Willkommen bei unserem großen Schneckenschutz Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schneckenschutz Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Schneckenschutz zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Schneckenschutz kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt Schneckenabwehr Lösungen, die Schnecken töten und solche, die das Tier abhalten, die Pflanze zu fressen.
  • Wer Kleinkinder hat oder Haustiere besitzt, dem wird geraten kein Gift im Garten zu verwenden, da es zu fatalen Konsequenzen führen kann.
  • Nicht jede Schneckenart verursacht Schäden im Garten, einige helfen sogar, Schäden vorzubeugen.

Schneckenschutz Test: Das Ranking

Platz 1: Kupferband EMI Abschirmend gegen Schnecken

Platz 2: SnailX Schneckenfalle Starter-Set

Platz 3: Lugato Schnexagon

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Schneckenschutz kaufst

Für wen eignet sich Schneckenschutz?

Schneckenschutz ist dann notwendig, wenn der Schneckenfraß die Überhand im Garten gewinnt. Ist der Farbdruck der schleimigen ungebetenen Gäste zu groß, bedarf es oft einer drastischen Lösung.

Oft reicht es nicht aus die Tiere einzusammeln und fernab des eigenen Gartens auszusetzen, auch wenn dies einer der humansten Lösungen wäre.

Es gibt Lösungen die Weichtiere von Beeten fernhalten oder sie eliminieren. Es ist aber anzumerken, dass durch das eliminieren von Schnecken auch bedrohte oder für den Gärtner/in nützliche Schneckenarten eliminiert werden können. Mehr dazu im Trivia teil.

Welche Arten von  Schneckenabwehr gibt es?

Prinzipiell kann man zwischen Schneckenbarrieren, -fallen und -gift unterscheiden.

Die bekannterste Schneckenbarriere ist der Schneckenzaun. Weiters gibt es Anstriche, Kupferbänder und Streugut welche als Barrieren fungieren. Diese Lösungen bieten Barrieren  die Schnecken nicht passieren können. Es kommen keine Tiere zu schaden.

Schenckenfallen sind Behälter die Schnecken anlocken und festhalten. Hierbei gibt es Lösungen die die Weichtiere töten und welche die sie lebend fangen.

Bierfallen führen dazu, dass mehr Schnecken in den eigenen Garten gelockt werden  als bereits vorhanden. Folglich haben diese dann nicht mehr Platz in der Falle.

Schneckengift, wie der name bereits sagt, tötet Schnecken. Das bekannteste Schneckengift ist das Schneckenkorn. Es heißt Korn da seine Form kornartig ist.

Sind Schneckenkörner gesundheitlich schädlich für mein Kind und/oder Haustier?

Schneckenkorn ist Gift. Je nach Produkt und verwendeten Giftstoffen kann Schneckenkorn für Menschen und Haustiere in geringen Dosen giftig sein. Der  Gebrauch von Schneckenkorn in Gärten wo Kinder und Haustiere stark frequentierten und nicht beaufsichtigt werden ist nicht ratsam.

Schneckenkorn kann tödlich für Menschen und Haustiere sein.

Dem Schneckenkorn werden Bitterstoffe hinzugefügt damit der Geschmack nicht dazu anregt mehr von dem Gift zu essen. Nichts desto trotz hindert dies nicht Kinder und Haustiere gesundheitlich bedenkliche Mengen davon zu konsumieren.

Es  hängt von der Menge, dem Zeitraum und dem konkreten Inhaltsstoff ab, ob der Konsum von Schneckenkorn zu gesundheitlichen Konsequenzen führt. Wichtig ist es, dass im Falle eines Konsums von Schneckenkorn, unverzüglich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen wird.

Nacktschnecke und Salatblatt

Vor allem Nacktschnecken können in deinem Garten viel Schaden anrichten. Aber nicht alle Schnecken sind schädlich. (Bildquelle: 123rf.com / 90702989)

Es gibt Schneckenkorn Produkte die werben, dass sie „unschädlich für Hunde“ sind . Das stimmt zu meist nicht. Der Tierarzt empfiehlt ihnen entweder ganz auf Schneckenkorn zu verzichten oder sich vorab bei Tierärzten zu informieren ob jenes Produkt auch wirklich unschädlich ist.

Hat dein Kind oder Haustier Schneckenkorn gegessen  oder hast du auch nur den Verdacht, dass es passiert ist, solltest du unverzüglich einen Arzt kontaktieren. Unter „Weiterführenden Quellen“ am Ende dieses Ratgebers, findest du Quellen die dich Beraten wie du in solch einer Situation umgehen solltest.

Was kosten Schnecken-fallen, -korn, -zaun & Co?

Mittel gegen Schnecken im Garten können im Preis stark variieren. Die nachstehende Tabelle bietet einen Überblick über die ungefähren Preisrichtwerten von Schneckenbekämpfungsmittel.

Schneckenbekämpfung Einheiten Preis
Schneckenfalle 1 Stück 5-20€
Schneckenzaun 1 Meter 1-20€
Schneckenkorn 1 Kilogram ca. 10€
Schneckenanstrich 1 Liter 35-60€
Kupferband 1 Meter ca. 0,7€

Je nach Garten Größe und Ausmaß von Schneckenbefall sind unterschiedliche Einheiten zu wählen. Mit einem Kilo Schneckenkorn kann man über 1600 Quadratmeter Garten effektiv behandeln. Schneckenanstrich kann sehr sparsam verwendet werden. Es reicht daher bereits einen 10cm breiten streifen zu streichen.

Wo kann ich Schneckenschutz kaufen?

Schneckenabwehr Lösungen kannst du bei folgenden Anbietern kaufen:

  • amazon.de / at
  • obi.de / at
  • hornbach.de / at
  • pflanzenfee.de
  • bauhaus.de / at
  • lagerhaus.at

Welche tierische Alternativen gibt es zu Schneckenschutz?

Es gibt einige natürliche Feinde von Schnecken. Hilft man jenen Lebewesen einen geeigneten Lebensraum in seinem Garten zu schaffen, kann man den Schneckenbefall eindämmen.

Igel fressen Schnecken und könne daher positiv im Kampf gegen die Schneckenplage helfen. Leider sind diese Tiere in den letzen Jahren immer seltener geworden. Oft fehlt es dem Igel an passenden Lebensräumen in Gärten um sich wohl zu fühlen. Es ist daher ratsam Igel freundliche Gartenmaßnahmen zu setzen.

So ist es zum Beispiel ratsam, Laubhaufen im Garten stehen zu lassen. Igel brauchen sie als Rückzugsgebiet für ein kurzes Nickerchen oder gar einen langen Winterschlaf.

Weitere tierische Helfer im Garten sind Maulwürfe. Obwohl sie von vielen Garten Besitzern/innen als Schädlinge bezeichnet werden, da sie Erdhaufen auf dem Rasen hinterlassen, können Maulwürfe von großen Nutzen sein.

Sie fressen neben Schnecken auch Larven von Schädlingen wie etwa Engerlinge und sind daher effektive Schädlingsbekämpfer in Lagen und Ecken des Gartens wo man als Gärtner/in nicht so leicht hinkommt-unter der Erde.

Hat die Schneckenplage solch große Ausmaße angenommen dass man ihr nicht mehr Herr wird, hilft manchmal nur mehr die Hilfe von den Profis in der Schneckenbekämpfung. Die Laufenten; in manch Regionen Deutschlands, Österreichs oder der Schweiz , kann man sich eine Gruppe Laufenten buchen. Diese machen mit den Schnecken kurzen Prozess.

Entscheidung: Welche Arten von Schneckenschutz gibt es und welche ist die richtige für dich?

Den universalen Schneckenschutz für jeden gibt es nicht. Entscheidend kann sein, auf wen aller im Garten Rücksicht genommen werden muss; gibt es zum Beispiel Haustiere oder kleine Kinder.

Die Wahl hängt letzten Endes von deine Ansprüchen ab. Zwar existiert keine einheitliche Lösung, du kannst jedoch zwischen folgenden Schneckenabwehr Lösungen entscheiden.

  • Schneckenkorn
  • Schneckenfallen
  • Schneckenzaun
  • Anstrich

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, den für dich am besten geeigneten Schneckenschutz zu finden.

Was ist Schneckenkorn?

Wie bereits im Ratgeber-Teil erläutert, Schneckenkorn ist Gift. Das Schneckenkorn besitzt meist eine sehr auffällige Farbe. Schnecken essen die die Körner und verziehen sich anschließend in ihr Rückzugsgebiet wie zB. einer Schneckenhöhle. Dort sterben sie.

Vorteile
  • Einfacher Umgang
  • wenig Arbeit
  • Günstiger Preis
  • Flexibler Einsetzungsbereich
Nachteile
  • Gefahr für Kind und/oder Haustier
  • Man tötet alle Schneckenarten
  • Optik

Schneckenkörner sollten nicht in Gärten verwendet werden wo Kinder oder Haustöre unbeaufsichtigt rumlaufen. Mit ca. 10€ pro Kilogram ist es recht günstig in der Anschaffung. Das Gift wird lediglich ausgestreut und ist daher seht einfach und bequem in der Installierung.

Wie funktionieren Schneckenfallen?

Es gibt unterschiedliche Methoden an Schneckenfallen. Manche Produkte locken Schnecken mit einem Lockstoff an um dann vom Menschen eingesammelt zu werden. Andere locken Schnecken mit einem Gift an um anschließend die Schnecken in der Falle zu töten wo sie auch verenden.

Vorteile
  • Einfache Installierung
  • Flexibler Einsatzbereich
  • Kurze Vorbereitungszeit
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Kann eine Gefahr für Kinder und/oder Haustiere sein
  •  Man tötet alle Schneckenarten

Schneckenfallen ist in der Norm sehr leicht aufzustellen. Sie müssen, je nach Garten und Schneckenanzahl, unterschiedlich oft gewechselt werden. Im Anschaffungspreis sind solche Fallen recht günstig; mit 5-20 € ist man schon dabei.

Vorsicht bei Bierfallen. Da Schnecken den Duft von Bier von weither aufnehmen können, lockt man oft mit Bierfallen mehr Schnecken in seinen Garten als ursprünglich vorhanden. Die Falle wird dann im wahrsten Sinne des Wortes überrannt und Schnecken kommen frei.

Wie funktioniert ein Schneckenzaun?

Ein Schneckenzaun ist eine physische Barriere die Schnecken nicht bezwingen können. Er kann aus Kunststoff oder Metall sein. Die Meisten sind so konstruiert, dass Schnecken aufgrund der Kanten und deren Eigenschaft nicht hinüber kriechen können.

Schneckenbarrieren aus Kupfer haben eine andere Eigenschaft. Aufgrund der chemischen Reaktion des Schneckenschleims mit dem Kupfer, meiden die Tiere dieses Edelmetall zu queren. es reicht bereits ein dünner streifen um eine effiziente Barriere zu schaffen.

Vorteile
  • In der Regel kinder- und haustierfreundlich
  • Kein Töten von Schnecken
Nachteile
  • Kann zu hören Preisen führen
  • Aufwändige Installierung

Schneckenzäune sind je nach Art und Produkt relativ arbeitsaufwändig zu installieren. Die Kosten belaufen sich auf 1 bis 20 € pro Meter Zaun, je nach Garten und Beet-Größe kann es da schon zu höheren Kosten kommen. Wenn der Zaun installiert ist, muss man alle Schnecken aus dem eingezäunten Bereich händisch entfernen.

Was ist ein Schnecken-Anstrich?

Ein Schneckenanstrich ist vergleichbar mit einer Wandfarbe die man auf festen Untergrund aufträgt. Sie fungiert wie eine transparente Barriere die Schnecken nicht passieren wollen. Es reicht bereits ein 10 cm breiter Streifen.

Vorteile
  • Kinder und Haustierfreundlich
  • Kein Töten von Schnecken
  • relativ einfache Instalierung
  • Dezente Optik
Nachteile
  • Hoher Preis
  •  Wartung
  • Funktioniert nur auf harten Untergrund

Der Schnckenastrich muss auf harten Untergrund, wie Metall, Holz, Beton, Ziegel, etc. , gestrichen werden. Der Anstrich ist teils transparent und manchmal milchig und leicht sichtbar. Nach zwei Wochen bis ein Monat verliert der Anstrich seine Wirkung und er muss erneuert werden.

Ein Liter kostet zwischen 35 und 60 €. Damit ist es eine recht teuere Schneckenabwehr-Lösung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schneckenabwehr vergleichen und bewerten

Willst du gefräßige Schnecken loswerden. Im folgenden wollen wir dir aufzeigen, anhand welcher Kriterien du Schneckenschutz Lösungen vergleichen und bewerten kannst. So fällt es dir leichter, dich zu entscheiden welches Produkt für dich am besten geeignet ist.

Zusammenfassend handelt es sich dabei um:

  • Aufwand der Installierung
  • Kosten
  • Verträglichkeit mit Kleinkindern und Haustieren
  • Optik
  • Ethik

In den nachfolgenden Absätzen findest du die Kaufkriterien erklärt so dass du genug Wissen besitzt, dir selbst eine Meinung zu machen.

Aufwand der Installierung

Den geringsten Aufwand bei der Installierung der Schneckenabwehr besteht beim Einsatz von Schneckenkorn. Diese muss nur ausgestreut werden und bedarf nicht viel Zeit und Arbeit.

Schneckenfallen sind meist auch einfach in der Installation. Sie müssen aber betreut werden und im gegebenen Fall überprüft werden.

Schneckenanstrich und -zaun sind am aufwändigsten in der Installierung. Der einzige Vorteil gegenüber Fallen ist der dass sie nicht betreut werden müssen. Einmal installiert, bedarf es keiner bzw. kaum Pflege.

Kosten

Kosten variieren je nach Schneckenabwehr-Lösung. Außerdem ist zu evaluieren wie groß die zu Schützende Stelle ist. Bei Großen Flächen sind Begrenzungen bzw. Barrieren für Schnecken meist kostspielig bei deren Installierung.

Einer der besten Preis Leistung Verhältnisse von Schneckenschutz-Lösungen haben Kupferbänder.  Ein Nachteil davon ist aber der, dass die Bänder an einem Festen Untergrund befasst werden müssen. Für Hochbeete sind Kupferbänder daher sehr gut geeignet.

Am teuersten sind Schnecken-Bleche. Sie sind oft nur in Standard Größen vorhanden und sind daher nicht für jeden Anwendung geeignet.

Schutzanstriche bieten zwar ein gute Barriere gegen  Schnecken, dennoch muss man sich im Klaren sein dass die meisten Produkte nach zwei Monaten ihre Wirkung verlieren und daher neu gestrichen gehören. Das kann teuer kommen.

Verträglichkeit mit Kleinkindern und Haustieren

Da Schneckenkorn Gift ist und bereits bei geringen Dosen gesundheitliche Probleme auftreten können, ist die Verwendung von Schneckenkorn nicht ratsam, wenn sich Kinder oder Haustiere in deinem Garten unbeaufsichtigt bewegen.

Schneckenfallen könne ebenfalls ein Risiko für Kinder und Haustiere bieten sofern diese nicht beaufsichtigt werden. Viele Schneckenfallen verwenden Gifte welche für Mensch und Tier gesundheitsschädlich sein können.

Bei Kindern und/oder Haustieren:

  • Kein Schneckenkorn
  • Keine Schneckenfallen
  • Achtung bei Blech-Begrenzungen

Wenn du Kinder und/ oder Haustiere in deinem Garten unbeaufsichtigt deren Entdeckungslust nachgehen lässt, sind Schneckenabwehr-Lösungen zu empfehlen die auf Gift verzichten.

Schneckenbegrenzungen aus Blech, könne scharfe Kannten besitzen. Du solltest daher darauf achten, dass dein Kleinkind nicht unbeaufsichtigt sich in der Nähe solcher Zäune befindet.

Optik

Manch ein Schneckenschutz-Produkt ist nicht die Augenweide wenn es im Garten installiert wird.  Schönheit ist eine rein emotionale und subjektive Entscheidung und kann daher nur von dir getroffen werden.

Manche Produkte sind jedoch dezenter und für Außenstehende weniger leicht zu erspähen. Du solltet dir daher vor dem Kauf im klaren sein wo du den Schneckenschutz platzieren musst.

Ethik

Schneckenkorn und einige Schneckenfallen töten Schnecken. Kaufst du dir solch ein Produkt, musst du dir im klaren darüber sein. Schneckengifte können auch Schneckenarten töten, welche betrot sind oder in der Landwirtschaft als Nutztiere bezeichnet werden.

Sei dir bewusst:

  • Schnecken sind Tiere und verdienen Respekt
  • Nicht alle Schnecken sind Schädlinge

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schneckenschutz

Welche Schneckenarten sind heimisch und welche eingeschleppt?

Nicht jede Schneckenart in deinem Garten ist heimisch. Es gibt Arten die durch den Menschen nach zentral Europa verschleppt wurden. Als sogenannte Aliens oder auch Neobiota, wie der/die Biologe/in solch Tiere klassifiziert, machen sie sich über heimische Gärten und Landwirtschaftsgebiete her.

Die wohl bekannteste Schneckenart die in unseren Breiten vorkommt ist die Weinbergschnecke  (lat. Helix Pomatia). Erkennbar durch ihr markantes Schneckenhaus und ihrer relativ großen Größe. Sie bevorzugt kalkhaltigen Boden, da sie den Kalk für die Bildung ihres Schneckenhauses benötigt.

Weinbergschnecken richten keinen großen Schaden in Gärten an. Sie sind zu schwer um auf Pflanzen zu klettern und befallen daher nicht viele Pflanzen.

Weinbergschnecke auf Holz

Weinberschnecken sind einer der bekanntersten heimischen Schneckenarten. Sie sind für den Gärtner / die Gärtnerin ein nützlicher Helfer im Kampf gegen Schädlinge. (pixabay.com / Alexas_Fotos)

Der Große Schnegel (lat. Limax maximus) ist ein eher unbekannter Vertreter heimischer Schneckenarten. Die auch als Tigerschnecke bekannte Schneckenart zählt mit ihren bis zu 20 cm Länge zu den größten Schneckenarten in unseren Breiten. Die Schnecke Besitz kein Schneckenhaus und hat ein grau-schwarz getigertes Muster.

Die Tigerschnecke frisst hauptsächlich Algen, Pilze, Aas und totes Pflanzenmaterial. Daher ist diese Art nicht als Schädling zu qualifizieren.

Die Garten-Bänderschnecke (lat. Capea hortensis) ist ein kleiner heimischer Vertreter der Schneckenarten mit Behausung. Mit ihren 15 mm zählt sie zu den kleinsten vertreten der Zentraleuropäischen Schneckenarten.

Sie sind einerseits durch ihre Größe erkennbar und dadurch, dass einige Exemplare braun-schwarze Streifen auf ihrem Schneckenhaus haben.

Da diese Schneckenart nur Algen und Mose frisst, verursacht diese Art keine Schäden im Garten.

Die Gartenwegschnecke (lat. Arion distinctus) ist eine heimische Nacktschneckenart welche nur 4 cm lang wird, dunkelgrau bis schwarz gefärbt ist und hauptsächlich Wurzeln und Wurzelgemüse frisst.

Die Ackerschnecke (lat. Deroceras reticulatum) ist eine ebenfalls heimische Nacktschneckenart die bis zu 5 cm lang wird. Als juveniler frisst sie wie die Gartenwegschnecke Wurzeln, als adultes Tier frisst die Schneckenart auch andere Pflanzenteile.

Als Alien bzw. Neobiota wird die Spanische Wegschnecke (lat. Arion lusitanicus) klassifiziert. Die im Volksmund als Nacktschnecke bezeichnete Schneckenart ist durch ihre orange-braune Färbung leicht zu erkennen. Vor über 50 Jahren wurde diese Art von Portugal nach Zentraleuropa eingeschleppt.

Die Spanische Wegschnecke ist aufgrund ihres zahlenmäßigen Vorkommens und ihres großen Appetits auf sowohl Pflanzen die heimische Arten bevorzugen und jenen die nicht von heimischen Schnecken gegessen werden, als Schädling zu bezeichnen. Viele natürliche Feinde meiden diese Schneckenart aufgrund ihres bittern Schleims der als Schutz dient.

Welche Schneckenarten helfen mir gegen die Nacktschnecken Plage?

Manch heimischen Schneckenarten werden nachgesagt, Eier, juvenile oder gar adulte Exemplare von Spanischen Wegschnecken zu fressen. Zwei heimische Arten sind bekannt für ihre große Unterstützung in heimischen Gärten

Weinbergschnecken werden nachgesagt, Eiergelege von Nacktschnecken zu verspeisen. Daher ist es ratsam seinen Weinbergschnecken-Bestand im Garten zu pflegen.

Tipp: Tritt man versehentlich auf eine Weinbergschnecken und beschädigt das Schneckenhaus, hilft es das verletzte Tier in einen Behälter mit Kalk zu geben. Das Tier verarztet sich selber und kann bereits nach 24 Stunden da gesamte Haus restauriert haben.

Tigerschnecken sind richtige Nacktschnecken-Jäger. Sie jagen sowohl junge als auch ausgewachsenen Exemplare und verspeisen sie. Diese Schneckenart ist ein wertvoller Helfer im Kampf gegen die Schädlingsplage-Nacktschnecke.

Wie sind Schneckenzäune zu montieren?

Das Errichten bzw. installieren von Schneckenzäunen ist ein anstrengendes Unterfangen. Je nach Modell und Material müssen manche Produkte gar in die Erde eingegraben werden. Günstige Produkte aus Plastik werden hinhoch meist nur in die Erde gesteckt.

Viel Produkte müssen vor der Installierung zugeschnitten werden. Nich jedes Beet hat die selbe Größe, das ist klar. Schneckenschutz im Hochbeet ist meist einfacher als bei Beeten am Boden. Hierfür könne die Begrenzungen einfach an die Mauer oder den Holzbau montiert werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1]http://schneckenhilfe.de


[2] http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/schneckenkorn


[3] https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/umwelt-haushalt/schneckenkorn-kann-fuer-haustiere-und-kleinkinder-eine-gefahr-sein-12889


[4] https://www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/erste-hilfe-themen/vergiftungen-bei-kindern.html

Bildquelle: pixabay.com / cablemarder

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GARTENSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.