Willkommen bei unserem großen Schimmelentferner Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schimmelentferner. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Schimmelentferner zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Schimmelentferner kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schimmelentferner gibt es entweder Flüssig oder als Gel; mit und ohne Chlor oder als gutes altes Hausmittel.
  • Wirkungsvoll sind oft die chlorhaltigen Schimmelentferner, die sich in den Wirkstoffen jedoch auch deutlich voneinander unterscheiden und da sie oft schädlich für Gesundheit und Umwelt sind, solltest du die Schäden so gering wie möglich halten.
  • Bei allen Produkten zur Schimmelentfernung solltest du auf die richtige Schutzkleidung, wie Handschuhe, Mundschutz und Schutzbrille Wert legen und den Raum gut durchlüften.

Schimmelentferner Test: Das Ranking

Platz 1: AGO Schimmelentferner Set 4tlg. Premium Konzentrat

Das Schimmelentferner Set von AGO besteht aus vier Teilen und kann innen sowie außen eingesetzt werden. Das Mittel kann auf allen Oberflächen angewendet werden und hat eine Langzeitwirkung von 15-18 Monaten.

Das Set ist sowohl dreiteilig, als auch fünfteilig erhältlich. Das dreiteilige Set besteht aus einem Pinsel, dem Schimmelentferner und dem Schimmelstopp. Bei dem vierteiligen Set ist zusätzlich eine Sprühflasche dabei und das fünfteilige Set enthält zwei Flaschen Schimmelentferner.

Der AGO Schimmelentferner ist ein chemischer Schimmelentferner und somit ist es ratsam auch hier an einen Mund, Atem und Hautschutz zu denken.

Platz 2: Pufas Schimmelspray

Das Pufas Schimmelspray ist ein Biozidprodukt und hat einen Aktivchlorgehalt von 5%. Alle mineralischen Untergründe, wie Putz, Beton, Ziegel und keramische Fliesen können damit behandelt werden, empfindliche Materialien können sich allerdings farblich verändern.

Es sollte aber mit Vorsicht angewendet werden und sollte das Spray versehentlich andere Flächen berührt haben, muss das Produkt sofort mit Wasser abgewischt werden.

Auch bei diesem Produkt müssen Haut und Atemwege geschützt werden und Handschuhe, Schutzbrille und Atemmaske sind unerlässlich, da gesundheitsschädlich Gase freigesetzt werden können.

Platz 3: Wepos Schimmel Entferner

Der Wepos Schimmelentferner ist ebenfalls ein chlorhaltiger Schimmelentferner. Er wirkt bleichend, desinfizierend und vorbeugend mit Sofortwirkung. Das Mittel ist auf allen abwaschbaren Untergründen anwendbar.

Die Kunden sind absolut überzeugt von der guten Qualität des Schimmelentferners von Wepos, da er ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Schimmelentferner kaufst

Wie entsteht Schimmel?

In einer gesunden Raumluft zu leben setzt voraus, dass gute Luftqualität und die optimale Luftfeuchtigkeit herrschen. Wenn man den Schimmel in der eigenen Wohnung hat, ist oft die Rede von “unzureichendem oder falschem” Lüften. Dazu muss man idealerweise wissen, wie Schimmel entsteht, um ihn nicht erst entstehen zu lassen.

Schimmel kann in der eigenen Wohnung an Fenstern oder Außenwänden, an Markisen, Sonnenschirmen oder auch an den Fugen im Badezimmer entstehen.

Schimmel kann sich an den unterschiedlichsten Stellen in der Wohnung festlagern. Dabei ist das Badezimmer mit viel Feuchtigkeit und schlechter Lüfung eines der beliebtesten Orte für Schimmel. (Bildquelle: pixabay.com / PublicDomainPictures)

Eine geringe Konzentration von Sporen ist von Natur aus in der Außenluft enthalten und nur wenn der ideale Nährboden vorhanden ist, setzen sich die Sporen fest und breiten sich als Schimmel aus.

Kommen organische Nährböden, wie Tapete, Kunstharz oder Holz mit mehr als 80% Oberflächenfeuchte in Verbindung, fängt der Schimmel an zu wachsen. Sind zudem noch andere Bakterien oder Mikroorganismen im Spiel, zeigt sich der Schimmel in seinen vielfältigsten Farben und Formen.

Welche Schimmelarten gibt es?

Schätzungsweise gibt es etwa 250.000 verschiedene Arten von Schimmel. Man unterscheidet in drei Arten.

Farbe Wo tritt er auf Wie sieht er aus Gesundheitsrisiken
Grün “Aspergillus fuminatus” Lebensmittel, Blumenerde, in feuchten Räumen und Böden, hinter Wandverkleidungen Flauschiger Belag, die Sporenträger sind grün und der Rest meist weißlich bis grau. Er ist weniger schädlich für Mensch und Tier. Er ist immunschwächend, kann Allergien, Asthma, Kopfschmerzen hervorrufen und die Sporenträger können das Lungengewebe befallen und schädigen.
Weiß Im Wohnraum an Decken und Fußbodenecken, in Nischen, hinter Möbeln, an Außenwänden, im Keller und kalten, unbeheizten, feuchten Räumen. Oft unerkannt, verbreitet er einen leicht modrigen Geruch, verfärbt sich nach einer Weile dunkler und es treten vermehrt Kellerasseln, Silberfische und Staubläuse auf. Er ist schleimhautreizend,Nasennebenhöhlenentzündungen, häufige Erkältungen, Hautkrankheiten, Halskratzen, Husten, chronischer Bronchitis oder Gelenkschmerzen.
Rot “Neurospora” oder “Chrysonilia sitophila” Vor allem auf Getreide, in Mehl und in Backstuben, aber auch in Wohnungen, in Bad, WC oder Küche. Er braucht Zellulose zum Wachsen. Der Schimmelbelag ist eher trocken, kann aber auch als schleimige Konsistenz auftreten und in verschiedenen Rottönen und Farbstärken auftreten. Atemwegserkrankungen / Lungenerkrankungen, wie z.B. Asthma.
Gelb “Aspergillus flavur” Er kann sich auch in Wohnräumen ansiedeln, ist aber aufgrund der hohen Hygienestandards eher selten in Deutschland. Er mag aber auch feuchte Ecken und Polstermöbel. Der Belag ist eher ocker-farbig oder braun, aber nicht strahlend gelb. Er variiert zwischen trocken, flockig, körnig und schmierig. Der gelbe Schimmel ist wie der schwarze höchst gesundheitsgefährdend und kann Leberversagen und Herzinfarkte verursachen.
Schwarz “Aspergillus niger” oder “Stachybotrys chartaru” Er tritt bei Feuchtigkeitsproblemen in oder an Wänden, Mauern, Tapeten, verputzten Wänden, Decken oder Fliesenfugen auf. Je nach Art ist er trocken, pudrig oder schleimig und grau. Schwarzer Schimmel ist höchst aggressiv und extrem giftig für Mensch und Tier. Von Allergien über Nierenerkrankungen, bis hin zu Infektionskrankheiten, ist alles möglich.

Welcher Schimmelentferner ist der Richtige für mich?

Bei der Vielzahl von Schimmelpilzarten ist die hier genannte nur eine kleine Auswahl und um hier eine konkrete Aussage zu treffen, um welche Schimmelart es sich handelt und um genau zu wissen, welcher Schimmelentferner der Richtige ist, muss man die Schimmelart zuerst genau bestimmen.

Dies ist mittels eines Schimmeltests möglich und bei einem großen Schimmelbefall kann man auch mittels Luftanalyse oder Materialprobe bestimmen, um welche Art es sich handelt. Und erst dann kann man auch schauen, welcher Schimmelentferner infrage kommt.

Worauf muss ich bei der Schimmelentfernung achten?

Es gibt einige wichtige Dinge, die bei der Schimmelentfernung beachtet werden müssen. Wir haben sie dir einige zusammengefasst:

  • Schimmelpilze niemals einatmen, anfassen oder in die Augen gelangen lassen. Trage immer einen Atemschutz. Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille.
  • Gegenstände die schwer zu reinigen sind, unbedingt wegräumen. Sollten sie zu schwer sein, dann unbedingt mit einer Folie abdecken.
  • Unbedingt eine Verbreitung der Schimmelsporen in andere Räume vermeiden.
  • Die Arbeitskleidung muss unbedingt nach der Behandlung gründlich gewaschen werden.

Was kostet ein Schimmelentferner?

Bei den Schimmelentfernern gibt es verschiedene Preise je nach Hersteller, auch unterscheiden sich die Preise der Baumärkte und Discounter oder bei einfachen Hausmitteln.

Während die Hausmittel wohl anfänglich eher die günstigere Variante sind, sollte man, wenn der Schimmel wieder kehrt zu den härteren Mitteln greifen oder sogar einen Profi an die Arbeit lassen.

Ein halber Liter Brennspiritus ist im Handel bereits für etwa einen Euro erhältlich, wohingegen man bei einem Markenprodukt das acht- oder neunfache bezahlen muss.

Wo kann ich Schimmelentferner kaufen?

Schimmelentferner kann man fast überall kaufen. Die einfachen Hausmittel bekommt man alle in den gängigen Lebensmittelhandel, der Drogerie oder dem Internet.

Wenn man zu den Markenprodukten greift, dann solltest du genau wissen, um welche Schimmelart es sich handelt, um den richtigen Schimmelentferner zu kaufen. Die große Auswahl der Markenprodukte bekommt man im Internet. Wir haben dir eine Liste zusammengestellt.

  • amazon.de
  • hornbach.de
  • obi.de
  • kaufland.de
  • lidl.de
  • rossmann.de
  • real.de

Welche Alternativen gibt es zum Schimmelentferner?

Eine gute Alternative zu den Markenprodukten aus dem Fachhandel sind die guten alten Hausmittel, mit denen schon die Oma den Schimmel weg geschrubbt hat. Sie sind nicht nur hilfreich gegen den beginnenden Schimmel, sie sind im Vergleich auch noch günstiger und schonen die Umwelt weitaus mehr.

Folgendes Video zeigt mögliche Hausmittel, die man gegen Schimmel in der Wohnung nutzen kann.

Die Hausmittel lösen keinerlei Nebenwirkungen aus, wie beispielsweise Brennspiritus, Isopropylalkohol und Wasserstoffperoxid. Wasserstoffperoxid wandelt sich in Sauerstoff und Wasser und bei Brennspiritus und Isopropylalkohol verflüchtigen sich danach in Alkohole.

Entscheidung: Welche Arten von Schimmelentferner gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt verschiedene Arten von Schimmelentferner, die man unterscheiden kann. Folgende sind die üblichsten:

  • Hausmittel gegen Schimmel
  • Markenprodukt gegen Schimmel

In den folgenden Abschnitten wird auf die unterschiedlichen Arten genauer eingegangen und die jeweiligen Vor- und Nachteile diskutiert.

Was zeichnet ein Hausmittel gegen Schimmel aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Unter den Hausmitteln gibt es einige effektive Schimmelentferner. Oft empfohlen werden Essig, Brennspiritus, Wasserstoffperoxid oder auch Isopropylalkohol.

Essig ist ein guter Schimmelentferner, wenn es sich um glatte, ebene Flächen handelt. Auf unebenen Flächen kehrt der Schimmel meist stärker wieder zurück. Da eignen sich eher Isopropylalkohol, mit einer Konzentration von mindestens 70% oder Wasserstoffperoxid, der den Schimmel vernichtet.

Vorteile
  • Günstig
  • Umweltschonend
  • Einfach in der Anwendung
Nachteile
  • Keine langfristige Wirkung
  • Essig wird meist von kalkhaltigen Baustoffen neutralisiert

Was zeichnet ein Markenprodukt gegen Schimmel aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Die Markenprodukte eigenen sich gut für die Schimmelentfernung, da sie meist schon fertig in Sprühflaschen oder auftragsfähig mit einem geeigneten Pinsel geliefert werden. Da die Markenprodukte oftmals chlorhaltig sind, muss nur noch die passende Schutzkleidung beschafft werden.

Die Markenprodukte können auf allen abwaschbaren oder mineralischen Untergründen geeignet und bei richtiger Anwendung hat man eine hohe Langzeitwirkung.

Vorteile
  • Desinfiziert intensiv
  • Vernichtet Schimmel, Algen, Pilze und Bakterien
  • Wirkt sofort
Nachteile
  • Teuer
  • Schädlich für die Umwelt und die Atemwege
  • Nur mit geeigneter Schutzkleidung zu verarbeiten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schimmelentferner vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir, anhand welcher Faktoren du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Schimmelentfernern entscheiden kannst.

Mit den folgenden Kriterien kannst du die Schimmelentferner besser miteinander vergleichen:

  • Anwendungsbereich
  • Wirkstoffe/Inhaltsstoffe
  • Langzeitwirkung
  • Preis
  • Einwirkzeit

Nachfolgend erklären wir dir ausführlicher auf was es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Anwendungsbereich

Es gibt Schimmelentferner die speziell auf einen Anwendungsbereich ausgerichtet sind und beispielsweise nur für die Entfernung von Schimmel im Badezimmer oder auf ebenen glatten Flächen geeignet sind.

Dann gibt es aber auch andere Markenprodukte, die in einer Vielzahl von Bereichen angewendet werden können, wie beispielsweise dem kompletten Innen- oder Außenbereich.

Chlorhaltige Schimmelentferner sind bestens dafür geeignet Algen, Stockflecken oder Moos aus Fugen, Natursteinen, Fliesen im Sanitärbereich zu entfernen, denn diese besitzen eine starke Bleichwirkung.

Chlorfreie Schimmelentferner dagegen werden bevorzugt auf empfindlichen Untergründen, Tapeten oder Holz angewendet, da dies das Material schont.

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe

Hier kommt es auf die Art des Schimmelentferners an und für welche Schimmelart er angewendet werden soll. Hausmittel unterscheiden sich deutlich von den Schimmelentfernern mit und ohne Chlor.

Die chlorhaltigen Entferner enthalten Chlor, Aktivchlor, Natriumhypochlorid oder Bleichmittel auf Chlorbasis, mit denen die Untergründe desinfiziert und gebleicht werden. Da Chlor gesundheitsschädlich ist, sollte das Zimmer indem der Reiniger angewendet wird, immer ausreichend gelüftet werden.

Chlorfreie Schimmelentferner gibt es mit einer Gelformel, die langanhaltend ist und durch das Gel tief eindringt. Die geruchsneutralen Produkte sind nahezu überall anwendbar, dennoch müssen Biozide mit Vorsicht verarbeitet werden.

Langzeitwirkung

Die Langzeitwirkung ist auch hier wieder bei den Hausmitteln und Markenprodukten sehr unterschiedlich. Das Hausmittel Essig sollte nur auf glatten ebenen Flächen angewendet werden, da der Schimmel ansonsten stärker wieder zurückkommen kann als zuvor.

Biozidhaltige Schimmelentferner töten die Schimmelpilze ab und wirken oft vorbeugend. Es gibt allerdings Produkte die den Schimmel sehr effektiv bekämpfen, aber nach dem Auftragen abgewaschen werden. Hier bildet sich meist durch die Feuchtigkeit neuer Schimmel.

An Orten wo viel Feuchtigkeit herrscht, kann sich Schimmel immer wieder von neuem bilden. (Bildquelle: pixaby.com / Peter H.)

Produkte die hingegen nur leicht abgewischt, nicht aber abgewaschen werden müssen, sind langfristig wirkungsvoller. Der Wirkstoff verbleibt so auf der betroffenen Stelle und es wird ein Neubefall verhindert.

Preis

Für die Hausmittel muss man nicht tief in die Tasche greifen, sie sind für kleines Geld zu haben und in jedem Lebensmittelhandel oder einer Drogerie erhältlich.

Wirkungsvolle Mittel mit und ohne Chlor sind ebenfalls für wenig Geld und meist schon für rund zehn Euro oder weniger erhältlich. Ob das Produkt, dass für deinem Schimmelbefall das richtige ist, ein sehr günstiges aus dem Discounter oder der Testsieger aus dem Internet ist, muss individuell getestet werden.

Einwirkzeit

Die Produkte der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich nicht sehr. Bei den meisten Schimmelentfernern ist eine Einwirkzeit zwischen fünf und 20 Minuten vorgegeben. Ausnahmen gibt es jedoch auch hier und da ist eine Einwirkzeit von einer Stunde bis hin zu zwei Tagen möglich.

Die Hausmittel benötigen oft eine längere Einwirkzeit, da sie ohne Chlor und nicht sehr aggressiv sind.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schimmelentfernung

Wie kann ich Schimmelbefall vorbeugen?

Damit es in Heim und Haus erst gar nicht zu einem Schimmelbefall kommt, sollte man einige Tipps befolgen. Die folgende Tabelle gibt dafür eine Übersicht.

Maßnahme Beschreibung
Richtig Heizen Die Räume dürfen nicht auskühlen und sollten immer eine konstante Wärme haben, vor allem in den kalten und nassen Jahreszeiten.
Richtig Lüften Experten raten dazu, täglich drei bis fünfmal ordentlich fünf bis zehn Minuten durchzulüften.
Regelmäßig Staubwischen Ein ungewöhnlicher, aber effektiver Tipp, denn die Sporen verteilen sich mit dem Staub, wenn man den Schimmel einmal im Haus hatte.
Hohe Luftfeuchtigkeit vermeiden Schimmel liebt Feuchtigkeit, daher sollte Wäsche nicht in der Wohnung getrocknet werden, das Badezimmer nach der Dusche gut gelüftet und beim Kochen die Dunstabzugshaube eingeschaltet werden.

Im Internet sind unterschiedliche Videos verfügbar, die aufteigen, worauf geachtet werden muss, um Schimmelbefall vorzubeugen. So soll auch folgendes Video einen kleinen Input dazu geben:

Was kann ich tun, wenn der Schimmel wieder kommt?

Eine oberflächliche Behandlung von Schimmel reicht nicht aus, denn der Schimmelpilz sitzt oft tief und muss auch dementsprechend behandelt werden. Die Tapete einfach nur einsprühen und abwischen reicht nicht.

Auch anders zu lüften oder zu heizen ist nicht die Lösung. Die Ursache für den Schimmelbefall muss gefunden und behoben werden. Die falschen Maßnahmen können die Schimmelsporen aufwirbeln und verstreuen, daher sollte man bei der Schimmelentfernung die richtigen Schutzmaßnahmen ergreifen.

Wann muss ich meinem Vermieter Bescheid geben?

Nicht immer ist falsches Lüften oder Heizen der Grund für den Schimmelbefall in der Mietwohnung, daher sollte man dem Vermieter umgehend Bescheid geben. Auch solltest du Beweise machen und Fotos von der befallenen Stelle machen.

Der Vermieter ist nun in der Pflicht etwas zu unternehmen. Tut er dies nicht, kannst du in eigenem Auftrag ein Gutachten anfertigen lassen. Im aller schlimmsten Fall kannst du nach Ankündigung die Miete mindern.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/schimmel/haeufige-fragen-bei-schimmelbefall#textpart-10

[2] https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Wie-gut-wirken-Mittel-gegen-Schimmel,schimmelentferner100.html

Bildquelle: pixaba.com / PublicDomainPictures

Warum kannst du mir vertrauen?

Anne Amsel
Anne Amsel

Bewerte diesen Artikel


36 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
4.5 36