Tropfschlauch
Zuletzt aktualisiert: 20. November 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

26Stunden investiert

11Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Eine wunderbare und simple Weise deinen Garten gleichmäßig zu bewässern ist ein Tropfschlauch. Besonders junge und sensible Pflänzchen kann man optimal mithilfe eines Tropfschlauches mit Wasser versorgen. Tropfschläuche sind sehr anpassungsfähig und eigenen sich für eine Vielzahl von Gewächsen und Böden.

Mit unserem großen Tropfschlauch Test 2020 möchten wir dir dabei helfen, den besten Tropfschlauch für dich und deinen Garten zu finden. Wir haben unterschiedliche Tropfschläuche miteinander verglichen und die besten für dich herausgesucht. Außerdem kannst du die wichtigsten Kaufkriterien nachlesen, um deinen Tropfschlauch zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Tropfschlauch ist ein Wasserschlauch, der verwendet werden kann, um Grünflächen und Beete mit Wasser zu versorgen. Tropfschläuche haben viele winzig kleine Löcher, durch die das Wasser tröpfchenförmig austritt.
  • Tropfschläuche eignen sich besonders gut für Pflanzen, die eine kontinuierliche gleichmäßige Bewässerung brauchen oder besonders sensibel sind. Vor allem kleine Pflanzen in Gewächshäusern werden gern mit Tropfschläuchen bewässert.
  • Vor der Wahl deines Tropfschlauches solltest du wissen, welche Länge du benötigst und welches Material du präferierst. Bei dieser Entscheidung wollen wir dir mit unserem Artikel behilflich sein.

Tropfschlauch Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir die bestbewerteten Tropfschläuche vorstellen und dich somit bei deiner Entscheidung unterstützen.

Der beste Allround-Tropfschlauch

Der 68261 Tropfschlauch von Draper zählt zu den Allroundern unter den Tropfschläuchen. Durch seine Robustheit ist er ganzjährig verwendbar und muss nicht im Winter abgebaut werden. Er hat eine Länge von 15 Metern und einen Durchmesser von 12 mm.

Der Lieferumfang enthält zusätzlich zwei Schlauchanschlüssen mit zweiseitiger Kupplung mit einem Durchmesser von 1,27 cm. Dadurch kann der Tropfschlauch mit beliebig vielen weiteren Schläuchen verbunden werden.

Der perforierende Schlauch von Draper kann sowohl oberirdisch als auch unterirdisch verlegt werden. Das Wasser spritzt durch die kleinen Löcher im feinen Strahl aus dem Schlauch. Der Schlauch ist sehr witterungsbeständig, haltbar und hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bewertung der Redaktion: Durch seine einfache Nutzbarkeit sowie sein ergonomisches Design, ist der Draper Gartentropfschlauch ein Gerät, dass sich für jeden eignet. Sowohl für der Gelegenheitsgärtner, den professionellen Platzwart aber auch für den Gartenbauarchitekten ist der Tropfschlauch von Draper ein guter Gehilfe bei der Bewässerung von Gärten.

Der beste Tropfschlauch mit System

Das Gardena Micro-Drip-System Tropfrohr verläuft oberirdisch und hat einen Durchmesser von 4,6 mm. Es gibt den Tropfschlauch in Längen von 15 bis 50 Metern. Der Schlauch ist sehr flexibel und lässt sich mühelos verlegen.

Der Schlauch verteilt das Wasser sparsam und gleichmäßig über die kleinen Öffnungen im Schlauch. Die Tropfrohre von Gardena sind dank ihrer Labyrinth-Technik selbstreinigend und müssen somit nicht gewartet werden.

Zusätzlich zum Tropfschlauch kann man einen regulierbaren Micro-Drip-System Endtropfer erwerben, der das Wasser individuell einstellbar zwischen 0 und 10 Liter entrinnen lassen kann. Weitere zum System passende Teile wären der Gardena Micro-Drip-System Rohrhalter sowie der Verschlussstopfen. Das Gardena System ist eine flexible und mühelose Variante seinen Garten zu bewässern.

Bewertung der Redaktion: Wenn du ein Tropfschlauch System suchst, welches individuell einstellbar und durch zusätzliche Teile ergänzbar ist, ist das Micro-Drip-System Tropfrohr von Gardena genau richtig für dich. Durch die einfache Handhabung und selbstreinigenden Eigenschaften ist die Verwendung kinderleicht.

Der beste Tropfschlauch aus recyceltem Material

Der Fixkit Gartenschlauch für Tropfbewässerung mit umfangreichem Zubehörset zur Gartenbewässerung besteht aus nachhaltigen recycelten Materialien, die zu 70 % aus recyceltem Gummi und zu 30 % aus recyceltem Polyethylen bestehen.

Der Tropfschlauch hat eine Länge von 50 Metern. Zum Zubehörset zählen ein Schnellschlauchstück, eine Doppelkupplung, drei Eckverbinder, drei T-Verbinder und vier Endstopfen.

Fixkit betont, dass ihr Tropfschlauch besonders ökologisch ist. Das recycelte Material ist außerdem bleifrei, sowie 70 % Wasser-effizienter als herkömmliche Schläuche und eignet sich ideal für den Gemüse- und Obstgarten. Der Schlauch hat einen Durchmesser von 1/2 Zoll und kann sowohl unter der Erde als auch oberhalb der Erde angebracht werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn es dir wichtig ist, dass dein Schlauch aus recyceltem Material besteht und somit nachhaltiger ist als andere Tropfschläuche, ist der Schlauch von Fixkit genau der richtig für dich.

Der beste individuell verwendbare Tropfschlauch

Der Gardena Schlauch-Regner mit Längen von 7,5 bis zu 100 Metern ist individuell kürzbar. Er ist außerdem in drei Farben erhältlich, grün, orange und braun, passt sich somit perfekt an deine Gegebenheiten an und fällt wenig auf.

Zusätzlich zum Schlauch kann man weiteres Zubehör bestellen, Wasserdichte Abzweig-Verbinder sowie Anschluss-Armaturen für Schlauchregneranfang und -ende gehören zur Ausstattung dazu.

Die schonende Bewässerung sorgt dafür, dass deinen kleinen Pflänzchen kein Schaden zugefügt wird und diese trotzdem mit genügend Wasser direkt an der Wurzel versorgt werden können. Durch den Sprühregen können sowohl Beete als auch schmale Gartenbereiche einfach und gezielt bewässert werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Tropfschlauch suchst, der sich an deine Flächen anpasst und somit kaum auffällt, ist der Schlauch-Regner von Gardena sehr gut für dich geeignet. Er muss nur an eine Wasserquelle angeschlossen werde und schon heißt es: Wasser Marsch!

Der beste unterirdische Tropfschlauch

Das Gardena Start-Set Tropfrohr für Pflanzenreihen kann unterirdisch verlegt werden, ist somit sehr unauffällig und versorgt die Pflanze direkt an der Wurzel mit Wasser. Das Rohr hat einen Durchmesser von 13,7 mm.

Zusätzlich zum Rohr können weitere Gadgets bestellt werden, um den Tropfschlauch an ein System anzuschließen. In der Bestellung enthalten sind ein Tropfrohr mit einer Länge von 50 m, ein Basisgerät 1000, ein T-Stück sowie zwei Endstücke.

Mit dem Tropfrohr von Gardena können vor allem Randbepflanzungen und Rasenflächen optimal bewässert werden. Der Schlauch bewässert gleichmäßig, da der Wasserdruck an jeder Stelle des Schlauches gleich hoch ist.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Tropfschlauch suchst, den du unterirdisch verlegen möchtest, eignet sich das Gardena Tropfrohr perfekt für dich. Die Handhabung ist sehr einfach und das Rohr ist quasi unsichtbar.

Der beste wassersparende Tropfschlauch

Der Gardena Perl-Regner zählt zu den besonders wassersparenden Schläuchen. Er kann bis zu 70 % Wasser sparen. Der Schlauch hat eine Länge von 7,5 bis 100 Metern. Er ist mit allen notwendigen Armaturen ausgestattet und somit sofort einsatzbereit.

Außerdem ist er leicht zu bedienen und individuell Längen-anpassbar. Der Schlauch kann sowohl gekürzt als auch durch zusammenstecken einfach verlängert werden.

Der Schlauch eignet sich sehr gut zur Bewässerung von schmalen Betten oder Randflächen. Er gibt das Wasser genau da ab, wo es hinsoll, nämlich direkt am Boden. So kann das Wasser in den Boden sickern und direkt zur Wurzel gelange.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Tropfschlauch suchst, der besonders wassersparend und geeignet für sensible Pflänzchen ist, ist der Schlauch von Gardena perfekt für dich. Sein Material lässt das Wasser vorsichtig einsickern und tut keiner Pflanze etwas zu leide.

Tropfschlauch: Kauf- und Bewertungskriterien

Tropfschläuche sind eine gute Möglichkeit seine Beete oder den Rasen gleichmäßig zu bewässern. Damit du weißt, worauf du beim Kauf deines Tropfschlauches achten solltest, haben wir dir hier die wichtigsten Kaufkriterien herausgesucht.

Wir möchten dir nun genau sagen, was die wichtigsten Eigeschaften der jeweiligen Kriterien sind.

Gesamtlänge

Tropfschläuche gibt es, je nach deinem Bedarf, in unterschiedlichen Längen. Die kürzesten Tropfschläuche gibt es bereits ab einer Länge von sieben bis 15 Metern. Längere Schläuche sind bis zu 50 oder sogar 100 Metern lang.

Sollte ein Schlauch zu lang sein, kann er problemlos gekürzt werden.

Je nach Hersteller können Schläuche auch verbunden werden, wodurch man eine Länge von 100 Metern oder mehr erreichen kann.

Viel länger sollte es aber nicht werden, damit bei geringem Wasserdruck der Garten weiterhin optimal bewässert werden kann.

Um zu wissen, welche Länge du für deinen Garten brauchst, kannst du die folgende Faustregel nutzen. Die Quadratmeterzahl deiner zu bewässernden Fläche entspricht der Länge deines benötigten Schlauches in Metern. Wenn du also eine Fläche von 50 Quadratmetern bewässern möchtest, benötigst du einen Schlauch von circa 50 Meter Länge.

Material

Tropfschläuche gibt es sowohl aus Kunststoff als auch aus Gummi zu kaufen. Beide haben unterschiedliche Eigenschaften.

Tropfschläuche aus Kunststoff sind preiswerter, haben ein geringes Gewicht und sind gut biegsam. Allerdings sollte man sie trotzdem am Boden mit Schlauchhaltern befestigen, da sie sich im Vergleich zu Gummischläuchen schnell wieder in ihre Ursprungsform bewegen.

Gummitropfschläuche sind hingegen etwas preisintensiver als Schläuche aus Kunststoff. Dafür behalten Gummischläuche besser ihre Form. Sie sind außerdem sehr robust, weniger anfällig für Schäden und somit langlebiger.

Ausstattung

Solltest du ein Bewässerungssystem benötigen, dass sich an die speziellen Gegebenheiten deines Gartens anpasst, ist es gut, wenn neben dem Bewässerungsschlauch noch weitere Bestandteile beim Kauf des Tropfschlauches enthalten sind.

Eck-Verbinder erleichtern das Verlegen des Schlauches um eine Hauswand.

Viele Verkäufer bieten ein Paket mit Schlauch und verschiedenen Verbindungsteilen an. Es gibt zum Beispiel T-Verbinder, mit denen man drei Schläuche miteinander verbinden kann und Eck-Verbinder, mit denen man zwei Schläuche im Rechtenwinkel aneinander stecken kann.

Diese Verbindungsteile sind wasserdicht und sehr stabil. Sie ermöglichen es dir, Schläuche auch über eine Ecke miteinander verbinden zu können.

Wassermenge

Es ist wichtig zu wissen, welchen Menge an Wasser dein Tropfschlauch abgibt. Zum einen ist es wichtig, da bestimmte Pflanze sehr empfindlich sind und weder zu viel noch zu wenig Wasser lieben.

Zum anderen sollte man die Wassermenge kennen um zu wissen, wie der Verbrauch aussieht. So hat man die Kosten für sein Bewässerungssystem im Überblick und erschrickt nicht bei der Jahresabrechnung.

Grundsätzlich gilt, je größer die zu bewässernde Fläche ist, desto höher sollte der Wasserdruck sein. Bei einer Länge von mehr als 50 Metern sollte ein Druck von 1,5 bis 2 Bar gewährleistet werden, damit der Tropfschlauch gut funktionieren kann.

Allerdings gibt es auch Tropfschläuche, die ohne Druck funktionieren. Diese können sogar an eine Regentonne angeschlossen werden. Hierbei muss aber beachtet werden, dass die Regentonnen höher steht, als die zu bewässernde Fläche.

Durch das Gefälle fließt das Wasser durch den Schlauch und kann den Rasen oder das Beet bewässern. Wenn nötig, kann der Druck aber auch durch eine Pumpe geschaffen werden.

Wie lange du deinen Tropfschlauch zum Einsatz bringst, hängt von den Bodengegebenheiten und der benötigten Wassermenge deiner Pflanzen ab. Lehmböden speichern Wasser besser und müssen somit nicht so oft gewässert werden, wie zum Beispiel Sandböden.

Tropfschlauch: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Bestimmt hast du viele offene Fragen zum Thema Tropfschlauch, wenn du überlegst dir einen für deinen Garten anzuschaffen. Im folgenden Abschnitt möchten wir dir die häufigsten Fragen zum Thema beantworten.

Was ist ein Tropfschlauch?

Ein Tropfschlauch ist ein Wasserschlauch, der verwendet werden kann, um Grünflächen und Beete mit Wasser zu versorgen. Tropfschläuche haben viele winzig kleine Löcher, durch die das Wasser tröpfchenförmig austritt.

Tropfschlauch

An einen Wasserhahn kann ein Tropfschlauch problemlos angeschlossen werden. (Bildquelle: Harry Grout / Unsplash)

Tropfschläuche können, je nach Vorliebe und Ästhetik, sowohl überirdisch als auch unter der Erde verlegt werden. Sie können mit verschiedenen Wasserquellen verbunden werden. Es gibt Tropfschläuche die mit Wasserhähnen und andere, die mit Regentonnen verbunden werden können.

Tropfschläuche sind sehr wassersparend, da sie nur kleine Menge an Wasser abgeben.

Wofür verwende ich einen Tropfschlauch?

Tropfschläuche eigenen sich besonders gut für Reihen- oder Randbewässerung. Bei der Reihenbewässerung werden die Tropfschläuche direkt neben den Pflanzen verlegt und versorgen diese dann gezielt mit Wasser. Ein direktes berühren der Pflänzchen sollte vermieden werden, um diese nicht zu verletzen.

Tropfschläuche für eine Randbewässerung machen Sinn, da hier vermieden werden kann, dass Hauswände und Mauern zu viel Wasser abbekommen oder Gehwege schmutzig werden, da Tropfschläuche, anders als zum Beispiel Sprühregner, das Wasser nur tröpfchenweise und gezielter entweichen lassen.

Wie viel Sinn ein Tropfschlauch für welche Grünfläche macht, möchten wir dir nun erklären.

  • Hecken und Sträucher: An besonders warmen Sommertagen benötigten alle Pflanze mehr Wasser, auch Hecken und Sträucher. Mit einem Sprühregner kann das Wasser bei einer besonders dichten Hecke aber nur schwer an die Wurzeln gelange. Einen Tropfschlauch direkt an den Wurzeln deiner Hecke oder deines Strauches zu verlegen ist hier sehr sinnvoll und gewährleistet, dass das Wasser dort ankommt, wo es benötigt wird.
  • Gartenbewässerung: Um eine gleichmäßige und beständige Bewässerung deines Gartens zu gewährleisten, eignen sich Tropfschläuche sehr gut. Man muss nicht ständig auf Regen warten oder mit der Gießkanne durch den Garten laufen. Tropfschläuche sind somit sowohl praktischer und bequemer für dich, als auch gleichmäßiger und gesünder für empfindliche Pflänzchen.
  • Blumenbeete: Jede Blume hat andere Ansprüche an die Wasserversorgung. Wenn die Pflänzchen zusätzlich an einem Hang angepflanzt sind fallen bereits einige Bewässerungssysteme raus. Ein Tropfschlauch eignet sich daher gut, da eine genaue und sichere Zufuhr des Wassers direkt an die Pflanzenwurzeln gewährleistet werden kann und somit auch anspruchsvolle Pflanzen optimal mit Wasser versorgt werden können.
  • Balkonbepflanzung: An heißen Tagen trocknet die Erde von Balkonpflanzen besonders schnell aus. Um das zu vermeiden, können auch Balkonkübel mit einem Tropfschlauch versehen werden. Wenn du zusätzlich eine Zeitschaltuhr hast um zu regulieren, wann die Pflanzen bewässert werden sollen, brauchst du dich so gut wie gar nicht mehr um deine Balkonbepflanzung kümmern. Anstelle dessen kannst sie einfach nur genießen.
  • Gewächshäuser: Gemüse in Gewächshäusern haben oft besondere Ansprüche. Die meist noch sehr jungen Pflänzchen sind sehr empfindlich und können durch eine Bewässerung von oben beschädigt werden. Mithilfe eines Tropfschlauches kann das verhindert werden und die kleinen Gemüsepflanzen direkt an der Wurzel mit Wasser versorgt werden.
  • Rasen: Tropfschläuche eignen sich weniger für den Rasen. Hier macht ein Kreisregner oder ein Sprühregner mehr sind um eine großflächige Bewässerung zu erlange.

Egal welche Fläche du bewässern möchtest, sehr oft ist der Tropfschlauch die beste Wahl.

Tropfschläuche sind universal einsetzbar und eignen sich für die unterschiedlichsten Gegebenheiten.

Welche Arten von Tropfschläuchen gibt es?

Bei der Art von Tropfschläuchen unterscheidet man zwischen Tropfschläuchen mit Tröpfchenbewässerung oder Sprühbewässerung. Sprühschläuche regnen einen sehr feinen Sprühregen auf die Pflänzchen. Bei einer Tröpfchenbewässerung gibt der Schlauch das Wasser tropfenförmig ab.

Art Vorteile Nachteile
Tropfschlauch mit Tröpfchenbewässerung geeignet für besonders kleine und empfindliche Pflänzchen, benetzt nur den Boden, Wasser sickert zu den Wurzeln, gut geeignet an engen und schwer zugänglichen Stellen für größere Pflanzen eventuell ungeeignet, da sie nicht genügend Wasser bekommen
Tropfschlauch mit Sprühbewässerung eigenen sich für halbhohe Pflanzen und Hecken, gut geeignet an engen und schwer zugänglichen Stellen, Wasser gelangt an Wurzel und an Blätter nicht bei starker Sonneneinstrahlung verwenden da Blätter sonst verbrennen können

Welche Art von Tropfschläuchen sich für dich eignet, hängt mit der Art der Pflanzen zusammen, die du bewässern möchtest.

Welche Vorteile hat ein Tropfschlauch?

Tropfschläuche sind eine besonders schonende Möglichkeit deinen Garten zu bewässern. Sie eigenen sich besonders gut für empfindliche Pflanzen, da das Wasser nur tröpfchenartig oder in einem feinen Strahl aus dem Schlauch aus dringt. Dadurch können keine Pflanzenteile verletzt werden.

Tropfschläuche sind sehr wassersparend.

Das Wasser sickert direkt in den Boden und kann zur Wurzel gelangt. Das Wasser landet genau dort, wo es benötigt wird und kann vorher nicht so schnell verdunsten, als wenn es auf die Blätter der Pflanze gelangt.

Tropfschläuche kann man außerdem auf besonders schmalen Beeten verlegen oder auf Rasenstreifen. So wird verhindert, dass Wasser auf Wege gelangt und diese schlammig macht.

Welches weitere Zubehör benötige ich für einen Tropfschlauch?

Je nach Hersteller werden einzelne Teile mit einem Tropfschlauch mitgeliefert. Das gängigste Zubehör sind T- und Eck-Verbinder um deinen Schlauch optimal verlegen zu können. Viele Verkäufer liefern außerdem auch kleine Haken, Anker oder Bodenspießen mit, um den Tropfschlauch optimal am Boden zu befestigen und um ein Verrutschen des Schlauches zu verhindern.

Besonderes Zubehör sind Druckminderer und Zeitschaltuhren.

Druckminderer machen vor allem dann Sinn, wenn deine Leitung einen sehr hohen Wasserdruck aufweist. Der Druckminderer wird mit dem Wasserhahn verbunden und sorgt dafür, dass kein zu hoher Druck im Tropfschlauch entstehen kann.

Zeitschaltuhren können zum Beispiel mit einer Pumpe verbunden werden, und die Pflanzen bewässern, selbst wenn du als Gartenbesitzer nicht zu Hause bist.

Als “drucklos” bezeichnete Schläuche kann man mit einer Regentonne verbinden. Dabei wird aber ein Höhenunterschied zwischen Regentonne und Beet benötigt, der eventuell nicht immer gewährleistet werden kann. Hier kann eine Pumpe helfen, die das Wasser aus der Tonne zu den Beeten befördert.

Wenn man eine Pumpe verwendet, empfehlen viele Hersteller auch einen Wasserfilter oder einen Siebfilter, damit der Schlauch nicht verstopft.

Wie verlege ich einen Tropfschlauch?

Die Verlegung eines Tropfschlauches gestaltet sich einfacher als die Installation einer fest verbauten Bewässerungsanlage. Man kann den Schlauch ohne große Hilfe und ganz allein verlegen. Man kann Tropfschläuche in drei Varianten verlegen, direkt am Boden, unterirdisch oder leicht erhöht.

Die erhöhte Variante macht Sinn, wenn die zu bewässernden Pflanzen von oben befeuchtet werden sollen. Dazu kann man große Steine oder Gitter nutzen, um die Schläuche zu befestigen.

Tropfschlauch

Besonders kleine Gemüsepflanzen profitieren von einer schonenden Bewässerung mit einem Tropfschlauch. (Bildquelle: Noble Brahma / Unsplash)

Einige Tropfschläuche kann man unterirdisch, unter Rindenmulch oder auch einem Unkrautvlies verlege. Man sollte jedoch auf die Herstellerangaben achten, ob die Schläuche für eine unterirdische Verlegung geeignet sind.

Die einfachste Variante der Verlegung ist direkt auf dem Boden. Hierbei wird in erster Linie die Erde und die Wurzel bewässert. In einer kurzen Anleitung möchten wir dir nun erklären, wie du einen Tropfschlauch am besten an Boden verlegst.

  1. Abmessen: Miss die Fläche ab, die bewässert werden muss und berechne die benötigte Länge an Tropfschlauch. (Faustregel: Die Quadratmeterzahl deiner zu bewässernden Fläche entspricht der Länge deines benötigten Schlauches in Metern.)
  2. Aufzeichnen: Am besten nimmt man ein Blatt Papier zur Hand und zeichnet sich einmal auf, wie der Schlauch verlaufen soll.
  3. Lange Bahnen verlegen: Es macht Sinn den Schlauch in langen Bahnen zu verlegen. So erreicht man viele Gewächse auf einmal, spart Schlauch und man muss weniger Verbindungsteile verwenden.
  4. U-Formen verlegen: Alternativ kann der Schlauch in U-Form verlegt werden oder mit Eck-Verbindern oder T-Verbindern um Pflanzen oder Hindernisse herum gelegt werden.
  5. Abstand: Der Abstand der einzelnen Bahnen sollte mindestens eine Weite von 30 cm betragen, um eine Doppelbewässerung und somit eine Überschwemmung zu vermeiden.
  6. Befestigung: Eventuell muss der Schlauch mithilfe von Ankern oder Bodenspießen am Boden befestigt werden, damit er die gewünschte Form beibehält.

Ob du deinen Schlauch unterirdisch oder oberirdisch verlegen möchtest hängt mit den Gegebenheiten des Untergrundes und der Art der zu bewässernden Pflanzen zusammen.

Wie kann ich einen Tropfschlauch reinigen?

Die meisten Tropfschläuche sind selbstreinigend. Bei diesen muss man nichts weiter beachten. Oberirdische Schläuche sollte man einmal gut durchspülen, bevor man sie vor dem Winter abbaut. Das verhindert, dass sich kleine Verunreinigungen festsetzen.

Sollte dein Tropfschlauch verkalkt sein, kannst du einfach ein bisschen Zitronensäure in den Schlauch dazugeben.

Zitronensäure solltest du kurz einwirken lassen und dann den Schlauch gut durchspülen. Zitronensäure ist unbedenklich. Sie wird selbst von Biobetrieben und Haushalten verwendet um Kaffeemaschinen oder Wasserkocher zu entkalken.

Achte immer auf die Herstellerabgaben, ob dein Schlauch im freien Überwintern kann, speziell gelagert werden muss oder ob er auf eine besondere Weise gereinigt werden sollte.

Was kostet ein Tropfschlauch?

Die Kosten für einen Tropschlauch unterscheiden sich zwischen Schläuchen aus Gummi und aus Kunststoff, wobei jene aus Gummi etwas teurer, dafür aber meist hochwertiger sind.

Typ Preis für 15 m Schlauch
Tropfschlauch aus Gummi circa 26 € bis 50 €
Tropfschlauch aus Kunststoff circa 12 € bis 25 €

Je nach deinen Wünschen und Gartengegebenheiten eigenen sich Tropfschläuche aus Gummi besser. Für vielen Flächen genügt ein Tropfschlauch aus Kunststoff jedoch voll aus.

Wo kann ich einen Tropfschläuche kaufen?

Tropfschläuche gibt es in allen Baumärkten, aber auch in Online-Shops kann man Tropfschläuche finden. Die besten Tropfschläuche findest du unserer Recherche zufolge in folgenden Online-Shops:

  • amazon
  • ebay
  • garten.ladenzeile

Baumärkte wie Obi, Bauhaus oder Hornbach haben ebenfalls Online-Shops, in denen man sich einen Tropfschlauch bestellen kann.

Welche Alternativen gibt es zu Tropfschläuchen?

Die geläufigsten Alternativen für Tropfregner sind der Perlschlauch und der Sprühregner. Beide sind für andere Flächen besser geeigent.

Alternative Beschreibung
Perlschlauch Perlschläuche unterscheiden sich nicht sehr stark von Tropfschläuchen. Der Schlauch des Perlschlauchs besteht allerdings aus einer porösen Wand. Dadurch kann das Wasser durch den Schlauch diffundieren. Mit einem Perlschlauch lassen sich Beete optimal mit Flüssigkeit versorgen.
Sprühregner Sprühregner verteilen das Wasser großflächiger und eignen sich besonders gut für Wiesen oder besonders große Beete. Das Wasser wird hierbei aus einem Düsenkopf gesprüht und dreht sich dabei im Kreis.

Welche Bewässerungsalternative besser zu dir passt, entscheidest du allein.

Fazit

Wenn du deinen Garten besonders schonend bewässern willst und dabei gleichzeitig wenig Aufwand haben möchtest, ist ein Tropfschlauch für deine Ansprüche bestens geeignet.

Tropfschläuche sind sehr anpassungsfähig und fügen besonders kleinen Pflänzchen keinen Schaden zu. Mit der gezielten Wasserabgabe oberhalb oder unterhalb des Erdbodens, gelangt das Wasser genau dahin wo es hin soll, zur Wurzel.

Nun weißt du, was du bei der Wahl des richtigen Tropfschlauches beachten musst und bist perfekt gerüstet, um den richtigen Tropfschlauch für dich zu finden. Deinem grünen und blühenden Garten steht somit nichts mehr im Wege.

Bildquelle: Strogalev / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?