Willkommen bei unserem großen Unkrautstecher Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Unkrautstecher. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch einen Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Unkrautstecher zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Unkrautstecher kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Unkrautstecher ermöglichen ein effizientes und einfaches entfernen von Unkraut.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Tretstechern, Drehstechern und Handstechern. Tret- und Drehstecher eignen sich primär für größere Flächen, wobei Handstecher eher in kleineren Beeten eingesetzt werden können.
  • Tretstecher erweisen sich in der Handhabung als sehr einfach und sind zusätzlich rücken- und gelenkschonend.

Unkrautstecher Test: Das Ranking

Platz 1: Fiskars Unkrautstecher, Rostfreie Stahl-Arme mit Kunststoff-Griff

Der Fiskars Xact liegt mit seinem Preis etwas über dem Durchschnitt, punktet aber durch Funktion und Qualität. Der schwarz/orangene Tretstecher kann in verschiedenen Ausführungen erworben werden. Diesen gibt es

  • mit fixem Stiel
  • mit fixem Stiel und ergonomischen Griff
  • mit teleskopischen Griff (größenverstellbar)

Die Greifarme reichen 10cm tief in die Erde und durchtrennen Stängel mit einem Durchmesser von bis zu 4cm. Bei den Kunden ist der aus rostfreiem Stahl/Kunststoff bestehende Unkrautstecher besonders beliebt. Insbesondere für das Entfernen von Löwenzahn und Brennnesseln wird er empfohlen.

Platz 2: Tacklife Unkrautstecher mit innovativer automatischer Federvorrichtung

Der Tacklife Unkrautstecher ist direkter Konkurrent zu dem Fiskars Xact. Er besitzt eine automatische Federvorrichtung welches die Gartenarbeit erleichtert. Der Tretstecher hat eine Länge von 100cm.

Durch das verarbeitete Edelstahlmaterial mit starker Pedale eignet sich dieser Unkrautstecher auch für härtere Böden. Preislich befindet sich der schwarze Tretstecher im gehobenen Bereich.

Bisherige Kunden betonen insbesondere die einfach Handhabung mit dem Tacklife Unkrautstecher.

Platz 3: WOLF-Garten – Unkrautstecher

In der Kategorie Handstecher ist der Wolf – Unkrautstecher ein beliebtes Produkt. Der ergonomische Griff mit Softgrip verhindert Blasen und Schwielen an den Händen.

Der Handstecher ist in verschiedenen Größen erhältlich. Aufgrund der Robustheit des Unkrautstechers eignet er sich für härtere Böden.

Kunden betonen die gute Qualität zum kleinen Preis.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Unkrautstecher kaufst

Für wen eignet sich ein Unkrautstecher?

Ein Unkrautstecher eignet sich grundsätzlich für jedermann. Ganz gleich ob Hobbygärtner oder professioneller Gärtner. Die vielen Vorteile des Unkrautstechers machen diesen zu einem oftmals nicht wegzudenkenden Gartenhelfer.

Dank eines Unkrautstechers kann Unkraut mühelos aus dem Garten entfernt werden. (Bildquelle: unsplash.com / Kyle Ellefson)

Wer also gerne im Beet ist und von lästigem Unkraut geplagt wird, sollte über die Anschaffung eines Unkrautstechers nachdenken. Die einfache Bedienung ermöglicht es auch Anfängern die Pflanze samt Wurzel zu entfernen.

Das Resultat: Blumenbeete, Rasen und Fugen ohne hartnäckiges Unkraut. Somit haben die schönen Pflanzen und Blumen mehr Platz und Nährstoffe zum wachsen.

Wie funktioniert ein Unkrautstecher?

Unkraut ist sehr resistent und hartnäckig. Oftmals wächst es selbst an ungewöhnlichen Stellen, wie zwischen Fugen und Fliesen. Wer langfristigen Erfolg möchte, sollte daher nicht nur den Kopf des Gewächs abtrennen, sondern das Unkraut samt Wurzel entfernen.

Am besten lässt sich das Unkraut entfernen, wenn die Erde feucht ist. Aufgrund dessen bietet sich die Arbeit im Garten nach einem leichten Regenguss an. Alternativ könnte man den Rasen und die Beete mit einem Rasensprenger bearbeiten oder die Gießkanne verwenden.

Wie ein Unkrautstecher funktioniert hängt von dem jeweiligen Modell ab. Das Grundprinzip bleibt aber das gleiche und sieht wie folgt aus:

  1. Unkrautstecher mittig über das zu entfernende Gewächs positionieren.
  2. Zacken des Unkrautstechers bis zum Anschlag in den Boden stechen.
  3. Leichte Drehbewegung ausführen, um das Unkraut aus dem Boden zu lösen.
  4. Unkrautstecher gerade nach oben heraus ziehen.

Nun sollte das Unkraut samt Wurzel und Erde zwischen den Zacken des Unkrautstecher hängen.

Das Prinzip des Handstechers ähnelt dem des Unkrautstechers mit Stiel ungemein. Der Handstecher entfernt das Gewächs indem man es unter das Unkraut schiebt um dann durch die Hebelbewegung die Pflanze zu entfernen.

In welcher Länge sollte ich einen Unkrautstecher kaufen?

Unkrautstecher können in verschiedenen Längen erworben werden. Für kleinere Arbeiten im Beet reicht ein Handstecher aus. Für aufwendigere Arbeiten, wie zum Beispiel auf dem Rasen ist ein Unkrautstecher mit längerem Stiel empfehlenswert.

Die richtige Länge richtet sich nach der Körpergröße. So sollte der Stiel nicht zu kurz sein, um gesundheitliche Risiken wie Rückenschmerzen, zu vermeiden. Ist der Unkrautstecher allerdings zu lang, wird die Verwendung des Geräts erschwert, da das Körpergewicht zum Anwendung benötigt wird.

Daher eignet sich am besten ein höhenverstellbarer Unkrautstecher.

Was kostet ein Unkrautstecher?

Die Kosten eines Unkrautstechers richten sich nach verschiedenen Merkmalen. Das Modell, die Marke und Griffart spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Handstecher sind deutlich günstiger als Tret- und Drehstecher. Diese Art der Unkrautstecher findet man schon ab 5€.

Tret- und Drehstecher sind zwar teurer, gleichzeitig aber gelenk- und rückenschonend. Die Unkrautstecher bekommt ab 20€.

Typ Preis
Handstecher ab 5€
Tret-/Drehstecher ab 20€

Wo kann ich einen Unkrautstecher kaufen?

Unkrautstecher lassen sich sowohl online als auch in Baumärkten, Gartencentern und großen Supermarktketten kaufen.

Die folgende Liste ist eine Auswahl von gängigen Verkaufsstellen:

  • Amazon
  • Ebay
  • Hornbach
  • Obi
  • Real

Welche Alternativen gibt es zu einem Unkrautstecher?

Alternativen zu Unkrautstechern sind:

  • Rindenmulch
  • Unkrautvlies
  • Abflammer

Mulchen, wie Rindenmulch, bestehen aus zerkleinerten Baumrinden. Diese versorgen den Boden mit zahlreichen Nährstoffen und helfen gleichzeitig bei der Unkrautbekämpfung. Vorsicht: Da keine genauen Vorschriften für Rindenmulch vorliegen sollte hier auf die Qualität (Gütesiegel) geachtet werden.

Unkrautvlies sind Plastik- oder Gewebefolien, welche im Beet verlegt werden können. Diese Art der Unkrautbekämpfung eignet sich insbesondere wenn ein neues Beet angelegt wird.

Abflammer eignen sich für große Flächen. Durch die starke Hitzewirkung dürfen Abflammer allerdings nur auf asphaltierten Untergründen genutzt werden.

Typ Beschreibung
Rindenmulch Mulchen, wie Rindenmulch, bestehen aus zerkleinerten Baumrinden. Diese versorgen den Boden mit zahlreichen Nährstoffen und helfen gleichzeitig bei der Unkrautbekämpfung. Vorsicht: Da keine genauen Vorschriften für Rindenmulch vorliegen sollte hier auf die Qualität (Gütesiegel) geachtet werden.
Unkrautvkies Unkrautvlies sind Plastik- oder Gewebefolien, welche im Beet verlegt werden können. Diese Art der Unkrautbekämpfung eignet sich insbesondere wenn ein neues Beet angelegt wird.
Abflammer Abflammer eignen sich für große Flächen. Durch die starke Hitzewirkung dürfen Abflammer allerdings nur auf asphaltierten Untergründen genutzt werden.

Entscheidung: Welche Arten von Unkrautstechern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Beim Kauf eines Unkrautstechers kann man grundsätzlich zwischen drei Alternativen unterscheiden:

  • Tretstecher
  • Drehstecher
  • Handstecher

Die Funktion der verschiedenen Unkrautstecher unterscheidet sich nicht. Alle der aufgeführten Arten eigenen sch zum Entfernen des Unkrauts.

Die Handhabung, Anwendung und der Einsatz der unterschiedlichen Unkrautstecher unterscheidet sich jedoch. Jeder dieser Alternativen birgt Vorteile und Nachteile. Welche Art des Unkrautstecher nun die richtige für dich ist, richtet sich nach dem Einsatzgebiet.

Im folgendem Abschnitt möchten wir dir bei der Entscheidungsfindung helfen.

Was zeichnet einen Tretstecher aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Tretstecher ist ein Unkrautentferner mit langem Stiel, meistens zwischen 100cm und 120cm. Es handelt sich entweder um einen Stiel, oder eine Teleskopstange, bei welcher die Länge verstellt werden kann .

Aufgrund des Fußtritts gelingt das Entfernen des Unkrauts auch mit einem geringen Kraftaufwand. Deshalb gilt diese Variante als äußerst beliebt.

Das Unkraut wird letztendlich durch das Zusammengreifen der Zangen aus der Erde entfernt. Neben der komfortablen Handhabung besteht der größte Vorteil darin, über den Fuß zur Kraftübertragung zu nutzen. Dadurch wird das Einführen des Geräts in den Boden erleichtert.

Was zeichnet einen Drehstecher aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Drehstecher verfügt meistens über einen T- Griff. Durch eine Drehbewegung wird das Unkraut aus dem Boden entfernt. Der Drehstecher funktioniert ähnlich wie ein Korkenzieher. Diese Variante eignet sich insbesondere für Pflanzen mit Pfahlwurzeln. Ein weiterer Pluspunkt liegt darin, dass größere Locher in der erde vermieden werden.

Der Tret- und Drehstecher unterscheiden sich lediglich durch die Technik, wie das Unkraut entfernt wird. Der größte Unterschied der beiden Varianten besteht darin, dass der Tretstecher durch den Fußtritt leichter in die Erde eingeführt werden kann und somit ein geringerer Kraftaufwand nötig ist. Der Drehstecher hingegen muss durch Armkraft ausgeübt werden.

Aufgrund dessen werden die Vor- und Nachteil des Tret- und Drehstechers zusammen aufgeführt.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Knieschonend und rückenschonend
  • Effizient
  • Umweltfreundlich
Nachteile
  • Teurer
  • Schwerer
  • Nicht geeignet für gepflasterte Bereiche
  • Kraftaufwand(Drehstecher)

Was zeichnet einen Handstecher aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Handstecher grenzt sich deutlich von dem Tret- und Drehstecher ab. Diese Variante ähnelt einer kleinen Schaufel. Die Handstecher können nochmals unterschieden werden in Einbandstecher (mit einer Hand zu bedienen) und Zweihandstecher (mit zwei Händen zu bedienen).

Der Handstecher eignet sich für den Einsatz auf kleineren Flächen wie einem Beet, oder auch schwer erreichbare Flächen. Die scharfe Spitze erleichtert hier das Eindringen in den Boden. Der Griff provoziert eine Hebelwirkung und erleichtert das herausziehen des Unkrauts.

Den Handstecher kann man mit unterschiedlich breiten Klingen erwerben. So eignet sich eine schale Klinge (20cm -30 cm) insbesondere zum bohren.

Hier siehst du die Vor und Nachteil im Überblick:

Vorteile
  • Preiswert
  • Platzsparend
  • Hebelwirkung
Nachteile
  • Gesundheitliche Beschwerden wie Rückenschmerzen
  • Schwerer
  • Nicht im Stehen ausführbar
  • Nicht für alle Arten von Unkraut geeignet

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Unkrautstecher vergleichen und bewerten

Im folgendem werden wir dir aufzeigen, anhand welcher Kriterien du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Unkrautstechern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mithilfe du die Handstecher vergleichen kannst, umfassen:

  • Gewicht
  • Länge
  • Material
  • Klinge
  • Fußtritt

Nachfolgend erläutern wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Gewicht

Das Gewicht ist nicht unerheblich bei der Auswahl des richtigen Unkrautstechers. So variiert das Gewicht von 200gr für Handstecher bis zu 1000gr für Tret-/Drehstecher mit Stiel.

Je leichter der Unkrautstecher, desto leichter auch die Handhabung. Obwohl die Tret- und Drehstecher zwar schwerer sind als die Handstecher, erweisen sich diese trotzdem als rückenschonender und eignen sich insbesondere für größere Flächen.

Länge

Die üblichen Tret- und Drehstecher verfügen über eine Stiellänge von 100cm – 120cm. Die angemessene Länge richtet sich nach der Körpergröße des Verwenders. Um den Unkrautstecher universell einzusetzen sollte hier ein größenverstellbarer Stiel gewählt werden.

Material

Der Unkrautstecher ist meistens mit verschiedenen Materialien ausgestattet. Ein ergonomischer Grill ist empfehlenswert, um möglichst effizient arbeiten zu können. Der Griff ist entweder in T- Form oder D-Form aufzufinden.

Der Stiel des Tret- und Drehstechers besteht entweder aus Edelstahl, Aluminium oder Holz. Die Greifarme hingegen sind aus rostfreiem Stahl angefertigt.

Klinge

Die Klinge ist ausschlaggebend für den Erfolg. Sie entscheidet wie gut die Wurzel entfernt wird. Die Klinge orientiert sich immer an der Größe des Geräts und variiert dementsprechend bei dem Handstecher und Tret- /Drehstecher.

Handstecher haben demnach eine Klingellänge zwischen 5 – und 15cm. Die schmalere Version sogar eine Länge zwischen 25cm – 30cm.

Je nach Art der Klinge, kann die gesamte Wurzel des Unkrauts entfernt werden. (Bildquelle: unsplash.com / Benjamin Combs)

Tretstecher und Drehstecher weisen eine Durchschnittslänge von 20cm – 30cm auf.

Fußtritt

Der Fußtritt der Tretstecher bietet nicht nur Komfort sondern erleichtert auch die Arbeit im Garten. So kann eine Kraftverstärkung durch die Verwendung des Fußtritts gewährleistet werden. Einige Hersteller bieten einen Klappmechanismus des Fußtritts an. So ist er platzsparender in der Aufbewahrung.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Unkrautstecher

Welche Arten von Pflanzen gelten als Unkraut?

Unkraut ist hartnäckig und lästig. Zu den Eigenschaften des Gewächs zählen zum einen die Anpassung an die Umgebung und zum anderen das schnelle Wachstum. Drei der bekanntesten Unkrautarten sind:

  • Brennnessel
  • Distel
  • Löwenzahn

Diese Arten breiten sich insbesondere auf dem Rasen aus. Disteln und Brennnesseln sehen nicht nur unschön aus, sondern verursachen auch Hautreizungen und Schmerzen wenn man mit ihnen in Kontakt kommt.

Welche Art von Unkraut lässt sich mithilfe eines Unkrautstechers entfernen?

Die Unkrautstecher können universell für die gängigen Unkrautarten eingesetzt werden. Tret- und Drehstecher sind allerdings nur bedingt auf steinigen Boden einsetzbar.

Hier findest du, neben den oben genannten Varianten, eine Liste der gängigsten Unkrautarten, welche mit Unkrautstechern entfernt werden können:

  • Fadenehrenpreis
  • Giersch
  • Quecke
  • Ferkelkraut
  • Kleeblätter
  • Hahnenfuß-, Dolden- und Wegerichgewächse
  • Korbblütler

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/loewenzahn-entfernen-die-besten-tipps-33921

[2] https://www.egarden.de/gartengestaltung/rasen/tipps/unkrautstecher-317685.html

[3] https://www.gartentipps.com/vergleich/unkrautstecher

[4] https://www.expertentesten.de/garten/unkrautstecher-test

Bildquelle: unsplash.com / Kyle Ellefson

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5