Willkommen bei unserem großen Unkrautharke Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Unkrautharken. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Unkrautharke zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du eine Unkrautharke kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Unkrautharken gibt es in verschiedenen Ausführungen, jede mit ihrer eigenen Funktion für deinen Garten. Gärtnern ist ein gesundes Hobby und mit dem richtigen Werkzeug macht es doppelt so viel Spaß.
  • Wenn du deine Beete regelmäßig mit dem richtigen Werkzeug jätest, musst du hinterher weniger Aufwand in die Unkrautbeseitigung stecken.
  • Unkraut ist nicht gleich Unkraut. Welche Pflanzen du pflegen und welche du lieber nicht in deinem Beet haben willst, ist eine individuelle Entscheidung.

Unkrautharke Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Unkrautharke mit 16 Zinken

Der Harken Aufsatz von Gardena mit 16 Zinken ist zu einem durchschnittlichen Preis erhältlich. Die Breite von 41 cm ist gut geeignet für das Unkrautentfernen auf großen Flächen. Der hochwertige Stahl mit Duroplast Beschichtung ist laut Verkäufer optimal vor Korrosion geschützt.

Der Aufsatz ist mit vielen Gardena Stielen kombinierbar. Die gewünschte Arbeitshöhe kann so individuell bestimmt und schnell verändert werden. Die Teile werden ineinander gesteckt und festgeschraubt für ein wackelfreies Arbeiten. Das Gerät ist stabil und einfach in der Handhabung. Du kannst damit deine Beete bearbeiten, den Rasen pflegen oder Moos entfernen.

Die beste Unkrautharke mit 5 Zinken

Die Harke mit ergonomischem Griff und 8,5 cm Arbeitsbreite wird zu einem durchschnittlichen Preis angeboten. Fünf Zinken aus Stahl sind mit einer speziellen Beschichtung gegen Korrosion geschützt.

Um in Bodennähe zu arbeiten, kannst du einen kurzen Stiel anbringen. Für rückenschonendes Arbeiten steckst du einfach einen langen Stiel an. Mit allen combisystem Stielen kombinierbar. Der Griff ist aus Weichkunststoff und liegt gut in der Hand. Beete lockern und glätten ist mit diesem Gerät kein Problem.

Die beste Unkrautharke mit 3 Zinken

Das 32 cm lange Gartengerät aus Glasfaser verstärktem Kunststoff erhältst du zu einem unterdurchschnittlichen Preis. Eine Seite besteht aus 3 Zacken, die andere Seite aus einer Schneidefläche.

Laut Verkäufer hält das Werkzeug besonders lange, ist robust und witterungsbeständig. Auf Grund des weichen Materials ist es leicht und rostet nicht. Mit einem Loch im Griff kannst du die Kombiharke einfach im Schuppen verstauen. Mit der Hacke kannst du Erde in Beeten und Kübeln lockern und Unkraut jäten. Die Zacken sind dafür gut geeignet. Die Schneidefläche hilft bei besonders hartem Boden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Unkrautharke kaufst

Was ist eine Unkrautharke?

Die Geister scheiden sich, ob Harke lediglich ein Synonym für Rechen ist, oder ein ganz anderes Werkzeug darstellt. Beide haben eine Arbeitsfläche aus Metall oder Plastik mit mehr oder weniger spitzen Zinken. Auch Modelle verschiedener Gartenhacken laufen unter demselben Begriff.

Die Unkrautharke ist auch unter den Begriffen Gartenhacke und Unkrautrechen bekannt. Bildquelle: 123rf.com / 77812298)

Es gibt viele Gartengeräte mit mehr oder weniger Zinken, die alle dieselbe Funktion haben – Unkraut beseitigen. Welches Gerät sich für welche spezifische Arbeit eignet, haben wir dir in einer Tabelle aufgelistet:

Gerät Arbeitsgebiet Funktion
Rechen Weiche Erde Lockert Boden auf
Unkrautkuli Sandige und steinarme Böden „Packt“ das Unkraut
Unkrautstecher Fugen, weiche Böden Wurzel wird ausgestochen
Unkrauthacke Alle Böden Befreit Oberfläche von Unkraut
Bügelzughacke Weiche Erde Zieht Unkraut aus dem Boden
Bügeljäter Verfestigte Flächen Jätet Boden Pflanzenschonend

Die Tabelle verdeutlicht dir, dass sich verschiedene Unkrautharken für verschiedene Untergründe und natürliche Gegebenheiten eignen.

Wo kaufe ich eine Unkrautharke?

Unkrautharken, sowie ähnliche Gartenwerkzeuge bekommst du im Baumarkt, von verschiedenen Herstellern und im Internet.

Baumärkte:

  • Obi
  • Dehner
  • toom
  • Bauhaus

Hersteller:

  • Krumpholz
  • Diktum
  • Burgon & Ball

Internet:

  • amazon
  • idealo
  • eBay
  • Online-Shop von Herstellern und Baumärkten

Gibt es auch elektrische Harken?

Fürs Arbeiten mit weniger Kraftaufwand gibt es auch elektrische Gartengeräte, mit denen du deine Beete umgraben kannst. Oft lohnt sich eine Anschaffung aber nur bei einem größeren Garten.

Die Maschinen kosten auch entsprechend mehr. Sicher kannst du für eine kürzere Verwendungsdauer solch ein Gerät beim Baumarkt in deiner Nähe ausleihen. Achte bei einer elektrischen Hacke darauf, dass sie kabellos ist.

Was kostet eine Unkrautharke?

Solch ein Arbeitsgerät für deinen Garten bekommst du zwischen 5 und 30 €.

Anbieter Preisspanne
Baumarkt 6 – 20 €
Internet 5 – 30 €
Handgefertigt 60 – 200 €

Ob du deine Harke im Baumarkt oder im Internet kaufst, macht preislich keinen großen Unterschied. Mit 5 bis 30 € kannst du rechnen. Gebrauchte Geräte von eBay Kleinanzeigen sind etwas preiswerter.

Ein selbst geschmiedetes Arbeitsgerät von einem Handwerker kostet schon etwas mehr. Schmiedeeiserne Gartenhacken erhältst du für 60 – 200 €.

Welche Alternativen gibt es zu einer Unkrautharke?

Willst du deine Beete ohne viel Aufwand von Schädlingen befreien, kannst du Pflanzenvernichtungsmittel versprühen. Achte dabei jedoch darauf, dass sie umweltverträglich sind.

Als Hobbygärtner hast du verschiedene Möglichkeiten mit ungeliebtem Grünzeug umzugehen: Klassische Handarbeit, Unkrautvernichtungsmittel oder sogar kontrolliertes Verbrennen. (Bildquelle: unsplash.com / Neonbrand)

Mit einfachen Hausmitteln, wie Salz, Essig oder heißem Wasser wirst du Unkraut ebenfalls los. Salz und Essig greift die Wurzeln an. Heißes Wasser löst die Erde und schwemmt Pflanzen nach oben. Danach kannst du sie einfach samt Wurzel vom Boden sammeln.

Heißes Wasser, Salz und Essig sind gängige Hausmittel zum Beseitigen von Unkraut. Auch Unkrautvernichter oder -brenner sind Alternativen.

Auch ist es möglich, ungewollte Pflanzen mit einem speziellen Gerät mit Gasflasche abzubrennen. Am besten funktioniert das zum Fugenreinigen zwischen Pflastersteinen. Bei sehr trockenem Wetter solltest du jedoch auf diese Methode verzichten.

Entscheidung: Welche Arten von Unkrautharken gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Im Großen und Ganzen gibt es bei Unkrautharken vier Hauptkategorien:

  • Gartenharke
  • Unkrautstecher
  • Doppelhacke
  • Unkrautkuli

Inwiefern sich die vier Geräte tatsächlich voneinander unterscheiden und was sie jeweils ausmacht, möchten wir dir im Folgenden zeigen.

Was zeichnet eine Gartenharke aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

In feuchter Erde eignet sich eine Harke zum Lockern des Bodens. Aber nicht nur zum Umgraben eignet sich das Werkzeug, auch das Zusammenrechen der Pflanzenreste kann es benutzt werden. Harken gibt es in verschiedenen Breiten. Egal welche Größe dein Rasen hat, du wirst auf jeden Fall ein passendes Gerät für dich finden.

Vorteile
  • Ideal zum Erde lockern
  • Multifunktional
  • Verschiedene Größen
Nachteile
  • Lässt Wurzel im Boden
  • Nicht für harte Erde geeignet

Je nach Pflanze pflückt die Harke Unkraut nur oberflächlich aus der Erde, während die Wurzel im Boden bleibt und sich weiter ausbreitet. Vor der Arbeit mit diesem Gerät solltest du dein Beet gießen oder den nächsten Schauer abwarten.

Was zeichnet einen Unkrautstecher aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ein Unkrautstecher ist lediglich ein Stiel mit einer oder mehrerer im Kreis angeordneten Zinken.

Vorteile
  • Packt Unkraut an der Wurzel
  • Klein
  • Günstig
Nachteile
  • Meistens bücken nötig
  • Nicht für jedes Unkraut geeignet
  • Anstrengend

Mit einem Unkrautstecher kannst du nervige Pflanzen direkt mit der Wurzel herausziehen. Er ist leicht zu verstauen und nimmt nicht viel Platz weg.

Bei Modellen mit kurzen Griffen musst du im Bücken arbeiten, es gibt jedoch auch Unkrautstecher mit langen Stielen. Pflanzen mit weichen Wurzeln reißen leicht bei der Arbeit mit einem solchen Gerät.

Was zeichnet eine Doppelhacke aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Eine Doppenhacke verbindet zwei Arbeitsgeräte in einem. Eine Seite mit zwei oder drei Zinken und eine mit einer scharfen Schneide. Die Zinken lockern die Erde und mit der glatten Kante kannst du das Unkraut vom Boden zusammen kehren.

Vorteile
  • Zwei in Eins
  • Multifunktional
  • Durchlüftet Erde
Nachteile
  • Meistens kurzer Stiel
  • Arbeit im Bücken

Auch wenn viele Marken Kombisysteme mit verschiedenen Stielen anbieten, hat die typische Doppelhacke einen kurzen Griff. Die Arbeit muss so in gebückter Haltung stattfinden.

Was zeichnet einen Unkrautkuli aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Durch den langen Stiel ist die Arbeit mit dem Unkrautkuli sehr rückenschonend. In einem Gang über das Beet bereinigst du deinen Garten. Auch ohne, dass du die Erde vorher gießt, lässt sich mit dem Unkrautkuli gut arbeiten.

Vorteile
  • Rückenschonend
  • Effektiv
  • Auch für festen Boden
Nachteile
  • Wurzel bleibt meistens stecken
  • Nur oberflächliches Entfernen
  • Schaden anderer Pflanzen

Jedoch werden aber auch alle anderen Pflanzen herausgerissen. Du kannst mit diesem Werkzeug Unkraut nur oberflächlich abtrennen. Pflanzen mit langen harten Wurzeln bleiben damit in deinem Garten bestehen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Unkrautharken vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Unkrautharken vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Unkrautharken für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Zahl der Zinken und Arbeitsbreite
  • Anwendungsgebiet
  • Material
  • Stiel

Zahl der Zinken und Arbeitsbreite

Je nach Größe deines Beetes eignet sich eine andere Breite. Willst du lediglich Unkraut entfernen, dass sich in einem Blumenkasten verirrt hat, brauchst du ein schmales Gerät. Hast du vor eine breite Rasenfläche zu jäten, spart dir ein großer Rechen viel Arbeit.

Oft heißt breitere Arbeitsfläche auch mehr Zinken. (Bildquelle: pixabay.com / Tante Tat)

Es gibt auch Gartengeräte, die eine breite Schneidefläche ohne Zinken haben. Diese eignen sich dann mehr zum Schneiden und weniger zum Hacken. Willst du deinen Boden auflockern, um das Unkraut leicht heraus zu pflücken, solltest du sich lieber für eine Hacke mit Zinken entscheiden.

Anwendungsgebiet

Je nach Verwendungszweck ist ein anderes Gartengerät sinnvoll. Willst du deine Einfahrt von Löwenzahn und ähnlichen Pflanzen befreien, solltest du dir einen Fugenkratzer oder Unkrautstecher zur Hand nehmen.

Verschiedene Methoden Unkraut loszuwerden, zeigt das folgende Video:

Zum Auflockern vom Boden eignen sich verschiedene Harken, z. B. die Bügelhacke oder ein Rechen.

Material

Es gibt Arbeitsgeräte aus Stahl oder Kunststoff, schmiedeeisern oder Glasfaser verstärkt. Kunststoffwerkzeug ist um einiges leichter, dafür musst du zum Hacken mehr Kraftaufwand betreiben. Bei zu weichem Metall kann es passieren, dass sich die Zinken verbiegen.

Gut eignet sich robustes, nicht allzu weiches Material, das gut in der Hand liegt.

Außerdem sollte es nicht rosten oder anlaufen und lange halten. Ein weicher Griff aus Holz oder Kunststoff verhindert, dass dir nach kurzer Zeit die Hände schmerzen.

Stiel

Wie lange der Stiel sein soll, hängt von deinen individuellen Vorlieben ab. Arbeitest du lieber in Bodennähe, eignet sich ein Werkzeug mit kurzem Stiel. Beim zum Entfernen von Kräutern in Fugen ist solch einer ebenfalls geeignet. Willst du ein ganzes Beet umgraben, kann dir die Arbeit mit einem zu kurzen Stiel ganz schön in den Rücken gehen.

Arbeitsgeräte für große Flächen sollten einen langen Stiel haben, um bequem gärtnern zu können. Für das Jäten von kleinen Beeten oder Kästen eignen sich auch kurze Griffe.

Sehr praktisch sind natürlich Aufsätze, die mit verschiedenen Stielen kombinierbar sind. So brauchst du lediglich einen Stiel in zwei verschiedenen Größen und kannst dann je nach Verwendung von Gerät zu Gerät umstecken.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Unkrautharke

Wann und wie jäte ich meinen Garten optimal?

Die meisten Blumen und Kräuter haben im Frühjahr ihre Hauptzeit. Das ist demnach eine gute Zeit, um dich um deinen Garten zu kümmern. Außerdem heißt es: Vorsorgen ist besser als Nachsorgen. Ein Unkrautvlies oder Rindenmulch in einem frischen Beet verhindern die Ausbreitung von Unkraut. Auch regelmäßiges Mähen macht es so manchem Kraut schwierig.

Mit einem passenden Arbeitsgerät ist Unkrauthacken gar nicht so schwer. Natürlich kommst du an der körperlichen Arbeit nicht vorbei. Dafür dürfen deine Nachbarn hinterher einen wunderbar gepflegten Garten bestaunen. (Bildquelle: unsplash.com / John Bogna)

Lockere Erde lässt sich am besten bearbeiten. Und das ist sie, wenn sie nass ist. Warte also den nächsten Regenschauer ab oder nimm dir den Gartenschlauch zur Hilfe. Eine Harke eignet sich ebenfalls gut, um den Boden aufzulockern. Achte darauf, die Pflanzen samt Wurzeln heraus zu pflücken, sonst bringt die ganze Arbeit keine langfristigen Ergebnisse.

Vorsorgliche Pflege eines neuen Beetes, regelmäßiges Mähen und Jäten, ersparen dir hinterher viel Mühe im Garten.

Du solltest bei der Arbeit im Garten immer Handschuhe tragen. Schon kleinste Verletzungen in der Haut könnten verunreinigt werden und sich entzünden.

Was gibt es für Unkraut und welches verbreitet sich am schnellsten?

Es gibt viele Pflanzen, die als Unkraut bekannt sind. Aus dem einfachen Grund, dass sie sich schnell verbreiten und schwer zu entfernen sind. Deshalb sind sie nicht schädlich – ganz im Gegenteil. Alles hat in der Natur seine Funktion.

Trotzdem musst du nicht auf deine geliebten Kräuter und Blumen verzichten, weil sie vollkommen überwuchert werden.

Eine klare Definition gibt es nicht. Wir haben dir jedoch eine Tabelle zusammengestellt über die nervigsten Unkräuter in Hobbygärtners Reich.

Pflanze Vermehrung Schwierigkeit
Giersch Samen und lange Ausläufer Verbreitet sich sehr schnell
Disteln Ausläufer Starke Wurzeln und Dornen
Brennnessel Samen und Ausläufer Viele Wurzelausläufer
Klee Samen und Ausläufer Verbreitet sich leicht und schnell
Löwenzahn Fliegende Samen Tiefe Wurzel
Efeu Ableger Klettert gerne und ist sehr robust
Moos Sporen Sehr hartnäckig

Je besser du dich mit den Pflanzen in deinem Garten auskennst, desto besser kannst du Plagegeister von wertvollem Grün unterscheiden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.gartenprimus.de

[2] https://www.garten-schlueter.de/ratgeber/allgemein/unkraut-jaeten-umweltfreundlich-und-effektiv

[3] https://www.ndr.de/ratgeber/garten/schaedlinge/Unkraut-umweltfreundlich-entfernen,unkraut218.html

[4] https://www.gartentipps.com/regelmaessig-unkraut-jaeten-fuer-gesunde-pflanzen.html

Bildquelle: 123rf.com / 77812298

Warum kannst du mir vertrauen?

Anne ist Landschaftsgärtnerin und verbringt auch einen großen Teil ihrer Freizeit im heimischen Garten. Sie hat ein Auge fürs Detail und hat bisher jeden Garten wieder auf Vordermann gebracht.