei hohem organischem Besatz (viele Fische zum Beispiel) wirst du den Quarzsand häufiger wechseln müssen, als bei einem reinen Pflanzen-Becken. Einmal in der Saison ist aber Minimum.

Wichtig ist, dass du dich beim Tausch des Filtermediums, an die vom Hersteller gemachten Angaben bezüglich der Korngröße, Füllmenge und Reinigungsweise hälst.

Wenn du dir das lästige Sand schleppen sparen möchtest, kannst du alternativ auch auf Glassubstrate oder Filterballs zurückgreifen. Der Vorteil dieser Neuerung ist, dass sie nach ersten Beobachtungen weniger Anfällig für Bakterienbeläge sind und du die Filteranlage nicht so häufig Rückspülen musst.

Der Nachteil ist natürlich, dass du damit in die biochemische Filterung deines Teiches eingreifst und unter Umstände die Qualität des gefilterten Wassers nachlässt. Filter Balles haben einen weiteren Vorteil. Du kannst sie bei starker Verschmutzung in der Waschmaschine reinigen und sie dann wieder in den Teichfilter einsetzten.

Vorteile
  • Ökologische Arbeitsweise
  • Außergewöhnlich gute Filterergebnisse
  • Einfach in der Bedienung
  • Einfach zu reinigen
Nachteile
  • Teuer in der Anschaffung
  • Höhere Stromkosten
  • Verschmutzt schnell
  • Sand ist schwer zu tragen und ein weiterer Kostenfaktor
  • Beim Spülen muss du Teichwasser entnehmen, dass du wieder auffüllen musst

Entscheidung: Welche Arten von Sandfilteranlagen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheidet man Sandfilteranlagen lediglich durch die Position der jeweiligen Ventile.

  • Sandfilter mit Top Mount Ventil
  • Sandfilter mit Side Mount Ventil
  • Mehrschichtfilteranlage

Es gibt auch die Besonderheit der Mehrschichtfilteranlagen, die jedoch noch nicht so weit verbreitet ist. Damit du einen Überblick bekommst und weißt, womit du es zu tun hast, erklären wir dir im folgenden Abschnitt genauer, was es mit den Arten auf sich hat.

Was ist eine Sandfilteranlage mit Top Mount Ventil und wo liegen deren Vorteile und Nachteile?

Sandfilteranlagen für Poolanlagen oder private Schwimmbäder mit einem Top Mount Ventil besitzen ein Ventil, das oben auf dem Kesselhals sitzt. Diese Art ist die wohl bekannteste Art, um kleine und große Pools zu reinigen. Die Filteranlagen mit Top Mount Ventil bekommst du ganz einfach im Baumarkt oder in einem Online Shop.

Zudem ist die Anschaffung der Anlage günstiger im Vergleich zur Alternative. Vorteilhaft ist außerdem der geringe Bauraum, der dafür benötigt wird. Das Ventil dient auch als Wartungsöffnung. Der Schwierigkeitsgrad einer Wartung hängt dabei von der Größe des Kessels ab.

Bei einem Wechsel des Sandes muss dieser über das oben angebrachte Ventil geleert und erneut befüllt werden. Nachteilig bei einem Top Mount Ventil ist, dass das Filterrohr in das Mehrwegventil eingeschoben wird, sodass schmutziges Wasser auch vorbeilaufen kann.

Vorteile
  • Leichte Anschaffung
  • Vergleichsweise günstig
  • Benötigt wenig Bauraum
Nachteile
  • Schmutzwasser kann gelegentlich durchlaufen
  • Schwierige Wartung

Was ist eine Sandfilteranlage mit Side Mount Ventil und wo liegen deren Vorteile und Nachteile?

Bei Side Mount Ventil Sandfilteranlagen ist das Ventil nicht oben, sondern seitlich am Kessel angebracht. In der Anschaffung wird es hier etwas schwieriger, da diese Modelle meist nur über Fachhändler verkauft werden. Auch der Preis ist dadurch höher. Dafür bekommst du allerdings auchmehr geboten. Side Mount Ventile sind wesentlich benutzerfreundlicher.

Meist bestehen die Filteranlagen aus zweiteiligen Kesseln. Der obere Teil ist zu Wartungszwecken abnehmbar und macht den Sandwechsel somit angenehmer. Das seitliche Ventil ist mit zwei PVC Rohren verbunden, die zum unteren Teil des Kessels führen.

Dadurch wird das schmutzige Wasser vom sauberen Wasser klar getrennt, was für eine bessere Qualität des Poolwassers sorgt. Nachteilig ist hierbei allerdings, dass diese Anlage einen großen Bauraum beansprucht.

Vorteile
  • Wartungsfreundlicher
  • Bessere Wasserqualität
  • Einfache Anwendung
Nachteile
  • Relativ teurer
  • Benötigt großen Bauraum

Was ist eine Mehrschichtfilteranlage und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Diese Filteranlagen werden meist für öffentliche oder sehr große private Poolanlagen genutzt. Sie ähneln den Sandfiltern mit Side Mount Ventil, jedoch ist der Kessel so groß, dass dieser noch einmal in unterschiedliche Schichten aufgebaut wird.

Meist wird dabei eine weitere seitliche Luke angebracht, durch die die Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Selbstverständlich sind diese durch ihre Größe schwieriger zu verbauen und ebenfalls teurer und schwerer in der Anschaffung.

Grundsätzlich empfehlen wir bei einem Poolbau in deinem Garten oder in deinem Haus einen Sandfilter mit einem Top oder Side Mount Ventil. Eine Mehrschichtfilteranlage sorgt zwar für enorm gute Wasserqualität, ist aber eher auch für enorme Größen geeignet. Solltest du dir einen solchen Pool anschaffen wollen, solltest du zunächst zusätzliche Beratung im Fachhandel aufsuchen.

Vorteile
  • Sehr gute Wasserqualität
Nachteile
  • Teuer
  • Groß

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sandfilteranlagen vergleichen und bewerten

Beim Kauf einer Sandfilteranlage gibt es mehrer Punkte über die du dir Gedanken machen solltest. Natürlich ist es wichtig, dass du weißt, was für ein Volumen deine Sandfilteranlage braucht und welches Leistung für deinen Teich von Nöten ist.

Tipp: sollte dir noch nicht klar sein, was für eine Sandfilteranlage du benötigst, wirf einfach mal einen Blick in unseren Ratgeber, um dir ein paar nützlich Infos vorab zu verschaffen.

Da die meisten Sandfilteranlagen für den Gebrauch in Schwimmbecken konstruiert werden, beziehen sich die Herstellerangaben vor allem auf diese Funktion. Allerdings sind die Kaufkriterien für eine Poolfilteranlage denen eines Teichfiltersystems nicht unähnlich. Der große Unterschied besteht im Wasservolumen des Teiches und im Verschmutzungsgrad.

Das bedeutet beim Kauf einer Sandfilteranlage solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Filterleistung
  • Leistungsaufnahme
  • Manometer
  • Ventil
  • Schlauchdurchmesser
  • Kesseldurchmesser
  • Füllmenge
  • Zubehör
  • Größe
  • Gewicht
  • Lautstärke

Filterleistung

Die Filterleistung einer Sandfilteranlage entspricht der Förderleistung der Teichpumpe. Das bedeutet je mehr Wasser in Litern pro Stunde von deiner Sandfilterpumpe gefördert wird, desto höher ist auch die Filterleistung des Sandfilters.

Die meisten Sandfilteranlagen haben durch ihren Einsatz in Privat Schwimmbädern bereits eine hohe Förderleistung (zwischen 19 und 33 Kubikmetern). Du solltest daher keine Probleme haben eine geeignete Filteranlage zu finden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme deiner Sandfilteranlage spiegelt den letztlichen Stromverbrauch des Systems wieder. Hohe Watt Zahlen sind also ein Kostenfaktor den du unbedingt berücksichtigen musst. Zu wenig Watt dagegen, können die Filterleistung beeinträchtigen, weil die Pumpe einfach nicht genügend Druck aufbaut.

Manometer

Der Manometer ist unverzichtbar bei der Anschaffung einer Sandfilteranlage. Mithilfe dieses Gerätes kannst du bestimmen ob der Druck beim Filereinlass konstant bleibt. So kannst ohne viel Aufwand feststellen, wann du deine Sandfilteranlage reinigen musst (wenn der Druck steigt).

Ventil

Die wichtigsten Ventile an einer Sandfilteranlage, sind die Mehrwegventile am Einlass. Bei Sandfilteranlagen kannst du für gewöhnlich zwischen 4-, 6- und 7-Wege-Ventile wählen. Wichtig ist vor allem, dass das Gerät eine Rück-und Nachspülfunktion aufweist. Darüber hinaus bleibt es deinem eigenen Geschmack vorbehalten wie viele Funktionen du in einem Gerät haben möchtest.

Schlauchdurchmesser

Achte beim Kauf deiner Sandfilteranlage auch auf die optimalen Schlauchanschlüsse. Die Durchmesser sollten für die Anwendung im Teich nicht zu klein oder groß sein, da du sonst den Druck nicht richtig einstellen kannst.

Kesseldurchmesser

Der Kesseldurchmesser definiert, die letztlich Füllmenge und sollte immer in Korrelation zur Höhe des Gerätes gesetzt werden. Da Sandfilteranlagen die optimale Funktion durch die Höhe ihrer Filtersäule erhalten und weniger durch die Größe der Oberfläche.

Ist der Durchmesser des Kessels also hoch, achte darauf, dass die Höhe des Gerätes damit korreliert oder du musst die Pumpenleistung erhöhen, was sich in den Betriebskosten wiederspiegeln wird.

Füllmenge

Die Füllmenge ist gleichzeitig die Traglast des Gerätes. Hier solltest du dich unbedingt an die Angaben des Herstellers halten. Eine Sandfilteranlage die für zehn Kilogramm Sand ausgelegt ist wird auch nur bei dieser Füllmenge adäquat funktionieren.

Größe

Die Größe einer Sandfilteranlage ist ein triviales Kaufkriterium. Da die meisten Produkte ohnehin größer ausfallen. Für den Einsatz als Teichfiltersystem musst du dich daher Fragen, ob dich die Optik einer Sandfilteranlage im Garten stören würde oder ob ein kleineres Gerät nicht leichter zu verstecken wäre.

Sandfilteranlage

Der Filtersand sollte bei Aufstellpools alle 1 – 2 Jahre gewechselt werden.

Gewicht

Auch das Gewicht einer Sandfilteranlage ist deutlich höher als bei anderen Teichfiltersystemen. Das verleiht den Geräten einerseits einen sicheren Stand andererseits kannst du sie aber nicht mal eben fortbringen oder häufiger umstellen. Wenn du dir also eine Sandfilteranlage zulegst überleg dir vorher ob du das Gerät mehrfach ab- und aufbauen möchtest.

Lautstärke

Die Lautstärke einer Sandfilteranlage ist eine Frage der persönlichen Wahrnehmung. Nur wenige Hersteller machen Angeben zur Geräuschentwicklung ihrer Produkte. Trotzdem kann eine Leistungsstarke Pumpe durch den laufenden Motor zu einem unangenehmen Hintergrundgeräusch werden, dass sich vielleicht sogar negativ auf die Tierwelt in deinem Gewässer auswirkt.

Wenn du vor dem Kauf der Sandfilteranlage keine Dezibel Angaben zur Betriebslautstärke findest, kannst du dich an den Hersteller wenden oder einfach mal in den Kundenerfahrungen nachgucken. Allerdings gilt bei Sandfilteranlagen, dass die Pumpen grundsätzlich durch die höheren Leistungsanforderungen lauter sind als es normale Teichpumpen sind.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sandfilteranlage

Kann man Filter selber bauen?

Du möchtest dir eine Sandfilteranlage für ein Gewässer im Garten zulegen, aber was auf dem Markt angeboten wird entspricht nicht deinen Vorstellungen? Kein Problem mit dieser nützlichen Schritt für Schritt Anleitung kannst du dir eine funktionsfähige Sandfilteranlage für deinen eigenen Garten bauen oder du schaust einfach in dieses Video:

Wichtig ist vor allem, dass du dir vorher genau überlegst wie groß die Filterleistung deiner Sandfilteranlage sein muss. Für Aquarien zum Beispiel sind die Dimensionen noch recht klein. Bei der mechanischen Filterung von Garteeichwasser verhält sich die Sache an schon wieder anderes.

Wie baue ich eine Sandfilteranlage für einen Teich?

Um dir eine eigene Sandfilteranlage zu bauen benötigst zu folgende Dinge:

Materialliste:

  • Leistungsstarke Teichpumpe (am besten mit Vorfilter)
  • Einen Druckluftkessel mit Spannband (achte darauf das der kessel für einen kontinuierlichen Druck von 1,5 bar ausgelegt ist.
  • Manometer
  • Mindestens ein 4-Wege-Ventil (es dürfen auch 6 oder 7 sein)
  • Filterstern
  • Dichtungsgummis
  • Zwei Gewindeeinsätze zum Schweißen (1 ½ Zoll)
  • Wasserverteiler
  • Rohrleitungszubehör (1 ½ Zoll)
  • Entlüftungsschlauch
  • Filtermedium: Sand mit passender Körnung zum Filterstern)

Werkzeug:

  • Bohrmaschine (am besten eine Standbohrmaschine)
  • Gewindeschneider
  • Schweißgerät
  • Handwerkzeug

1. Schritt: Druckkessel vorbereiten

Öffne das Spannband und entnehme den „Deckel“. Schneide ein Gewinde für den Einsatz des Manometers in den Deckel. Im unteren Zylinder fertigst du zwei Öffnungen für die 1 ½ Zoll Gewindeeinsätze an.

Achte darauf das der Abstand der späteren Zugänge zum Mehrwegventil dem Durchmesser des Zwischenraums entspricht. Weiter unten im Kessel machst du eine weitere Öffnung für ein Gewinde (Größe egal)

2. Schritt: Gewinde schweißen

Schweiß die Gewindeeinsätze in den vorbeireitet Öffnung fest. Du muss hier besonders akkurat und sauber arbeiten, da die Schweißnaht eine potentielle Schwachstelle für austretendes Wasser darstellt.

3. Schritt: Rohranschlüsse und Manometer

Das Manometer wird jetzt von dir mithilfe von Hanf oder Dichtungsband am Deckelgewinde eingesetzt. Das Gewinde am unteren Bereich des Kessels wird mit einer Ablassschraube versehen. Die 1 ½ Zoll Gewinde sind die Rohranschlüsse für den Wasserverteiler und den Filterstern. Du bringst innen im Kessel unter dem Einlass ( ersten 1 ½ Zoll-Gewinde) die Rohrleitung zum Filterstern an.

Am besten du baust auch den Filterstern direkt ein. Oben verlegst du die Rohrleitung für den Wasserverteilereil. Auch diesen setzt gleich mit ein. Untern schließt du den Entlüftungsschlauch an.

4. Schritt: Mehrwegventil anschließen

Von außen setzt du das Mehrwegventil auf beide Rohranschlüsse. Achte darauf das dein Kessel einen festen stand hat (am besten Holzplatte oder Metallblock). Daneben stellst du die Pumpe, welche du ebenfalls mit dem Ventil verbindest.

Wenn du eine Tauchpumpe verwenden willst, geht das auch. Achte dann aber bitte darauf, dass die Verbindung zum Ventil gewährleistet und absolut dicht ist.

5. Schritt: Sandfilteralmalge aufstellen

Wenn du deine Sandfilteranlage nicht gleich neben dem Teich gebaut hast. Dann platzierst du sie nun an ihrem Arbeitsort und schließt das Filtersystem an die zu-und Ablaufschläuche an.

6. Schritt: Sandfilter

Zuletzt musst du den Kessel mit dem Filtermedium wie zum beispiel Quarzsand befüllen. Es empfiehlt sich diesen Schritt zuletzt zu machen, also wenn du Anlage bereits an ihrem Standplatz steht und die Schläuche sitzen. Befüllst du den Kesser vorher, kann die Konstruktion zu schwer zum Transportieren werden.

Bevor du den Sand einfüllst lege den Entlüftungsschlauch nach oben zum, Wasserverteiler. Jetzt kannst du die Anlage befüllen. Achte hierbei darauf das die Korngröße des Sandes zum Lochdurchmesser im Filterstand passt, sonst kommt Sand in den Teich. Auch auf die Höhe der Befüllung musst du achten und sie der Durchsatz Geschwindigkeiten des Wassers durch den Sand anpassen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://sandfilteranlage.tips/poolfilter-infos/funktionsweise-der-sandfilteranlage-einfach-erklaert/


[2] https://www.poolwissen.de/ratgeber-sandfilteranlagen/


[3] http://www.hausjournal.net/funktion-sandfilteranlage


[4] http://sandfilterpumpe-pool.de/sandfilteranlage-richtig-spuelen/

Bildnachweis: Pixabay.com / nikolabelopitov

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von gartenspring.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.