Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Eine Teichpumpe mit Filter ist von keinem Teich wegzudenken. Sie ermöglicht es jeglichen Teich in ein vollwertiges Biotop zu verwandeln. Durch das Feature des Filters hast Du die Möglichkeit, Deinen Teich sauber zu halten und mit Sauerstoff zu versorgen. Somit kannst Du zum Beispiel Fische jeder Art, sogar Kois im Teich halten.

Mit unserem großen Teichpumpen mit Filter Test 2021 wollen wir Dir dabei helfen, das perfekte Gerät für Dich zu finden. Wir haben unterschiedliche Teichpumpen mit Filter angeschaut und die wichtigsten Fakten für Dich herausgesucht. Außerdem zeigen wir Dir die Vor- und Nachteile von Teichpumpen mit Filter auf.




Das Wichtigste in Kürze

  • Teichpumpen mit Filter Halten Deinen Teich sauber und klar. Du kannst sogar Fische beisetzen.
  • Es ist wichtig, dass die Teichpumpe auf die Bedürfnisse Deines Teiches abgestimmt ist. Die richtige Fördermenge ist vor dem Kauf herauszufinden.
  • Teichpumpen mit Filter kannst Du in jede Anlage integrieren. Mann unterscheidet zwischen Tauchpumpen und Trockenpumpen. Springbrunnen können abhängig von der Leistung zusätzlich angeschlossen werden.

Teichpumpe mit Filter Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allrounder Teichpumpe mit Filter


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (26.01.21, 00:15 Uhr), Sonstige Shops (25.01.21, 20:49 Uhr)

Die Pontec 50851 Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco 1500 ist ein Allround-Talent für jeden Gartenteich. Die Pumpe befördert Schmutzpartikel von bis zu 4 mm Größe aus dem Teich in den Filter. Dank einer Förderleistung von 1500 l/h und einer Förderhöhe von 1,9 m ist sie außerdem in der Lage, die Wasserversorgung von Bachläufen zu übernehmen.

Die Pumpe arbeitet mit einem Verbrauch von nur 25 Watt äußerst energieeffizient und der integrierte Thermoschutz verhindert ein Überhitzen des Gerätes.
Eine 10 m lange Zuleitung sowie eine Schlauchtülle für Schlauchanschlüsse von 3/4″, 1 “, 1 1/4 ” und 1 1/2″ sind im Lieferumfang enthalten. Sie lässt sich also ohne Probleme an in jedem kleineren Teich unterbringen.

Die beste energieeffiziente Teichpumpe mit Filter

Die Forever Speed Super ECO Teichpumpe Filterpumpe überzeugt mit langer Lebensdauer und hoher Korrosionsbeständigkeit. Mit einer Leistung von nur 10 Watt ist sie äußerst Energieeffizient. Die Pumpe ist dank Ihrer maximalen Fördermenge von 3000L pro Stunde und Ihrer maximalen Förderhöhe von 2 m äußerst flexibel einsetzbar und steht kräftigeren Pumpen in nichts nach.

Der jährliche Energieverbrauch dieser Pumpe ist reduziert auf ein Drittel von dem, was sonst am Markt gängig ist. Die Pumpe überzeugt aber nicht nur durch ihre geringen fortlaufenden Kosten, sondern auch mit dem Einkaufspreis. Wer ähnliche Leistung bei teureren Marken sucht, gibt schnell mehr Geld aus.

Kauf- und Bewertungskriterien für Teichpumpen mit Filter

Wenn Du nach der perfekten Teichpumpen mit Filter für Dich im Internet suchst, wirst Du auf eine Vielzahl an Modellen und Angeboten stoßen. Nachfolgend werden wir Dir zeigen, anhand welcher Aspekte Du Dich zwischen dieser Vielzahl an möglichen Teichpumpen mit Filter entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe Du die Teichpumpen mit Filter miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Förderhöhe

Die optimale Förderhöhe einer Teichpumpe richtet sich ganz nach Deinen Bedürfnissen. Generell gilt: Wähle lieber eine zu große Förderhöhe, als eine zu kleine. Ist Dein Teich tiefer als die zugeschriebene Förderhöhe der Pumpe, liefert sie nicht mehr das gewünschte Ergebnis. Jede Pumpe verfügt über eine Kennlinie. Diese zeigt genau an, wie viel Liter das Modell bei welcher Wasserhöhe pumpen kann.

Ausschlaggebend für ein erfolgreiches Ergebnis ist die richtige Platzwahl für Deine Pumpe. Das Ergebnis ist ein anderes, wenn diese ganz am Boden eines Teiches sitzt oder am Rand in einer Flachwasserzone.

Durchlaufleistung

Die Durchlaufleistung bestimmt, wie viel Liter eine Teichpumpe pro Stunde pumpt. Viele Hersteller empfehlen für einen Fischteich eine komplette Umwälzung alle zwei Stunden.

Die beste Durchlaufleistung ist also dann erreicht, wenn die Pumpe das halbe Fassungsvermögen pro Stunde schafft.

In Schwimmteichen ist es in der Regel ausreichend, wenn das Wasser alle 5 bis 6 Stunden einmal umgewälzt wird.

Abhängig von der Bepflanzung und ob und welche Fische dem Teich beigesetzt werden, kann die empfohlene Umwälzdauer variieren. Viel länger als zwei Stunden sollte die Umwälzdauer nicht sein. Nach zwei Stunden bilden sich schon vermehrt Schadstoffe am Filter.

Stromversorgung

Der Stromverbrauch einer Teichpumpe hängt von der Förderleistung und Förderhöhe der Teichpumpe ab. Wer sich also schon im Vorfeld das Einsatzgebiet seiner Pumpe im Klaren ist, kann hier viel sparen. Da Teichpumpen mit Filter 24 Stunden am Tag laufen, macht es durchaus Sinn sich zuvor über die folgenden laufenden Kosten für Stromversorgung zu informieren.

Solarteichpumpen mit Filter sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, man spart sich aber die laufenden Kosten. Teichpumpen mit Stromkabel sind abhängig von einer Stromquelle. Eine weitere Möglichkeit, den Stromverbrauch von Teichpumpen zu reduzieren, ist die Verwendung von elektronisch regulierbaren Pumpenmotoren.

Fontänen Eignung

Wer seinem Garten noch das gewisse Etwas verleihen möchte, der ist bei Fontänensystemen gut aufgehoben. Diese müssen meist zusätzlich angeschafft werden und haben eine rein ästhetische Funktion. Wichtig ist, dass die Pumpe Deiner Wahl auch Fontänen geeignet ist.

Ist Deine Pumpe Fontänen geeignet, verfügt sie über den benötigten Anschluss für ein Wasserspiel-Set. Welche Fontänen Du anschließen kannst liegt an der Leistung der Pumpe.

Ratgeber: Fragen, mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du eine Teichpumpe mit Filter kaufst

Im folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Teichpumpe mit Filter beantworten. Wir haben die Fragen herausgesucht und beantworten dir diese kurz und knapp. Nachdem du dir unseren Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle wichtigen Aspekte über Teichpumpen mit Filter kennen.

Was ist das Besondere an einer Teichpumpe mit Filter und welche Vorteile bietet sie?

Eine natürliche Wasserstelle verfügt immer über einen Zulauf und einen Ablauf. Die natürliche, dichte Botanik filtert das Wasser auf natürliche Art und Weise. Das Wasser bleibt so immer Frisch und steht nicht lange. Stehendes Wasser kann anfangen zu müffeln und es bilden sich schnell unbeliebte Teichpflanzen wie Algen. Das Wasser kann dann kippen. Für Fische und andere Lebewesen wird es dann schwer weiter zu überleben.

Teichpumpe mit Filter-1

Gelegentlich muss der Filter gereinigt werden. Viele moderne Pumpen zeigen Dir an wann das der Fall ist.
(Bildquelle: unsplash / Kaeyla McGee)

Einem von Menschen angelegter Teich fehlt es oft an nötiger Filterung und Sauerstoffzufuhr, da es in der Regel keinen natürlichen Bachlauf gibt, um das Wasser zu wälzen. Hinzu kommt, dass einem Gartenteich oftmals nicht ausreichend Pflanzen zur Verfügung stehen, um sich selbst in Balance zu halten.

Mit einem Filter ist das Wasser in Deinem Teich immer Klar

Teichpumpen mit Filter wälzen das Wasser nicht nur regelmäßig um, sondern reinigen es zudem noch. Filterteichpumpen filtern grobe Schwimmkörper Schwebestoffe bis 4 mm heraus.

Nach zwei Stunden bilden sich schon vermehrt Schadstoffe im Wasser. Wird die Pumpe zwischenzeitlich abgeschaltet. Droht das Absterben von nützlichen Filterbakterien. Diese brauchen, ebenso Fische, Sauerstoff im Wasser. Teichpumpen mit Filter müssen also 24 Stunden am Tag in Betrieb sein.

Welche Arten von Teichpumpen mit Filter gibt es?

Im Folgenden wollen wir Dir die verschiedenen Arten von Teichpumpen mit Filtern vorstellen. Es handelt sich dabei im Grunde genommen um drei unterschiedliche Varianten, welche alle Vor- und Nachteile haben. Wie genau die aussehen findest Du in den nachfolgenden Listen.

Externe Teichpumpen mit Filter

Externe Teichpumpen oder Trockenpumpen werden außerhalb des Teichs installiert. Sie sind oft günstiger als andere Arten und auch leichter zugänglich. So kann man den Filter schneller austauschen und die Pumpe bei Bedarf leichter Reinigen. Externe Teichpumpen vertragen nur wenig Wasser. Sie sollten vor der Witterung geschützt verbaut werden.

Da die Pumpe sichtbar ist, muss man ein wenig kreativ werden, um sie vor dem Auge des Betrachters zu verstecken. Sofern man das möchte. Für kleinere Pumpen reicht aber oft einfach nur ein umgestülpter Blumentopf.

Vorteile
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Leicht zugänglich
Nachteile
  • Nicht wasserfest

Wer sich für solch eine Pumpe entscheidet, sollte darauf achten, dass sie spritzwasserfest ist und geschützt vor der Witterung steht.

Unterwasserpumpe mit Filter

Eine Unterwasser- oder Tauchpumpe verfügt über ein wasserdichtes Gehäuse und wird direkt im Teich installiert. Sie muss nicht extra versteckt werden. Tauchpumpen Filtern Deinen Teich dann am effektivsten, wenn sie sich am tiefsten Punkt im Teich befinden. Sie sind oft viel leistungsstärker als ihre trockenen Verwandten.

Die Wartung einer Tauchpumpe ist dann meist ein wenig umständlicher. und die erste Installation auch nicht leicht.

Vorteile
  • Wasserdicht
  • Leistungsstark
  • Unter Wasser nicht sichtbar
Nachteile
  • Schwer zugänglich
  • Keine einfache Installation

Wer Betriebskosten sparen möchte, findet beim Fachhändler auch Module für den Solarbetrieb.

Kombi-Teichpumpe mit Filter

Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Pumpe im Teich oder außerhalb stehen soll, für den ist eine Kombi-Pump das richtige. Diese kann sowohl im Wasser als auch außerhalb angebracht werden..

Vorteile
  • Wasserfest
  • Flexibler Standort
  • Robust
Nachteile
  • Hohe Anschaffungskosten

Dank eines wasserdichten Gehäuses sind Kabel und Anschlüsse allesamt regenfest. Somit ist die Pumpe robust gegenüber Witterung.

Für wen sind Teichpumpen mit Filter geeignet?

Ein Gartenteich ist ein künstliches Biotop. Wer den Pflanzenbestand nicht perfekt und in aller Fülle aufrechterhält, wird nicht viel von seinem Teich haben. Das Wasser wird schnell trübe und kann anfangen zu riechen. Algen überziehen den Teich und ein eventueller Fischbestand hat auch nur wenige Chancen.

Jeder der einen Teich hat oder plant sollte über die Anschaffung einer Teichpumpe mit Filter nachdenken.

Teichpumpen mit Filter machen aus jeder Gartenanlage ein komplettes Ökosystem und bieten jedem Teichbewohner und Betrachter einen angenehmen Lebensraum. Ein Gartenteich der mit Filterpumpe ausgestattet ist benötigt nur wenige bis gar keine Pflanzen und lässt einen Teich immer wunderschön aussehen.

Was kostet eine Teichpumpe mit Filter?

Die Anschaffungskosten von Filterteichpumpen sind stark abhängig von der Durchlaufleistung und Ausstattung der Pumpe. In der Regel liegen die Kosten zwischen 20 € und 150 €.

Solarausstattung und zusätzliche Module kosten Anfangs zwar mehr als andere Pumpen, machen sich jedoch in den Folgekosten bemerkbar. Diese hat jeder, der keine Solarpumpe besitzt. Hier ein kleines Beispiel:

90 € Pumpe / 60 Watt 130 € Pumpe / 30 Watt
Tagesverbrauch 1440 Watt 720 Watt
Kosten pro Tag (0,24 € / 1 Kw) 0,34 € 0,17€
Kosten pro Saison bei 9 Monaten betrieb 91,80 € 45,90 €

Um längerfristig Kosten zu sparen, sollte eine Teichpumpe den Anforderungen optimal entsprechen. Ein Höherer Anschaffungspreis ist schnell wieder reingeholt, wenn die Pumpe weniger verbraucht und ihre Leistung optimal zum Einsatz kommt.

Wo kann ich eine Teichpumpe mit Filter kaufen?

Teichpumpen mit Filter sind mittlerweile in zahlreichen Geschäften und auch Online zu erwerben. Wenn Du Dir eine hochwertige und langlebige Teichpumpe zulegen möchtest, dann empfehlen wir Dir einen Baumarkt, eine Tierhandlung, ein Fachgeschäft oder folgende Online-Händler:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • obi.de

In den aufgelisteten Shops hast Du außerdem die Möglichkeit Kundenbewertungen zu lesen und Dir detailliert die einzelnen Funktionen zu jedem Gerät genau anzuschauen. Alle Geräte, welche in diesem Artikel aufgezeigt werden, verlinken wir zu den jeweiligen Shops.

Was bedeuten Reibungsverlust und Kennlinien bei Teichpumpen mit Filter?

Reibungsverluste entstehen, wenn das Wasser einen zu langen oder zu schmalen Schlauch mit geringen Durchmesser durchlaufen muss. Der dadurch entstehende Widerstand lässt weniger Wasser am Ende der Leitung ankommen als die Pumpe tatsächlich fördern kann. Es gilt die Faustregel:

Je größer der Schlauch, desto besser!

Um die richtige Leistung einer Teichpumpe zu berechnen, gibt es neben Verlusttabellen auch Kennlinien für entsprechende Teichpumpen. Diese liefern wichtige Informationen bei der Auswahl der richtigen Teichpumpe. Eine Kennlinie zeigt wie viel Wassermenge die Pumpe bei welcher Förderhöhe schafft. Du findest die Kennlinie zu den Produkten meist auf der Verpackung oder online beim Hersteller.

Wie reinige ich eine Teichpumpe mit Filter?

Wenn Du lange etwas von Deiner neuen Teichpumpe haben möchtest, dann solltest Du sie auch richtig Pflegen. Bei vielen Geräten findest Du mittlerweile eine Anzeige, wann eine Filterreinigung fällig ist. Ist diese nicht vorhanden, reinige Deine Pumpe 1 bis 2 mal pro Saison. Nicht öfters!

Je nach Modell kann die Reinigung variieren. Hier musst Du auf die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Herstellers achten.

Fazit

Jeder Teich sollte über eine Teichpumpe verfügen, um das Wasser in Bewegung zu bringen. Dank des Features des Filters ist es möglich auch Fische im Teich zu halten oder einfach nur immer klares Wasser zu haben. Wer eine Alternative zum Filter sucht, der muss ordentlich bepflanzen. Vielen Fischen ist das dann meist aber noch zu wenig.

Es gibt Teichpumpen mit Filter in vielen verschiedenen Preis- und Leistungsklassen. Prinzipiell gilt: Höherer Preis gleich mehr Leistung. Allerdings ist die pure Leistung einer Pumpe nicht entscheiden. Fördermenge und Förderhöhe sollten optimal auf Deinen Teich und die Anforderungen des Teichs abgestimmt sein. Nur so kann eine Teichpumpe mit Filter energieeffizient und optimal installiert werden.

Bildquelle: Hidalgo/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?